Du bist hier::--Tastatur und Maus aus Glas – Der Supportnet-Adventskalenderwunsch zum 2. Dezember

Tastatur und Maus aus Glas – Der Supportnet-Adventskalenderwunsch zum 2. Dezember

[imgr=01-Tastatur-und-Maus-aus-Glas-Der-Supportnet-Adventskalenderwunsch-zum-2-Dezember.jpg]01-Tastatur-und-Maus-aus-Glas-Der-Supportnet-Adventskalenderwunsch-zum-2-Dezember-200.jpg?nocache=1322753781461[/imgr]Ich gebe ja zu, ich bin manchmal etwas designverliebt. Ich bin in den Achtzigern geboren und habe die Neunziger Jahre als volle Breitseite miterleben müssen. Was bin ich also froh, dass heutiges Produktdesign von knalligen Farben und eckigen Formen eher Abstand nimmt. Ein wirklich tolles Beispiel bietet der Designer Jason Giddings, der Multi-Touch-Tastatur und –Maus entwickelt hat, die aus Glas bestehen und einfach nur toll aussehen:

(Zur Darstellung in Originalgröße Abbildungen anklicken)01-Weihnachtswunsch-Tastatur-und-Maus-aus-Glas-Keyboard-470.JPG?nocache=1322559442086

02-Weihnachtswunsch-Tastatur-und-Maus-aus-Glas-Mouse-470.JPG?nocache=1322559473615

Aber, ich gebe weiterhin zu: Ich bin ein technikverliebter Nerd. Deswegen fasziniert mich dieses kabellose Tastatur-und-Maus-Set aus Glas umso mehr, weil eine innovative, so „einfache“ wie geniale Technologie dahintersteckt. Denn die Tastenanschläge bzw. Bewegungen auf der Maus und der Tastatur werden auf Basis von „Frustrated Total Internal Reflection“ erkannt.

03-Weihnachtswunsch-Tastatur-und-Maus-aus-Glas-schema-470.jpg?nocache=1322559487941

Dabei wird Infrarotlicht durch das Innere der Glasflächen geleitet. Berührt man nun das Glas der Tastatur bzw. der Maus an einer Stelle, so wird das Licht abgelenkt und eine Kamera unterhalb der Fläche erkennt die Reflexion. Anhand der Position, an der diese Reflexion erkannt wird, kann nun errechnet werden, welche Taste gedrückt wird bzw. in welche Richtung sich der Finger auf dem Trackpad bewegt. Genial einfach – und einfach genial.

04-Weihnachtswunsch-Tastatur-und-Maus-aus-Glas-explosionsdarstellung-470.png?nocache=1322559498719

Derzeit befindet sich das Projekt bei Kickstarter noch in der Finanzierungsphase. Wenn 50.000 US-Dollar zusammenkommen, soll das Projekt zur Serienreife entwickelt und dann im Handel angeboten werden. Ganz billig wird das nicht, man rechnet wohl mit einem Verkaufspreis von etwa 350-400 US-Dollar. Allerdings kann man sich mit einer entsprechend hohen Spende einen der Prototypen oder zumindest eines der ersten Serienexemplare sichern. Tastatur und Maus, Wireless und aus Glas – klingt toll, will ich haben. Wer hilft mir, dieses vielversprechende Projekt mitzufinanzieren?

Kommentieren Sie unter diesem Artikel, dann nehmen Sie automatisch an unserer Verlosung teil!

Die Regeln und weiteren Infos finden Sie in der Beschreibung zum Gewinnspiel.

Von |2018-07-25T14:01:11+00:00Dezember 2nd, 2011|Kategorien: SN Intern|16 Kommentare

Über den Autor:

16 Comments

  1. terror_tubbie 2. Dezember 2011 um 10:09 Uhr

    Beim finanzieren helfen kann ich nicht, aber Klasse finde ich die Teile, auch wenn ich keine 400€ dafür ausgeben würde. Dafür sehen es bei mir zu wenig. Was mich da eher etwas verwirrt ist die Höhe, denke das wird sich ohne Handballenauflage gar nicht so gut tippen lassen.

    Tubbs

  2. Tobias93 2. Dezember 2011 um 12:43 Uhr

    Wow das sieht ja mal genial aus auch wenn ich es mir in der
    bedienung schwer vorstelle

  3. zosch 2. Dezember 2011 um 13:39 Uhr

    auch für 400 dollar wird es viele menschen geben, die sich soetwas kaufen.

    … und ich kann sie verstehen …

  4. Evomod 2. Dezember 2011 um 17:58 Uhr

    Also die Grundidee ist ja nicht schlecht …
    … jetzt einfach die Plastik Verkleidung und das Metall auch noch
    in Glas, die Platine Durchsichtig, den Preis runter und ich
    würde die gleich kaufen 😉

    Gute Entscheidung

  5. age-pee 2. Dezember 2011 um 18:32 Uhr

    Sieht richtig edel aus, das Teil (ok, kostet ja auch heftig).
    Aber ist auch bestimmt gut zu reinigen…

  6. Grobie 2. Dezember 2011 um 22:15 Uhr

    Sieht richtig schick aus. Nur ich hoffe, das es dann nicht so staub
    empfindlich ist, das man jedes Staubkorn drauf sieht. aber sehr edel

  7. Daster 2. Dezember 2011 um 22:29 Uhr

    Nice aber viel zu teuer. Ich würde mir lieber die tastertur mit den
    ganzen minidisplays holen 😀

  8. derkaktus11 3. Dezember 2011 um 5:05 Uhr

    wow, wäre es nur ansatzweise zum zocken zu gebrauchen, würde ich es kaufen…

  9. AdventAdvent 3. Dezember 2011 um 10:35 Uhr

    Hui buh .. da juckt der Schuh.

  10. nucknuck 3. Dezember 2011 um 15:56 Uhr

    Fur´s zocken wahrscheinlich nicht so prickelnd, für den allgemeinen "Hausgebrauch" jedoch sehr stylisch =)

  11. FrauHolle 3. Dezember 2011 um 21:09 Uhr

    Sieht schick aus, aber ich glaub ich brauch was handfestes 😉

  12. KalleHirsch 4. Dezember 2011 um 13:42 Uhr

    Vllt. für representativer Zwecke eine sinnvolle Anschaffung. Aber für eine reine Technikspielerei ohne echten Mehrwert würd ich kein Geld ausgeben wollen – Keine Finanzierungshilfe von mir

  13. Klinge 4. Dezember 2011 um 23:37 Uhr

    Auch wenn die Optik super ist, müsste ich mich vom Bedienkomfort erst Überzeugen. 🙂

  14. LouZipher 6. Dezember 2011 um 15:41 Uhr

    Wie geil wär das denn – eine verschleißfreie Tastatur 😉 – aber beim Preis ist wohl ne Null zuviel reingerutscht 😉

  15. Mark 6. Dezember 2011 um 21:23 Uhr

    Wäre auszuprobieren ob die Alltagstauglich sind. Gefallen tun sie.

  16. Blitzhilfe 17. Dezember 2011 um 21:54 Uhr

    Tolles teil.

Hinterlassen Sie einen Kommentar