Du bist hier::--Windows Tipp – Das leidige Thema mit der Feststelltaste beheben

Windows Tipp – Das leidige Thema mit der Feststelltaste beheben

Windows-Logo-80.JPG?nocache=1376302148911Wer viel mit seinem Rechner schreibt, egal ob Mac, Linux oder Microsoft Windows kommt immer mal gegen die Feststelltaste, welche über der Umschalttaste positioniert ist und merkt meistens erst nach kurzer Zeit, das man alles groß geschrieben hat. Wer die Feststelltaste, oder auch Caps Lock genannt in der Regel nicht braucht, kann diese auch unter Windows mühelos ausschalten. Hier zeigen wir wie das geht.

Um die Caps Lock Taste oder Feststelltaste bei Windows zu deaktivieren braucht man den Registrierungseditor. Diesen erreicht man durch die Eingabe von "regedit" im Startmenü bei Windows 8 und bei den älteren Windowsversionen, durch die Eingabe von "regedit" in das Suchfeld im Startmenü.
Hier angekommen geht man zum Schlüßel:
<span>
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\KeyboardLayout
</span>
Regestry_Eintrag_zum_ausschalten_des_Caps_Logs-470.jpg?nocache=1376287276908
Abb. 1 – Regestry Eintrag zum ausschalten des Caps Logs

Unter diesem Schlüßel muss man nun einen neuen Binärwert mit dem Namen "Scancode Map" erstellen. Diesen erstellt man, in dem man im rechten Fensterbereich mit der rechten Maustaste klickt und "Neu" – "Binärwert" auswählt und nun den Binärwert wie beschrieben benennt.

Den neuen Binärwert öffnet man mit einem Doppelklick und gibt diesen Wert ein:

<span>00 00 00 00 00 00 00 00 02 00 00 00 00 00 3A 00 00 00 00 00

</span>Hinweis:
Die Binärdaten können nicht hinein kopiert werden, sondern müssen per Hand eingegeben werden. Nach bestätigen der Eingabe mit "OK" muss der PC noch einmal neu gestartet werden. Nach dem Neustart funktioniert die Feststelltaste nicht mehr, und ist somit deaktiviert. Wieder aktiviert werden kann die Caps Lock Taste durch Löschen des Wertes aus der Registry.

Von |2018-07-25T13:34:38+00:00August 12th, 2013|Kategorien: Windows 8|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar