Du bist hier::--Windows Aero Shake Funktion erklärt (mit Video)

Windows Aero Shake Funktion erklärt (mit Video)

Einleitung

Die Windows Aero Shake Funktion wurde in Windows 7 integriert und bietet umfangreiche Möglichkeiten für bequemes Arbeiten. Die Funktion als solche ist kinderleicht zu bedienen und sorgt für schnelles sowie zuverlässiges Handling, wenn man gerne mit vielen Fenstern arbeitet. Die Arbeitserleichterung und Übersicht sind mit der Aero Shake Funktion jederzeit gegebenen.

No YouTube Video ID Set

Die Shake Funktion

Es ist oft der Fall, dass man mehrere Explorer-Fenster geöffnet hat, um effektiv zu arbeiten. Doch schnell verliert man den Überblick und wünscht sich etwas Struktur auf dem Desktop. Hier greift die Aero Shake wundervoll ein und ermöglicht praktische Übersicht. Es reicht aus, das Fenster in den Vordergrund zu legen, das aktuell benötigt wird, nun schüttelt man die Maus einfach hin und her. Alle anderen momentan geöffneten Fenster verschwinden dann im Hintergrund. Sie werden dabei ganz einfach minimiert und sind so jederzeit greifbar. Das gleiche Prinzip wird angewendet, wenn man die Fenster wieder sichtbar machen möchte, ein kurzes Schütteln reicht aus und alles ist wieder so, wie es zuvor war. Diese Funktion lässt sich wunderbar mit jeder gängigen Maus bedienen, hierfür ist kein spezielles Zubehör notwendig. Bei einer Touch-Maus kann die Funktion jedoch etwas schwerfällig wirken. Hier ist die Problematik oft, dass eine Touch-Maus nicht so schnell bewegt werden kann, wie es die Funktion voraussetzt, darauf sollte man gegebenenfalls achten. Doch man kann das Windows Aero Shake nicht nur mit der Maus, sondern auch mit der Tastatur steuern und hat so eine wunderbare Alternative, wenn die Maus die Funktion nicht unterstützt.

windows-aeoro-shake-funktion-470.png?nocache=1349178028736

Um Aero Shake mit der Tastatur zu bedienen, wird einfach das Fenster im Vordergrund geöffnet, das erhalten bleiben soll, die restlichen Fenster können mit der Windows-Taste bequem minimiert werden. Rückgängig macht man diese Einstellung wieder mit der Windows-Taste. Die Handhabung ist wirklich kinderleicht und absolut effektiv, wenn mit vielen verschiedenen Explorer-Fenstern gearbeitet werden muss, dann erleichtert dieses Feature den Ablauf wesentlich. Zudem können die Fenster, welche geöffnet bleiben sollen, individuell festgelegt werden. Den eigenen Bedürfnissen entsprechend kann man hier seinen Desktop sehr übersichtlich halten.

Von |2018-07-25T13:49:23+00:00Oktober 4th, 2012|Kategorien: Windows 7|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar