Du bist hier::--Tipps zum Umgang mit einem Apple Mac als Windows-User

Tipps zum Umgang mit einem Apple Mac als Windows-User

Hier zeigen wir Ihnen einige nützliche Hinweise, wie Sie sich als Windows-Anwender auch in der MAC-Welt zu Recht finden können.
Ein Mac ist auf den ersten Blick für jeden Windows-Anwender ein unbeschriebenes Blatt.
Dies ist jedoch mit einigen wenigen "Anleitungen" gut durchschaubar.
Zudem, was jedem Anwender, der sich langsam mit einem Mac auskennt, auffällt; So unterschiedlich sind die gar nicht…

Sie denken über einen Wechsel nach? Sie waren bereits lange Mac-User, mussten dann beruflich umsteigen? Sie möchten in Zukunft einfach beides nutzen?
Aktuell ist es für viele bereits üblich, beide Betriebssysteme laufen zu lassen. Es ist mittlerweile für einen Mac durchaus "Normal" ein Windows-Betriebssystem zusätzlich laufen zu lassen. Ebenfalls ist es möglich, auf einem Windows-Rechner zusätzlich ein Apple Mac OSx zu verwenden.

Am wohl bekanntesten ist bei einem Mac die "Apfeltaste" Einigen Beschwerden zum Trotz wurde diese aber bei den neuen Macbooks oder iMacs durch die reine Command-taste ersetzt. Die Funktion (bei Windows ist dies die WINDOWS-LOGO-Taste) bleibt aber bestehen.
In erster Linie soll die Apfel- bzw. Commandtaste die Verbindungstaste für die Kurzbefehle darstellen.

Die Apfel-Taste aus früheren Zeiten
16-Tipps-fuer-Windows-Anwender-an-einem-Mac-200.png?nocache=1305796033127

Die neu angepasste Command-Taste
15-Tipps-fuer-Windows-Anwender-an-einem-Mac-200.png?nocache=1305796087783

1. Programm/Menü-Leiste

Unter Windows ist es üblich, dass Sie auf Ihren Windows-Start-Button drücken und unter "Alle Programme" die bereits installierten angezeigt bekommen.

Bei einem Mac sind diese alle in der sogenannten "Menüleiste" am oberen Bildschirmrand hinterlegt.

Was beim Windows-PC die Taskleiste ist, ist beim Mac das sogenannte "Dock" Hier finden Sie installierte Programme und Anwendungen, die sich dann aus diesem Dock ganz einfach starten lassen.

Auch das navigieren durch die Ordner ist bei einem Mac im Gegensatz zu einem Windows-Betriebssystem ein wenig anders.

Der Aufbau der Ordner-Struktur ist beim Mac genau anders herum. Während wir in der Windows-Welt in der oberen rechten Hälfte die Button "Verkleinern", "Maximieren" und "Schließen" finden, finden wir das in der entgegen gesetzten Reihenfolge beim Mac auf der linken oberen Seite eines Ordners.

Die Menü-Leiste
06-Tipps-fuer-Windows-Anwender-an-einem-Mac-470.png?nocache=1305792304735

Die Dock-Leiste
05-Tipps-fuer-Windows-Anwender-an-einem-Mac-470.png?nocache=1305786843633 

2. Die rechte Maustaste

Ein durchaus spannendes Thema für jeden Windows-Anwender, der sich in der Mac-Welt zurechtfinden möchte.
Mit einem Kopfschütteln wird es auf den ersten Blick zur Kenntnis genommen, dass es bei einem Mac scheinbar nur eine Maustaste gibt.

Aber, natürlich gibt es diese Funktionen auch beim Mac. Wir gehen hier nur einen kleinen Umweg, um diese nutzen zu können.
Halten Sie die ctrl-Taste gedrückt und nutzen dann die einzig vorhandene Taste, dann gelangen Sie zu den nutzbaren Funktionen, die der Mac dazu anbietet.

Tipp: An einen Mac lässt sich auch eine herkömmliche USB-Maus anschließen. Hier gibt es natürlich ganz normal die rechte Maustaste und diese bietet Ihnen auch einige Funktionen.

3. Screenshots an einem Mac anfertigen

Auch das ist natürlich mit einem Mac-System sehr gut möglich. Und ein jeder Mac-Anwender wird beschwören, dass es ja viel leichter geht.
Während wir es in der Windows-Welt recht einfach halten, nur die Drucktaste zu betätigen und den Screenshot in ein entsprechendes Programm (Beispiel Paint oder IrfanView) einzufügen, haben Sie bei einem Mac dafür Tastenkombinationen.

SHIFT + CMD + 3
Der gesamte Bildschirm wird als PNG-Datei auf dem Desktop hinterlegt

SHIFT + CMD + 4
Auswahl eines Bildschirmauszuges wird als PNG-Datei auf dem Desktop abgespeichert

SHIFT + CTRL + CMD + 3
Gesamter Bildschirmausschnitt wird in die Zwischenablage kopiert

SHIFT + CTRL + CMD + 4
Auswahl eines Bildschirmauszuges wird in die Zwischenablage kopiert

4. Sonderzeichen

Als Windows-Anwender sind wir von so einigen Sonderzeichen geradezu verwöhnt und finden diese abgebildet auf unserer Tastatur.
Bei einem Mac wird man auch dafür bestimmte Kombinationen drücken müssen und diese sind nicht alle mit einem Bild oder Zeichen auf der Tastatur hinterlegt.

ALT + L = @
ALT + 8 = {
ALT + 9 = }
ALT + N = ~
SHIFT + ALT + 7 = \
ALT + 7 = |
SHIFT + ALT + 2
ALT + 2
= "
ALT + Q = «
SHIFT + ALT + Q = »

(Ganz unten in diesem Beitrag sehen Sie auch einen Screenshot einer Macbook-Tastatur)

5. Programme installieren bzw wieder löschen

Programme mit einem Mac zu installieren ist auf den ersten Blick viel komplizierter als mit einem Windows-Rechner. Aber auch hier, wer einmal den Dreh raus hat, der findet auch das ganz einfach.

Lädt man sich also ein Programm für den Mac herunter, wird man im Inhalt sehr häufig eine Disk-Images im *.dmg-Format vorfinden.
Dieses Disk-Image öffnen Sie als erstes mit einem Doppelklick

Darin werden Sie jedoch keine Installationsdatei finden, sondern die direkten Programminhalte.
Diese Programmdatei wird jetzt von Ihnen manuell in den Programmordner Ihres Mac OSx verschoben.
Dazu öffnen Sie bitte in einem Finder-Fenster Ihre Mac-Festplatte und anschließend den Ordner "Programme"
Ziehen Sie jetzt also Ihre Programmdatei in den besagten Ordner und schon sind Sie fertig. Das Programm ist erfolgreich installiert.

Möchten Sie das Programm wieder löschen, so navigieren Sie sich bitte wieder zu dem Programmordner auf Ihrer Mac-Festplatte und löschen diese Installationsdateien einfach.

6. Für Windows bekannte und wichtige Funktionstasten

Auch hier kennt sich der Windows-Anwender bestens aus. Blickt man jetzt jedoch auf die Mac-Tastatur wird auf den ersten Blick so einiges fehlen.
Natürlich fehlen diese gar nicht, sondern werden einfach über eine Kombination angewählt.

(POS1) = CMD + Pfeil nach Links
(ENDE) = CMD + Pfeil nach Links
(ENTF) = FN + Löschen
(BILD AUF) = ALT + Pfeil nach Oben
(Bild AB) = ALT + Pfeil nach Unten 

7. Programme beenden

Wie man es eben von Windows gewöhnt ist, beendet man Programme mit dem "roten" X im rechten oberen Bildrand.
Bei einem Mac gibt es dieses X ebenfalls (in der linken oberen Leiste des Fensters), jedoch werden die Programme damit nicht richtig beendet, sondern nur das betreffende Fenster geschlossen.
Das entsprechende Programm befindet sich noch im "Dock" Richtig beendet wird das Programm, wenn Sie das Fenster geöffnet haben und rechts oben neben dem Apfel auf
(in unserem Beispiel" Firefox klicken und dann unten auf "Firefox beenden" klicken.

 13-Tipps-fuer-Windows-Anwender-an-einem-Mac-80.png?nocache=1305791610925

Haben Sie eine "normale" Maus mit Rechts- und Linksfunktion angeschlossen, können Sie auch das im Dock befindende Programm mit einem Rechtsklick und ausblenden – "verschwinden" lassen.

04-Tipps-fuer-Windows-Anwender-an-einem-Mac-470.png?nocache=1305791453758

8. Programmfenster vergrößern oder verkleinern

An einem Windows-Rechner finden wir in einem Programmfenster rechts oben ein kleines Rechteck. Dieses sorgt dafür, dass bei einem Klick das Fenster komplett maximiert oder eben verkleinert wird.

Auch bei einem Mac gibt es eine solche Funktion in Form eines grünen + auf der linken oberen Seite. Dadurch wird das Fenster jedoch noch lange nicht komplett vergrößert, sondern es vergrößert sich auf ein bestimmtes Maß. Ein Mac achtet hier besonders darauf, dass dem Anwender die Freiheit bleibt, "maximale Größe" selbst zu bestimmen. Also legt ein Mac-Anwender dann noch selbst Hand an und durch den sogenannten "Anfasser" im rechten unteren Bildrand zieht er sich das Fenster auf die gewünschte Größe. Ein Mac kann sich das für zukünftige Fenstergrößen durchaus merken.

10-Tipps-fuer-Windows-Anwender-an-einem-Mac-470.png?nocache=1305787101969

TIPP: Bei einem Mac gibt es in dieser oberen Leiste noch ein Zeichen, dass einem Minus gleicht. Diese Funktion verkleinert das entsprechende Programm in das Dock.

9. Die Spotlightsuche

 12-Tipps-fuer-Windows-Anwender-an-einem-Mac-470.png?nocache=1305786729583

Auch bei einem Mac sind viele unterschiedliche und tolle Möglichkeiten geboten.
Zum Beispiel die Spotlightsuche ist eine wirklich tolle und nützliche Funktion.
Während bei einem Windows-Rechner über den Start-Button und Programme/Dateien durchsuchen eifrig genutzt wird, können Mac-Anwender mit einer einfachen Tastenkombination die Spotlightsuche aktivieren und etwa ähnliche Ergebnisse erzielen.

Das Kürzel CMD + Leerstaste lässt am oberen linken Bildschirmrand diese Suchzeile erscheinen. Tragen Sie hier beispielsweise "Firefox" ein, wird Ihnen gleich angeboten, den Firefox zu öffnen und somit zu nutzen.

Zum Schluss zeigen Wir noch ein Bild der herkömmlichen Macbook-Tastatur.
Auf den ersten Blick sieht sie doch recht "Anders" als eine Windows-Tastatur aus. Die Funktionen insgesamt, wie auch dieser Beitrag zeigt, ähneln sich jedoch sehr.

14-Tipps-fuer-Windows-Anwender-an-einem-Mac-470.png?nocache=1305796234047 

Noch ein kleiner Hinweis an dieser Stelle; Es gibt bei einem Mac keine "Festplattenleuchte" die Aktivität anzeigt.

Von |2018-07-25T14:27:53+00:00Mai 19th, 2011|Kategorien: PC-Sonstiges|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar