Du bist hier::--Wer tummelt sich neben Groupon und DailyDeal noch auf dem Gutscheinmarkt?

Wer tummelt sich neben Groupon und DailyDeal noch auf dem Gutscheinmarkt?

Einleitung

[imgr=01-Wer-tummelt-sich-neben-Groupon-und-DailyDeal-noch-auf-dem-Gutscheinmarkt-Logo.png]01-Wer-tummelt-sich-neben-Groupon-und-DailyDeal-noch-auf-dem-Gutscheinmarkt-Logo-200.png?nocache=1321531168035[/imgr]Das Groupon-Prinzip hat mittlerweile viele Nachahmer gefunden. Auf dem deutschen Markt tummeln sich neben dem größten Groupon-Herausforderer DailyDealmehr als ein Dutzend weiterer Anbieter, die auf Deals und Gutscheine setzen. Supportnet stellt die Interessantesten vor:

Nachhaltig sparen – Geht das mit Biodeals?

Biodeals setzt auf den Begriff Nachhaltigkeit. Neben dem täglich wechselnden Angebot  auf der Startseite findet man bei Biodeals Gutscheine etwa für Obst und Gemüse aus dem Öko-Anbau, nach Bio-Kriterien hergestellte Kosmetikartikel oder auch fair gehandelte Kleidungsstücke. Gute Idee, findet Supportnet. Besonders löblich ist, dass Biodeals garantiert, nicht eingelöste Gutscheine nach Ablauf der Gültigkeit kostenlos zurückzuerstatten. Ungewöhnlich auch, dass bei Biodeals neben den üblichen Zahlungsmethoden per Kreditkarte, Lastschrift oder Paypal zusätzlich angeboten wird, den Preis per Rechnung und sogar in Raten zu begleichen. Groupon will seine Deals sofort bezahlt haben.

02-Wer-tummelt-sich-neben-Groupon-und-DailyDeal-noch-auf-dem-Gutscheinmarkt-Biodeals-470.png?nocache=1321451721352

Kinder sind teuer – Kann KidsDeal helfen?

Auf ein Thema konzentriert sich auch KidsDeal, hier dreht sich fast alles um Babys und Kinder im Kindergartenalter. Dazu kommen vereinzelte Angebote für Heranwachsende und manchmal auch ein Deal für die ganze Familie. Das Spektrum reicht von Rabatten auf Windelpakete über Spielzeug und Babynahrung bis hin zu Nachhilfestunden, Familienurlaub und Zoobesuch. KidsDeal bewirbt sowohl auf Großstädte bezogene als auch bundesweite Deals. Für Eltern durchaus einen Blick wert, meint Supportnet, kinderfreundliche Deals findet man bei Groupon eher selten. Ärgerlich ist aber, dass man wie bei Groupon seine E-Mail-Adresse angeben muss, um die Angebote durchstöbern zu können. Nicht eingelöste Gutscheine können bei Kidsdeal gegen eine Bearbeitungsgebühr von höchstens 20 Euro gegen andere Gutscheine umgetauscht werden.

03-Wer-tummelt-sich-neben-Groupon-und-DailyDeal-noch-auf-dem-Gutscheinmarkt-KidsDeal-470.png?nocache=1321453405024

Jetzt mit Deals – Kann Pro7 mehr als Fernsehen?

Auch der Fernsehsender Pro7 bietet neuerdings unter ProSiebenproducts „jeden Tag einen Mega-Deal“ an. Besonderheit ist hier ein Wochen-Deal, also ein Angebot, welches sieben Tage lang gilt. Typische Offerten bei diesem Anbieter sind mal wieder Restaurantbesuche und Wellnessbehandlungen in Großstädten. Weiter sind bundesweit etwa Reisegutscheine oder Deals für Handyverträge im Portfolio. Als wöchentlichen Deal bewirbt ProSiebenproducts etwa Haarentfernung mit der IPL-Methode. Supportnet neigt dazu, diese Webseite als typische „Copycat“ einzustufen, echten Mehrwert im Vergleich zum Branchenführer Groupon konnten wir nicht finden. Zudem ist es kundenunfreundlich, dass abgelaufene, nicht eingelöste Gutscheine nicht zurückgegeben werden können.

04-Wer-tummelt-sich-neben-Groupon-und-DailyDeal-noch-auf-dem-Gutscheinmarkt-Prosiebenproducts-470.png?nocache=1321453460038

Schwabendeal – Daheim verankert, aber auch gut?

Ein gutes Beispiel für rein regional arbeitende Verkäufer ist schwabendeal. „Dann bleibt noch was zum Häusle bauen“, verspricht Schwabendeal, die sich bislang auf Stuttgart und Heilbronn konzentrieren sowie das Thema Hochzeit besetzen möchten. Die meisten angebotenen Gutscheine sind für Restaurantbesuche gedacht, vereinzelt finden sich auch Rabatte für Großveranstaltungen in der Region oder Dienstleistungen – also eigentlich Deals, die auch von groupon stammen könnten. Wer im Schwabenland wohnt, kann mal einen Blick riskieren – aber Supportnet muss kritisieren, dass auch dieser Anbieter nicht eingelöste Gutscheine nicht zurücknimmt.

05-Wer-tummelt-sich-neben-Groupon-und-DailyDeal-noch-auf-dem-Gutscheinmarkt-schwabendeal-470.png?nocache=1321453673149

Deutsch-Türkische Deals – Idee mit Zukunft?

Eine Besonderheit ist Biztürkler, der zweisprachig daherkommt und besonders auch türkischstämmige Mitbürger ansprechen soll. Beim leider zwingend erforderlichen Anmelden wählt man also, ob die Deals deutsch- oder türkischsprachig angezeigt werden sollen. Noch ist Biztürkler in der Beta-Phase und nur in München aktiv. Gutscheine gibt es etwa für Restaurantbesuche, Autoreinigung oder Massagen. Supportnet meint, die Idee, Deals auch in anderen Sprachen als Deutsch anzubieten, könnte Potential haben – denn soweit ist Groupon noch nicht. Gut auch, dass Biztürkler nicht eingelöste Gutscheine gegen eine Bearbeitungsgebühr von höchstens zehn Euro zurücknimmt.

06-Wer-tummelt-sich-neben-Groupon-und-DailyDeal-noch-auf-dem-Gutscheinmarkt-Biztuerkler-470.png?nocache=1321453736337

Do You speak English? – Bumblehood sagt: Yes!

Auch Bumblehood hat realisiert, dass in Deutschland nicht alle potenziellen Kunden deutsch sprechen. Deshalb bietet Bumblehood seine Deals auch auf Englisch an.  Der Werbespruch „more honey for your money“ ist aber für alle gleich. Und ebenso ähnelt das Angebot dem von Groupon, also Gutscheine für Restaurants, Schönheit, Fitness oder Shopping. Bumblehood beschränkt sich derzeit auf den Großraum München. Nichts wirklich neues, findet Supportnet, aber sicher interessant für Menschen, die in München leben und kein Deutsch können.

07-Wer-tummelt-sich-neben-Groupon-und-DailyDeal-noch-auf-dem-Gutscheinmarkt-bumblehood-470.png?nocache=1321453798779

FAZIT

Beinah wöchentlich steigen neue Anbieter in das Geschäft mit den Gutscheinen ein. Manche kopieren den Vorreiter Groupon einfach plump, andere setzen auf spezielle Waren- oder Zielgruppen. Manche gehen fair mit ihren Kunden um, andere zeigen sich wenig kulant, wenn der Deal erst einmal bezahlt ist. Supportnet empfiehlt, durchaus etwa Biodeals mal einen Besuch abzustatten und nicht immer nur auf Groupon zu vertrauen. Aber nicht vergessen: Bevor Sie einen Gutschein kaufen, den Aktionspreis am besten im Internet mal überprüfen – oft sind die von den Gutscheinanbietern angegebenen Vergleichspreise keine aktuellen Marktpreise, der angegebene Rabatt also wenig aussagekräftig.

Den Übersichtsartikel zum Geschäft mit den Gutscheinen finden Sie hier.

Von |2018-07-25T14:02:52+00:00November 17th, 2011|Kategorien: PC-Sonstiges|3 Kommentare

Über den Autor:

3 Comments

  1. Huckleberry 17. November 2011 um 17:45 Uhr

    Ihr habt Payback vergessen…

  2. Baertold-bricht 18. November 2011 um 9:38 Uhr

    Was haben Payback und diese Systeme hier denn gemeinsam? Genau gar nichts oder?

  3. JakobL 18. November 2011 um 9:39 Uhr

    Hallo Huckleberry,

    payback verfolgt ja grundsätzlich ein etwas anderes Geschäftsmodell. Sie meinen wahrscheinlich die payback-deals, die das Unternehmen mittlerweile anbietet. Wir haben aber erstmal die beiden großen Gutschein-Anbieter und dann einige interessante Deals in Nischen unter die Lupe genommen. Payback dann vielleicht mal in einem anderen Zusammenhang.

    Anyway, danke für den Hinweis und viele Grüße,
    Jakob

Hinterlassen Sie einen Kommentar