Du bist hier::--Vor Neuinstallation von Windows 7: Lieblingsprogramme und Treiber herunterladen

Vor Neuinstallation von Windows 7: Lieblingsprogramme und Treiber herunterladen

Der Umstieg auf Microsofts neues Betriebssystem Windows 7 ist gleich aus einer Vielzahl von Gründen ratsam und dennoch gilt es, einige Vorkehrungen zu treffen. Der Grund dafür ist, dass Windows 7 bei der Installation nur in einigen Fällen die Möglichkeit bietet, Programme und Dateien des alten Systems zu behalten – in den meisten Fällen ist also eine komplett frische Installation notwendig, die dann erst einmal relativ spärlich ausgestattet ist: Gewohnte und liebgewonnene Programme fehlen plötzlich, schlimmstenfalls sogar wichtige Treiber. Um diese nicht nach der Neuinstallation mühsam wiederbeschaffen zu müssen, empfiehlt es sich, die entsprechenden Daten vorher zu sichern. In diesem Tipp zeigen wir Ihnen alles, was Sie über die Sicherung von Programmen und Treibern vor der Installation von Windows 7 wissen müssen.

Besonders ärgerlich ist es, wenn nach einer frischen Installation einige Treiber fehlen. Diese Erweiterungen erlauben es dem Betriebssystem, die internen und externen Hardware-Elemente ihres Computers ideal anzusprechen und ohne sie geht fast gar nichts: Von einem verzerrten Bild auf dem Monitor bis hin zum Verlust der Netzwerk-Verbindung – fehlende Treiber sorgen für unangenehme Mühen nach der Installation. Und gerade im Fall eines fehlenden Netzwerk-Treibers kann das Problem richtig ärgerlich werden: Wenn Sie die Treiber-CD des Herstellers nicht zur Hand haben, ist es dann sogar unmöglich, den nötigen Treiber aus dem Internet zu laden, da ohne ihn keine Verbindung zum Netz hergestellt werden kann. Ein Teufelskreis, der nur mit einem zweiten, mit dem Internet verbundenen, Rechner gelöst werden kann.

Solche und andere Unannehmlichkeiten nach einer Neuinstallation von Windows 7 zu vermeiden ist die Aufgabe des praktischen kleinen Programms Double Driver, das als kostenloser Download verfügbar ist.

Die Anwendung von Double Driver erfolgt in zwei Abschnitten: Bereits vor der Neuinstallation laden Sie das Programm auf Ihr bestehendes System. Nachdem Sie die heruntergeladene ZIP-Datei entpackt haben, starten Sie im dabei automatisch angelegten Ordner "Double Drive" das Programm "dd.exe".

Darauf hin öffnet sich Double Driver und mit einem Klick auf den Button "Scan" veranlassen Sie das Programm dazu, alle im System installierten Treiber zu suchen und aufzulisten.

1-dd-programmstart-scan-anklicken_470.jpg

Nach einem weiteren Klick auf das den Auswahlpunkt "Non Microsoft" im Menü "Select" markiert das Programm automatisch all jene Treiber, die nicht zu Windows selbst gehören und daher nach einer Neuinstallation wieder installiert werden müssen.

2-dd-scan-ergebnis_470.jpg

Klicken Sie nun auf "Backup" und wählen Sie in dem sich öffnenden Dialog die Option "Single Self Extract". Als "Destination", also den Ort, an dem die Treiber gesichert werden sollen, geben Sie entweder einen USB-Speicherstick an oder einen Ordner, den Sie vor der Neuinstallation auf eine CD brennen.

Nach der Installation von Windows 7 führen Sie dann das von Double Driver angelegte Programm vom USB-Stick oder der selbstgebrannten CD aus. Ein einfacher Klick auf "Yes" genügt, und alle Treiber werden automatisch installiert.

3-dd-dialog-installation-der-treiber-auf-neuem-system_470.jpg

Ein vorheriger Download von Double Driver auf dem neuen System ist dabei nicht nötig, die exportierte Datei installiert sich vollkommen selbständig.

Die Sicherung von installierten Programmen gestaltet sich leider in der Regel als aufwändiger. Programme beschränken sich nur selten auf einen Ort und sind oft auf Informationen angewiesen, die sie quer durch das System verteilt abgelegt haben. Eine einfache Sicherung und Widerherstellung, wie Double Driver sie für Treiber anbietet, ist hier also nicht möglich.

Stattdessen empfiehlt es sich, alle installierten Programme durchzusehen und zu prüfen, ob sie die für eine Neuinstallation nötige CD noch besitzen oder alternativ die Installationsdatei aus dem Internet laden und auf einer CD oder einer zweiten Partition sichern können.

Einen groben Überblick liefern dabei schon die Einträge im Startmenü, angenehmer allerdings ist die zentral vom System geführte Liste aller installierten Programme, die Sie unter "Software" in der Systemsteuerung finden.

Nicht ganz so übersichtlich aber dafür noch akribischer im Aufspüren installierter Programme ist der Secunia Personal Software Inspector. Dieses kostenlos als Download angebotene Programm von Secunia ist eigentlich dafür gedacht, Sie vor dem Einsatz veralteter und damit unsicherer Software zu warnen, zeigt aber nach einem einmaligen Scan auch eine sehr ausführliche Liste installierter Programme an.

Die eigentlich aufwändige Arbeit, und zwar die Suche nach Installations-CDs und Installationsdateien aus dem Internet kann Ihnen die Software zwar nicht abnehmen, aber dank der beschriebenen Möglichkeiten wissen Sie immerhin, für welche Programme Sie die jeweiligen Installationsdateien vor der Installation von Windows 7 auf einer CD, einem USB-Speicherstick oder einer zweiten Partition sichern müssen.

Von |2018-07-25T14:42:31+00:00März 23rd, 2010|Kategorien: Windows 7|1 Kommentar

Über den Autor:

Ein Kommentar

  1. chrissi_410 24. März 2010 um 9:40 Uhr

    Vielen Dank für diesen wertvollen Beitrag! 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar