Du bist hier::--Unter Windows 7 "Erweiterte Datenträgerbereinigung" einrichten

Unter Windows 7 "Erweiterte Datenträgerbereinigung" einrichten

Hier zeigen wir, wie Sie unter Windows 7 eine erweiterte Datenträgerbereinigung einrichten und so Ihr System besser bereinigen können.  Die Datenträgerbereinigung kann erweitert werden.

Zu den Grundkonfigurationen werden einige nützliche Dateigruppen stoßen, die in der normalen Ausrichtung nicht automatisch mit gelöscht werden.

**Wichtig: Bitte beachten Sie, dass falsche Einträge in der Registry zu schweren Systemfehlern führen können. Führen Sie daher bitte nur Schritte durch, die eindeutig sind, die Sie kennen, oder solche, die wie hier genau erklärt werden.
Alle Supportnet-Erklärungen werden selbstverständlich von den jeweiligen "Redakteuren" auch getestet.

1. Sie befinden sich auf Ihrem Desktop. Bitte klicken Sie nun beliebig in ein Feld mit der rechten Maustaste. Dann wählen Sie nacheinander "Neu" und "Verknüpfung"

Zur Darstellung in Originalgröße Abbildungen anklicken.
02-Erweiterte-Datentraegerbereinigung-Windows7-470.png?nocache=1304492020690

2. Es erscheint ein neues Fenster, in dem Sie aufgefordert werden, einen Pfad für die Verknüpfung einzufügen.
Diese lautet:
C:\Windows\System32\Cmd.exe /c Cleanmgr /sageset:65535 & Cleanmgr /sagerun:65535

04-Erweiterte-Datentraegerbereinigung-Windows7-470.png?nocache=1304492125197

3. Nun klicken Sie wie im oberen Bild beschrieben auf "Weiter" und Sie werden zum nächsten Fenster geführt. In diesem soll ein Name für diese Verknüpfung festgelegt werden. Wir entscheiden uns an dieser Stelle für:
"Erweiterte Datenträgerbereinigung"

05-Erweiterte-Datentraegerbereinigung-Windows7-470.png?nocache=1304492207541

4. Nun klicken Sie einfach wie im unteren Bild beschrieben auf "Fertigstellen" und schon haben Sie erfolgreich die besagte Verknüpfung erstellt.

06-Erweiterte-Datentraegerbereinigung-Windows7-470.png?nocache=1304492261861

5. Nun sehen Sie auf Ihrem Desktop die neu erstellte Verknüpfung "Erweiterte Datenträgerbereinigung"

07-Erweiterte-Datentraegerbereinigung-Windows7-470.png?nocache=1304492350040

6. Öffnen Sie diese Datei nun durch einen Doppelklick. Es wird sich ein Ihnen vielleicht bereits bekanntes Fenster öffnen.

08-Erweiterte-Datentraegerbereinigung-Windows7-470.png?nocache=1304492405750

7. Dieses Fenster gleicht dem, welches Sie sehen, wenn Sie bei einer Festplatte die normale Datenträgerbereinigung anstoßen. Unterschied an dieser Stelle, dass einige Optionen bzw. Punkte hinzugekommen sind.

Neu eingefügt sind:

– CHKDSK-Dateien (alte)

– kleine Systemfehler Speicherabbilddateien

– Vorherige Windows-Installation(en)

– Setup-Protokolldateien

– Systemfehler Speicherabbilddateien

– Debug Dump Files

– Temporäre Windows-Installationsdateien

– Beim Windows-Upgrade verworfene Dateien

– Protokolldateien für Windows Upgrades

8. Sie können selbst und frei wählen, welche Elemente gelöscht werden sollen. Dies erreichen Sie durch das setzen des jeweiligen Hakens.

Haben Sie alles ausgewählt brauchen Sie nur noch auf den Reiter "OK" zu klicken.

09-Erweiterte-Datentraegerbereinigung-Windows7-470.png?nocache=1304492910610

9. Das im oberen Fenster zu sehende Bild wird sich schließen und nacheinander zwei neue erscheinen.

10-Erweiterte-Datentraegerbereinigung-Windows7-470.png?nocache=1304493007373

10. Im oberen Bild ist zu sehen, dass Windows nun berechnet, wie viel Speicherplatz freigegeben werden kann. Es ist vollkommen normal, wenn dieser Vorgang einige Minuten dauert. Je nach Häufigkeit des Durchführens und der Intensität, wie Sie Ihr Windows nutzen.

11-Erweiterte-Datentraegerbereinigung-Windows7-470.png?nocache=1304493078247

11. Im nächsten und letzten Bild ist gut zu sehen, dass er die Prüfung der Dateiträgerbereinigung hinter sich gebracht hat und nun damit beginnt, die Dateien, die nicht mehr benötigt werden zu löschen. Auch hier der Hinweis, dass es ein paar Minuten dauern kann, bis der Vorgang abgeschlossen wird.

Von |2018-07-25T14:32:05+00:00Mai 4th, 2011|Kategorien: Windows 7|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar