Du bist hier::--Video in iPad Format konvertieren

Video in iPad Format konvertieren

logo-vides-in-ipad-format-konvertieren-80.png?nocache=1330981989917Die Tablets sind keine Erfindung von Apple, trotzdem hat Apple diese Sparte revolutioniert. Dank des großen Displays kann man nicht nur gut im Internet surfen und spielen sondern eben auch wunderbar Videos anschauen. Wie Sie Ihre Videos richtig konvertieren damit sie das iPad abspielen kann, erfahren Sie in diesem Artikel. 

Einleitung

Das iPad beherrscht den Tablet Markt und wohl jeder Technikinteressierte hatte es schon einmal in der Hand. Mittlerweile wird es in Büros und Schulen fast genauso häufig eingesetzt wie im privaten Bereich. Aber ganz besonders im privaten Bereich kann es seine Stärken ausspielen. Das Multimediawunder kann aufgrund seines großen und kontrastreichen Displays hervorragend Videos abspielen. Nun kann man natürlich sich über den iTunes Store Filme und Serien kaufen und auf das iPad synchronisieren, aber was ist mit Videos die Sie nicht über diesen Store bezogen haben? Synchronisieren Sie diese einfach auf das iPad, so kann es sein das diese nicht richtig abgespielt werden. Genauso kann es sein das diese Videos auch erst gar nicht erkannt werden. Dies liegt sehr wahrscheinlich am falschen Videoformat. Viele technische Geräte bevorzugen immer ein anderes Format, was es für den Endkonsumenten immer schwieriger werden lässt. Sie müssen also Ihre Videodatei vor dem kopieren bzw. Synchronisieren erst einmal in das richtige Format konvertieren. Mit dem extra speziell für iPad Formate entwickelte Programm „Free Video to iPad Converter“ von DVD Videosoft ist das aber kein Problem. Auf Bequeme Art und Weise können Sie mit diesem Programm Ihre Videos für das iPad vorbereiten um sie dann später nur noch synchronisieren zu müssen. 

Video konvertieren

Über „Dateien hinzufügen“ (Punkt 2) können Sie dem Programm mitteilen welche Videos es für Sie konvertieren soll. Diese ausgewählten Videos werden dann im großen Vorschaufenster (Punkt 1) angezeigt. Möchten Sie mal ein Video wieder aus der Liste entfernen, so können Sie dies über Punkt 3. Vor der Konvertierung sollten Sie wissen dass die Videos nicht gleichzeitig umgewandelt werden. Sie werden nacheinander bearbeitet. Möchten Sie die Reihenfolge ändern, so können Sie dies über die Pfeiltasten (Punkt 6) machen. Einen passenden Ausgabenamen für Ihr Videokönnen Sie dann über Punkt 4 vergeben. Tags für Ihr Video können Sie über Punkt vergeben. Tags sind beispielsweise Interpreter, Album und so weiter. Diese brauchen Sie nur für eine entsprechende Suche oder für die Kategorisierung in einer Datenbank. Für das normale wiedergeben auf dem iPad sind diese aber überflüssig.

Natürlich müssen Sie noch den Ordner angeben (Punkt 7), in den die fertigen Videos abgespeichert werden sollen. Die Ausgabequalität der Videos können Sie über Punkt 8 angeben. Vor dem konvertieren sollten Sie dann auch noch angeben in welches Format Sie die Videos umwandeln möchten (Punkt 9). Über Punkt 11 können Sie dann die Konvertierung starten, vorher können Sie aber natürlich noch über die Optionen (Punkt 10) das Erscheinungsbild des Programmes ändern, wenn Ihnen danach ist. 

logo-vides-in-ipad-format-konvertieren-470.png?nocache=1330982009153 

Fazit

Konvertiert man für das iPad Videos dann werden es sicherlich meist mehr als ein oder zwei. Man sollte daher bedenken dass die Konvertierungsgeschwindigkeit durchaus einige Minuten dauern kann. Wie schnell dies von statten geht hängt dabei natürlich auch von Ihrem Rechner ab. Für ein kostenloses Programm macht es aber seine Arbeit sehr gut. Bedienung und Benutzeroberfläche können ebenso überzeugen.

Hier geht es zurück zum Übersichtsartikel
Free Studio Manager

Von |2018-07-25T13:50:40+00:00Juli 17th, 2012|Kategorien: SW-Sonstige|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar