Du bist hier::--Videos von youtube und Co speichern

Videos von youtube und Co speichern

Eine kurze Anleitung zum Suchen, Downloaden und Konvertieren von Online-Videos mit der Freeware ClipFinder HD von Ashampoo

Immer häufiger findet man im Internet Installations-Anleitungen, interessante Berichte oder auch einfach nur Fitness-Übungen als Video-Stream und dann stellt sich gelegentlich die Frage, wie man denn nun diese Videos vollständig herunterladen und für einen Offline-Gebrauch speichern könnte. Oder bei einer gut moderierten Anleitung ist manchmal eigentlich nur die Tonspur von Interesse, was dann die Frage aufwirft, ob man diese nicht einfach als speicherplatzschonendes MP3-File ablegen könnte. Für beide Zwecke ist z.B. die Freeware Ashampoo ClipFinder HD hervorragend geeignet.

Die im ClipFinder integrierte Suche erstreckt sich immerhin über bis zu 15 Videoportale, sodass man meistens recht schnell das Gesuchte finden kann, sofern es existiert. Dabei werden auch Treffer mit einer gewissen Relevanz zu den eingegeben Suchbegriffen angezeigt. Was manchmal durchaus hilfreich sein kann, aber oftmals leider auch eine aufwendige manuelle Nachsortierung erfordert.

Wie immer bei Freeware sollte man diese möglichst beim Hersteller direkt herunterladen um sich nicht versehentlich ein kostenpflichtiges Abbo bei einem betrügerischem Internet-Händler von Freeware einzuhandeln. Also besser hier –> Download ClipFinder HD

Bei dieser Gelegenheit kann man auch gleich den kostenlosen Vollversionsschlüssel anfordern, da dieser für eine unbeschränkte Freischaltung der 10-Tage-Testversion erforderlich ist und man das eigentlich auch gleich erledigen kann.

Beim ersten Aufruf des Programmes wird nach dem o.a. Vollversionsschlüssel gefragt. Zur Eingabe ist auf Code eingeben zu klicken. Sofern man ihn bereits erhalten hat, kann man ihn einfach aus der E-Mail in das entsprechende Eingabefeld kopieren, prüfen lassen und das war es dann auch schon.

(zur Darstellung in Originalgröße die Abbildungen anklicken)
ClipFinder_01_470.jpg
ClipFinder HD – Code eingeben

Anschließend öffnet sich ein Fenster zu Konfiguration der Service-Kanäle. Hier muss man sich nicht sofort entscheiden und kann die Voreinstellungen mit OK übernehmen. Falls man den Ashampoo-Service dann doch nicht so mag, kann man das jederzeit in den Einstellungen des Programmes ändern.

ClipFinder_02_470.jpg
ClipFinder HD – Konfiguration der Service-Kanäle

Als Nächstes sind noch ein paar Einstellungen vorzunehmen. Auf eine nähere Erläuterung wird hier jedoch verzichtet, da die einzelnen Punkte in der Hilfe sehr gut beschrieben sind und man es zunächst auch bei den Voreinstellungen belassen kann.
Der Downloadmanager sollte allerdings sofort konfiguriert werden.

ClipFinder_03_470.jpg
ClipFinder HD – Einstellungen

Standardmäßig will der ClipFinder die Videos im Systemordner 'Eigene Videos' ablegen, man kann aber auch einen eigenen Ablageordner erstellen und diesen dann über Durchsuchen auswählen.

Nach den Voreinstellungen des Programmes sind die herunterzuladenden Videos bevorzugt in das Format MP4 zu konvertieren, ist dies nicht möglich, werden nacheinander die anderen Einstellungen getestet, falls diese nicht deaktiviert wurden. Sofern man das so beibehalten möchte, einfach auf OK klicken.

ClipFinder_04_470.jpg
ClipFinder HD – Downloadmanager

Unter Online Videos gibt man nun oben im Suchefeld relevante Suchbegriffe ein und bestätigt mit Enter. ClipFinder durchsucht jetzt bis zu 15 Video-Portale nach entsprechenden Clips und zeigt diese nach den vorgenommenen Einstellungen, z.B. Anzahl und Qualität an. Videos in etwas besserer Qualität werden nach den üblichen Voreinstellungen mit (HD) gekennzeichnet, man kann es jedoch auch so einstellen, dass ausschließlich HD-Videos in den Treffern angezeigt werden.

Die gefundenen Videos werden in einem kleinen Vorschaubild angezeigt, fährt man mit der Maus darüber, erscheinen die entsprechenden Datei-Bezeichnungen. Zum Scrollen der Trefferliste ist der Scrollbalken zu benutzen, denn mit dem Scrollrad der Maus wird die Ansicht gezoomt.

ClipFinder_05_470.jpg
ClipFinder HD – Online Videos suchen

Mit Klick auf eins der angezeigten Videos wird der Player geöffnet und das Video abgespielt.

Unterhalb des Playerfensters befinden sich einige Steuer-Buttons deren jeweilige Funktionen beim Überfahren mit der Maus angezeigt werden. Zum Starten des Downloadmanagers und Speichern des Videos ist auf den Button Video downloaden oder konvertieren zu klicken.

ClipFinder_06_470.jpg
ClipFinder HD – Player

Im Downloadmanager erscheint der Fortschritt des Downloads und der Konvertierung in das eingestellte Format als Prozentangabe. Das gleichzeitige Betrachten des Videos ist dabei i.d.R. möglich, sofern die eigene Hardware bzw. die Verbindung damit nicht überfordert wird.

ClipFinder_07_470.jpg
ClipFinder HD – Video speichern/konvertieren

Um von einem gefundenen Video ausschließlich den Audio-Teil auf der Festplatte zu sichern, bietet der FileFinder die Option der Konvertierung in das MP3-Format an. Dazu sind die Einstellungen des Downloadmanagers natürlich entsprechend zu verändern. Man klickt dazu einfach auf den Eintrag MP3 – Alle um diese Einstellung als bevorzugtes Format an den Anfang der Liste zu setzen und bestätigt mit OK.

Oder man aktiviert die Option Jedes Mal nachfragen, wo ein Video gespeichert werden soll, dann kommt das 'Speichern unter' des jeweiligen Windows-Systems und damit auch ein weiteres Feature des ClipFinders zum Zuge. ClipFinder fragt dann nicht nur nach dem Speicherort, sondern unter 'Dateityp' des Speichern-Unter-Dialoges kann dann auch das jeweilige Format ausgewählt werden, in welches kovertiert werden soll. Welche möglichen Formate dabei überhaupt angezeigt werden, hat der ClipFinder vorher mit der Quelle ausgehandelt, nur das was auswählbar ist, ist auch machbar. Im angezeigten Beispiel wurde das jetzt nicht dokumentiert, soll aber als mögliche 'Fall-zu-Fall-Einstellung' des Downloadmanager natürlich nicht unerwähnt bleiben.

ClipFinder_08_470.jpg
ClipFinder HD – Downloadmanager

Zum Starten des Downloadmanagers muss nicht unbedingt der Player aufgerufen werden. Man kann auch in der Trefferanzeige einen Rechtsklick auf das zu konvertierende Video ausführen und im Kontexmenü Video downloaden oder konvertieren auswählen.

ClipFinder_09_470.jpg
ClipFinder HD – Video auswählen

Im Downloadmanager wird wieder Name und Format der Zieldatei und Fortschritt angezeigt (siehe Abbildung weiter oben).

Die MP3-Datei wurde leider nur mit einer relativ niedrigen Bitrate erstellt, was auch damit zusammenhängt, dass es sich hier nur um gesprochenen Text handelt. Eine erheblich bessere Qualität dürfte das Ausgangsmaterial aber ohnehin kaum mal ermöglichen.

Weiterhin ist zu sehen, dass das Video-File nicht im vorgegebenen MP4-Format, sondern als Flash-Datei gespeichert wurde. Wie schon erwähnt, richten sich hier die Möglichkeiten immer nach dem Ausgangsmaterial und die Unterstützung durch das Video-Portal. In diesem Fall war eine Konvertierung nach MP4 nicht möglich.

ClipFinder_10_470.jpg
ClipFinder HD – Konvertierte Dateien

HINWEIS: Oftmals werden für die Erstellung solcher Clips auch urheberrechtlich geschützte Bild- oder Ton-Sequenzen verwendet, für deren Abspielen als Stream zwischen den Video-Portalen und den jeweiligen Rechteinhabern bzw. deren Interessenvertretern entsprechende Entschädigungsvereinbarungen getroffen wurden. Nicht jedes im Internet gefundene und frei zugängliche Video darf einfach so auf die oben beschriebene Art auf die eigene Festplatte heruntergeladen, für die eigene Verwendung weiterverarbeitet oder gar weiterverbreitet werden. Hier sind immer auch die im jeweiligen Einzelfall geltenden Bestimmungen zum Urheberrecht zu beachten.

Von |2018-07-25T14:42:56+00:00Juli 9th, 2009|Kategorien: Audio/mp3/Video|1 Kommentar

Über den Autor:

Ein Kommentar

  1. nostalgiker6 27. März 2012 um 18:39 Uhr

    Was ANLEITUNGEN auf YT betrifft (ich glaube, ich habe hier im Forum auch schon konkrete Hinweise auf solche Anleitungen gesehen):

    Ich halte es für eine vollkommen idiotische Idee, eine Film-Anleitung (z.B.) für die Einrichtung eines eMail-Klients herzustellen. Eine – evtl. bebilderte – verbale Anleitung kann ich in Ruhe Schritt-für-Schritt abarbeiten. Es ist keinerlei Problem, noch mal einen vorangehenden Satz zu lesen, das vorige Bild zu betrachten. Bei einem Film ist das viel mühsamer.

Hinterlassen Sie einen Kommentar