Du bist hier::--WindowsNT installieren ?

WindowsNT installieren ?

Welche Möglichkeiten gibt es Windows NT zu installieren ? Installation ohne Disketten:
Die Installation läßt sich normalerweise nicht unter Win 3.x bzw. Win95 durchführen. Mit dem undokumentierten Schalter /W ist sie aber auch unter Windows im DOS-Fenster möglich.
Bei der Installation ohne Disketten, können Sie zwischen „mit Bootdisketten“ oder „ohne Bootdisketten“ wählen. Wenn Sie mit der drei Bootdisketten arbeiten wollen, rufen Sie „WINNT“ auf, dadurch werden die drei benötigten Bootdisketten erstellt (sollten sie die Disketten schon haben rufen sie die Installation mit „WINNT /X“ auf). Nach Erstellen der Bootdisketten werden temporäre Dateien auf die Festplatte in das Verzeichnis „$WIN_NT$.~LS“ kopiert.
Wenn Sie ohne Boot-Disketten arbeiten wollen, rufen Sie die Installation mit „WINNT /B“ auf. Nun werden auch die Boot-Disketten auf die Festplatte kopiert und zwar in das Verzeichnis „$WIN_NT$.~BT“. Wenn Sie die Installation aber unter dem MS-DOS-Modus von Win95 durchführen wollen, müssen Sie das Laufwerk mit „LOCK C:“ vorher freigeben, da Win95 sonst nicht zuläßt, daß Windows NT den Boot-Sector ändert.

Tip: Wenn Sie neuere Treiber für Ihre Hardware haben, als die, die Windows NT beigelegt wurden (z.B. bei neuem Adaptec 2940-Treiber und Windows NT 3.51), sollten Sie die Installation mit „WINNT /B“ starten. Nachdem die Windows NT-Dateien auf die Festplatte kopiert wurden, legen Sie eine DOS-Bootdiskette ins Laufwerk und booten von ihr. Nun müssen die neuen Treiber in beide NT-Verzeichnisse („$WIN_NT$.~LS“ und „$WIN_NT$.~BT“) kopiert werden. Starten Sie anschließend den Rechner neu.

Installation von der Festplatte:
Bei dieser Vorgehensweise werden die Installationsdateien nach der Installation nicht von der Festplatte gelöscht und es ist jederzeit möglich, das Setup wieder aufzurufen. Außerdem ist es im Gegensatz zu einer diskettenbasierenden Installation möglich, die automatische Hostadapter-Erkennung zu übergehen und einen vom Hardwarehersteller gelieferten Treiber zu installieren.
Starten Sie das Setup mit „WINNT /B /OX“ (Verzeichnis „I386“ der NT-CD-ROM) Nun werden alle zum Booten benötigten Dateien auf die Festplatte kopiert.
Kopieren Sie nun alle Dateien aus dem Verzeichnis „I386“ (NT-CD-ROM) in ein beliebiges Verzeichnis Ihrer Festplatte. Wichtig ist dabei nur, daß Ihr letztes Verzeichnis ebenfalls „I386“ heißt.
Danach änderen Sie mit einem Texteditor die Datei „TXTSETUP.SIF“ aus dem Verzeichnis C:\. In der Sektion [SourceMedia] entfernen Sie das “ ; “ vor „upsourcedevice“ und tragen dort die Festplatten- und Partionsnummern ein, wo die Installationsdaten liegen. Sollten Sie das Verzeichnis „I386“ nicht ins Hauptverzeichnis der Platte kopiert haben müssen Sie das auch noch unter „setupsourcedir“ den Pfad angeben. Alternativ zur Festplatten-Angabe wird dort auch „\device\cdrom“ akzeptiert.
Jetzt muß nur noch die Datei „c:\$win_nt$.~bt\winnt.sif“ geändert werden. Dort ändern Sie msdosinitiated= „1“ in „0“ um.
Nach der Installation können Sie durch einfaches Ändern der „BOOT.INI“ die Installation jederzeit wieder neu starten. Dazu brauchen Sie nur folgende Zeile einzufügen: C:\$win_nt$.~bt\bootsect.dat=“NT-Installation“

Von |2018-07-25T14:51:22+00:00April 19th, 2000|Kategorien: Windows NT|0 Kommentare

Über den Autor:

halfstone
Ich betreibe seit 20 Jahren das Supportnet um Menschen die wunderbaren Möglichkeiten der Technik näher zu bringen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar