Du bist hier::--Warnung vor Regcleaner

Warnung vor Regcleaner

[imgr=01-Gefaehrlich-Warnung-vor-Systemoptimierungs-Tools-Teaser-Schild-mit-Kreuz-80.png]01-Gefaehrlich-Warnung-vor-Systemoptimierungs-Tools-Teaser-Schild-mit-Kreuz.png?nocache=1317197367785[/imgr]Sogenannte Regcleaner-Tools bewerben „1-Click-Wartungen“ und Geschwindigkeitserhöhungen des Computers. Warum man von solchen Programmen lieber die Finger lassen sollte, lesen Sie hier.

Einleitung

Immer wieder begegnen einem auf vielen Computern von Freunden, Bekannten und Kunden diese Regcleaner-Tools wie CCleaner, TuneUp-Utilities und Ähnliches. Sie sind oft als Beilage auf Heft-CDs von Computerzeitschriften zu finden, werden aber oft genug auch heruntergeladen. Ihr Versprechen ist verlockend, garantieren sie doch laut Werbebeschreibung kostenlos die Erhöhung der Arbeitsgeschwindigkeit des Computers, etwa durch die Löschung „unnötiger“ Registry-Keys.

02-Gefaehrlich-Warnung-vor-Systemoptimierungs-Tools-Logo-ccleaner-80.png?nocache=1317197435288Aber wie oft musste der Computer zum Profi getragen werden, weil Windows nicht mehr startet? Hier wird man meist gefragt, was man denn zuletzt gemacht habe. Die häufigste Antwort hier (Neben „Gar Nichts!“) ist, dass man etwa den CCleaner oder TuneUp Utilities ausgeführt habe, um „das System wieder flott zu machen“.

Arbeitsweise solcher Tools

Diese Programme erledigen im Grunde automatisiert das, was man als erfahrener Computerbenutzer auch selbst können sollte, etwa die Löschung temporärer Dateien, Leeren des Papierkorbs, Überprüfung der Programme, die beim Systemstart geladen werden, aber meist bieten sie auch „deutliche Performancegewinne“ durch die Entfernung „unnötiger“ Registry-Einträge. Und spätestens hier wird es problematisch, denn die Algorithmen zur Erkennung verwaister Registry-Keys sind alles andere als unfehlbar. So kann es passieren, dass ein Eintrag gelöscht wird, der evtl. noch vom System benötigt wird. Das Tückische hierbei ist, dass man normalerweise zunächst nichts davon mitbekommt, bei einem Neustart dann allerdings eine böse Überraschung erlebt.

In aller Regel ist es dann leider so, dass nur eine Reparaturinstallation von Windows oder – sofern vorhanden – das zurückspielen eines Backups dem Computer wieder auf die digitalen Beine hilft. Und alles nur, weil man sein System ein wenig verbessern wollte.

Fazit

Grundsätzlich ist von der Nutzung solcher Regcleaner dringend[imgr=03-Gefaehrlich-Warnung-vor-Systemoptimierungs-Tools-Boxshot-TuneUp-Utilities-200.png]03-Gefaehrlich-Warnung-vor-Systemoptimierungs-Tools-Boxshot-TuneUp-Utilities-80.png?nocache=1317197490312[/imgr] abzuraten, besonders dann, wenn sie mit „Registryoptimierung“ werben. Man kann Glück damit haben, aber sie führen leider oft zu großen Problemen. Die Arbeiten, die diese Programme für Sie erledigen, können Sie häufig sogar selbst machen, wie etwa das Löschen privater und temporärer Internetdaten, Installationsrückstände etc. Die Registry selbst sollte nur von wirklich erfahrenen Nutzern angefasst werden, die wirklich wissen, was sie da eigentlich tun und nicht von Regcleaner.

Von |2018-07-25T14:07:25+00:00September 28th, 2011|Kategorien: SW-Sonstige|2 Kommentare

Über den Autor:

2 Comments

  1. jochen54 7. Oktober 2011 um 20:01 Uhr

    kann ich nur zustimmen,habe über Tunuputilities Turpo-Modus eingestellt u. nach einen Neustart ging garnichts mehr,kann ich nur von abraten.rechner komplett neu aufgesetzt.

  2. jochen54 7. Oktober 2011 um 20:01 Uhr

    was vergessen, bei WinXP Home

Hinterlassen Sie einen Kommentar