Du bist hier::--Unterschiede und Einstellungen zwischen Ruhezustand, Standbymodus und hybridem Standbymodus

Unterschiede und Einstellungen zwischen Ruhezustand, Standbymodus und hybridem Standbymodus

[imgr=01-ruhezustand_standbymodus_windows7_einstellen_umstellen-470.png]01-ruhezustand_standbymodus_windows7_einstellen_umstellen-80.png?nocache=1323947317394[/imgr]In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen die verschiedenen Varianten, wie Sie Ihren Laptop oder PC in den sogenannten „Standbymodus“ oder Ruhezustand versetzen können. Welche Variante ist für welchen Typ geeignet?

Die verschiedenen Varianten

Bei allen Varianten handelt es sich um einen Ruhemodus Ihres Computers oder Laptops. Die Rechner kann sofort abgeschaltet bzw. die Arbeit unterbrochen werden. Möchten Sie zum Beispiel den Computer nicht herunterfahren, sondern in absehbarer Zeit schnell wieder einsatzfähig sein? Oder nur die geöffneten Programme und Anwendungen zur späteren Weiterarbeit speichern? Für viele Varianten bietet Microsoft eine Möglichkeit.

Der Standbymodus

Der Standbymodus ist eher für Desktop-Computer gedacht, da die zuletzt getätigten Arbeiten im Arbeitsspeicher verweilen und Sie innerhalb weniger Sekunden wieder einsatzfähig sein können. Das verbraucht allerdings auch etwas Strom und ist daher weniger für den Einsatz am Laptop geeignet.

Diese Funktion ist ähnlich einer "Pause", wie Sie diese vom DVD-Player kennen. Sie holen sich schnell etwas aus der Küche und möchten dann den Film sofort weiter ansehen.
Der Computer ist in der Lage, seine Arbeit sofort zu unterbrechen und diese aber ebenfalls so schnell wieder aufzunehmen.

Der Ruhezustand

Der Ruhezustand ist als Energiesparmodus in erster Linie für Laptops gedacht. Der wichtigste Unterschied zum Standbymodus ist, dass die Arbeitsschritte nicht im Arbeitsspeicher gelagert werden, sondern auf der Festplatte. Hier werden die zuletzt geöffneten Programme oder Internetseiten gespeichert. Diese können Sie dann beim Wiedereinschalten sofort wieder auf Ihrem Desktop sehen.
Der Laptop wird anschließend heruntergefahren. Der Ruhezustand verbraucht im Gegensatz zum Standbymodus keine Energie. Dies macht ihn für Laptops auch so interessant.

Der hybride Standbymodus

Haben Sie beispielsweise Ihr Ladegerät für Ihren Laptop vergessen und möchten die Arbeit an Ihrem Computer dennoch schnell wieder aufnehmen? Dann ist diese Art der Unterbrechung die richtige Lösung. Der hybride Standbymodus ist eine Mischung aus Ruhezustand und Standbymodus.
Bei diesem Verfahren werden die offenen Anwendungen wie Programme und Internetseiten auf der Festplatte gespeichert, aber wie beim "normalen" Standbymodus ebenfalls im Arbeitsspeicher gehalten. So ist es möglich, die Arbeit praktisch sofort nach dem Einschalten des Laptops oder Desktop-PCs wieder aufzunehmen, ist aber dennoch vor dem Verlust der Daten durch Stromausfälle bzw. leere Akkus geschützt.

Der Weg zu den Energieoptionen

Für alle Varianten, die wir Ihnen hier vorstellen, ist der Weg zu den Einstellungen gleich. Es macht keinen Unterschied, ob Sie an einem Laptop oder einem Desktop-Computer arbeiten.

Öffnen Sie über Ihren Windows-Button (1) die Systemsteuerung (2).

(Zur Ansicht in der Originalgröße, bitte Bild anklicken)
07-ruhezustand_standbymodus_windows7_einstellen_umstellen-470.png?nocache=1324289630194

In der Kategorie-Ansicht wählen Sie jetzt bitte "System und Sicherheit" aus.

02-ruhezustand_standbymodus_windows7_einstellen_umstellen-470.png?nocache=1324289733173

Im nächsten Fenster wählen Sie bitte "Energieoptionen".

04-ruhezustand_standbymodus_windows7_einstellen_umstellen-470.png?nocache=1324289757018

Hier klicken Sie jetzt bitte einmal auf "Energiespareinstellungen ändern"

05-ruhezustand_standbymodus_windows7_einstellen_umstellen-470.png?nocache=1324289770121

Im Hauptmenü der Energiesparoptionen wählen Sie bitte "Erweiterte Energiespareinstellungen ändern" aus. Auch hier genügt ein Klick auf diese Option.

06-ruhezustand_standbymodus_windows7_einstellen_umstellen-470.png?nocache=1324289782714

Es öffnet sich das Fenster zu den erweiterten Energieeinstellungen. Hier haben Sie einige Möglichkeiten, wie der Laptop bzw. Desktop-PC mit einer Ruhephase verfahren soll. Möchten Sie beispielsweise den hybriden Standbymodus aktivieren, dann suchen Sie aus der Liste den Punkte "Energie sparen" (1) heraus und "Hybriden Standbymodus zulassen" (2). In der Unterkategorie wählen Sie dann "Ein" aus. Anschließend klicken Sie auf "Übernehmen" (3) und auf "OK" (4).

03-ruhezustand_standbymodus_windows7_einstellen_umstellen_hybriden_modus_aktivieren-470.png?nocache=1324290517606
Oder möchten Sie den Ruhezustand aktivieren bzw. einstellen?
Hier bleiben Sie in der gleichen Option "Energie sparen" (1). Etwas weiter unten finden Sie die Möglichkeit, den Ruhezustand (2) einzurichten.
Hier können Sie den Ruhezustand aktivieren, die Zeit einstellen oder diesen eben auch deaktivieren. Klicken Sie anschließend nacheinander auf "Übernehmen" (3) und auf "OK" (4). Damit werden die Änderungen übernommen.

08-ruhezustand_standbymodus_windows7_einstellen_umstellen-470.png?nocache=1324291236839

Möchten Sie einfach nur den herkömmlichen Standbymodus für Ihren Laptop oder Desktop-PC nutzen, dann deaktivieren Sie bitte alle anderen Einstellungen unter den "Energie sparen"-Optionen (1). Hier setzen Sie den hybriden Standbymodus auf "Aus" (2) und den Ruhezustand auf "0 Minuten" (3). Das Ganze bestätigen Sie wieder mit "Übernehmen" (4) und "OK" (5).

09-ruhezustand_standbymodus_windows7_einstellen_umstellen-470.png?nocache=1324291577163

Damit haben Sie einige Einstellungsmöglichkeiten für Standby und ruhezustand unter Windows 7 kennengelernt und konfiguriert. Diese Optionen können Sie natürlich jederzeit Ihren Wünschen entsprechend verändern.

Fazit

Zusammengefasst kann man all diese Möglichkeiten als sehr sinnvoll erachten. Sie sind variabel genug, um nahezu alle Bedürfnisse eines Anwenders abzudecken. Es gibt ausreichend Möglichkeiten, die Energieoptionen Standby, hybrider Standbymodus und Ruhezustand unter Windows 7 anzupassen und auf die eigenen Wünsche anzupassen.

Von |2018-07-25T13:57:54+00:00Januar 4th, 2012|Kategorien: Windows 7|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar