Du bist hier::--Windows 8 Gute Features

Windows 8 Gute Features

[imgr=Windows8-Top-470.png]Windows8-Top-80.png?nocache=1317026055061[/imgr]Erfahren Sie in diesem Artikel, die aktuellen Stärken von Microsofts Windows 8.

Einleitung

Die Entwicklerversion von Microsofts Windows 8 konnte sich nun schon etwas im Alltag beweisen. Zwar ist diese Version noch nicht ganz ausgereift und es werden noch Funktionen folgen, aber dennoch möchte das Supportnet-Team Ihnen die derzeitigen Stärken von Windows 8 bereits jetzt schon aufzeigen.

Komfortable Installation

Die Installation von Microsofts Windows 8 läuft relativ einfach ab, bei dieser Installation muss man kein Computerprofi mehr sein. Auch die Konfigurationen, welche man während der Installation treffen kann gefallen. So kann man bereits während des Setups die aktuellen Treiber installieren lassen.

Taskmanager

01-Windows8-Features-Taskmanager-470.png?nocache=1317027545624

Der neue Taskmanager beinhaltet nicht nur die bisherigen Funktionen sondern bietet auch neue an. Beispielsweise wurden Farbkodierungen für die bessere Übersicht eingeführt. Allgemein gefällt der Taskmanager gut, da er in einem modernen und übersichtlichen Design erscheint.

Schlanker Internetexplorer

02-Windows8-Features-Internet-Explorer-Ansichten-470.png?nocache=1317027556360

Der Internetexplorer wartet bei Microsofts Windows 8 mit zwei unterschiedlichen Designs auf. Startet man den IE vom altbekannten Desktop aus, so bietet er die bisherigen Funktionen. Startet man den IE jedoch von der Metro UI (Edge UI) heraus, so erscheint dieser nicht mehr in einem Fenster sondern in einer App. Durch die App-Ansicht entfallen die Fensterbegrenzungen und der IE wirkt dadurch größer und offener. Auch die Tabs und die Adresszeile sind in der App-Ansicht anders angeordnet. Startet man den Internet Explorer über die App, so verzichtet er auch auf Plug-Ins oder Add-ons. Darüber hinaus setzt der neue IE verstärkt auf HTML 5.

Windows 8 auf USB-Festplatte

Mit Windows 8 wurde eine sehr nützliche Funktion eingeführt und zwar die Installation auf eine USB-Festplatte oder einem großen USB-Stick. Besonders durch die integrierte USB 3.0 Unterstützung wird diese Funktion ihre Anhänger finden.

Kopierfunktion

[imgr=03-Windows8-Features-Kopierfunktionen-470.png]03-Windows8-Features-Kopierfunktionen-200.png?nocache=1317027566201[/imgr]Nutzer die bei den vorherigen Windows Versionen viele Daten kopiert haben, setzten meist auf Softwarelösungen von Drittanbietern. Microsofts Windows 8 besticht mit einem schnelleren und stabileren Kopiervorgang. Die neue detaillierte Ansicht beim Kopiervorgang wird nicht nur Poweruser erfreuen.

Apps

Eine weitere wesentlichere Erneuerung bei Microsofts Windows 8 sind die Apps. Die Apps unter Windows 8 bieten den Vorteil, dass sonst Ladezeitintensive Programme schnell in den Hintergrund gebracht werden können aber auch genauso schnell wieder zum Einsatz kommen. Besonders mit der neuen Metro UI (Edge UI) werden Informationen für die Nutzer, schneller von diesen Apps sichtbar gemacht.

Schneller und sicherer Bootvorgang

Durch den neuen Hybrid-Bootvorgang werden gewisse Systembestandteile schneller geladen, da sie vorher nicht komplett beendet wurde. Dadurch wird der Bootvorgang ordentlich beschleunigt. Besonders Nutzer einer SSD werden von diesem Bootvorgang profitieren, da die zwischengespeicherten Systembestandteile auf der schnellen „Festplatte“ gespeichert werden. Durch die SSD können diese Daten mit einem erheblichen Performancegewinn geladen werden, wodurch sich der Systemstart beschleunigt. Microsofts Windows 8 arbeitet beim Bootvorgang auch Hand in Hand mit dem EFI Bios zusammen. Ist ein Efi Bios vorhanden, so werden veränderte bzw. geschädigt Dateien und Treiber beim Bootvorgang nicht mitgeladen, was einen Sicherheitsgewinn darstellt.

Windows 8 ist schlanker

Microsofts Windows 8 verbraucht derzeit etwas weniger an Systemressourcen wie Windows 7. Nutzer die also vorher Windows 7 besaßen, können problemlos auf Windows 8 umsteigen. Die Einsparung der Systemressource lag wahrscheinlich auch an den Richtlinien für die aktuellen Tablets, welche nicht so viel Performance aufweisen können, wie handelsübliche Computer.

Refresh -und Resetfunktion

04-Windows8-Features-Refresh-Reset-470.png?nocache=1317027680987

Wurden die alten Windowsversionen langsamer so konnte man entweder am System herumbasteln oder es neu Aufsetzen. Da dies aber viel Zeit in Anspruch nimmt hat Microsoft die Refreshfunktion eingeführt. Die Refreshfunktion dauert nur ein paar Augenblicke und schon ist das System auf den Installationspunkt zurückgesetzt, allerdings werden die Nutzdaten erhalten. Wer komplett neuanfangen möchte, der kann das System mit der Resetfunktion einmal komplett auf den Installationszeitpunkt zurücksetzen.

Windows 8 Synchronisation

Besonders Administratoren werden sich über die neue Syn-Funktion freuen. Bereits während der Installation wird man nach einer Windows Live-ID gefragt. Meldet man sich mit dieser an, so kann man für die momentane Installation die Einstellungen einer vorherigen eines anderen Rechners übernehmen.

Fazit

Bereits jetzt hält Microsoft mit seinem neuen Betriebssystem einige nette Features bereit. In der endgültigen Version werden diese wahrscheinlich noch ausgereifter sein. Eventuell wird Microsoft bei der finalen Version von Windows 8 noch ein paar extra Features einbauen.

Zurück zur Übersicht: Das Windows 8 Kompendium

Von |2018-07-25T14:08:04+00:00September 26th, 2011|Kategorien: Windows 8|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar