Du bist hier::--Word – Tabulatoren richtig benutzen

Word – Tabulatoren richtig benutzen

[imgr=logo-470.png]logo-80.png?nocache=1316887778700[/imgr]In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie in Word links-, und rechtsbündige aber auch zentrierte Tabulatoren benutzen können und somit Text beliebig weit einrücken können.

Viele Anwender wissen gar nicht, dass man bei Word eine tolle Möglichkeit hat Text einzurücken. So wird oftmals einfach nur die Leertaste verwendet, um einen Text in einer neuen Zeile einzurücken. Hat man nur eine Zeile,  die eingerückt werden soll, ist gegen diese Möglichkeit nichts einzuwenden, sollen jedoch mehrere Zeilen gleich weit vom Rand entfernt sein, so schafft man die mit Leerzeichen nicht genau. Abhilfe schafft dann die Tabulatortaste, die sich auf ihrer Tastatur direkt über der Feststelltaste befindet. Die Tabulatortaste hat zwei horizontale Pfeile, wobei der erste nach links zeigt und der zweite nach rechts. Im Folgenden werde ich ihnen nun erklären, wie Sie Texte einrücken können und dabei noch bestimmen können, ob er linksbündig, rechtsbündig oder zentriert zum Einrückunspunkt dargestellt werden soll.

Linksbündig:

Zu Beginn schreiben Sie in ihrem Word Dokument den Text, der eingerückt werden soll. Danach vergewissern Sie sich, was für ein Zeichen links oberhalb des Textfeldes angezeigt wird. Standardmäßig ist hier dieses Zeichen (linksbuendig-40.png?nocache=1316887512843), was bedeutet, dass der Text hinter dem gewünschten Punkt linksbündig erscheinen soll. Anschließend setzen Sie den Cursor den einzurückenden Text. Nun klicken Sie mit der linken Maustaste auf den Punkt im Lineal, ab welchem eingerückt werden soll.

(Zur Darstellung in Originalgröße Abbildungen anklicken)
01-tabulatoren-linksbuendig-klicken-470.png?nocache=1317044000183

Danach drücken Sie noch auf die Tabulatortaste, woraufhin der Text nun mit der Einrückung so aussehen sollte:

02-tabulatoren-linksbuendig-nachher-470.png?nocache=1316887646293

Zentriert:

Möchten Sie, dass der Text zu einem bestimmten Punkt zentriert ist, so geht das auch mit einem Tabstopp. Dafür müssen Sie aber solange auf das Symbol über dem Lineal an der linken Seite klicken, bis hier dieses Zeichen zu sehen ist: zentriert-40.png?nocache=1316887547459. Danach setzen Sie den Cursor bitte wieder vor den zu verschiebenden Text und klicken anschließend auf die Stelle im Lineal über dem Textfeld, zu welcher der Text zentriert ausgerichtet werden soll.

03-tabulatoren-zentriert-klicken-470.png?nocache=1317044666077

Haben Sie alles richtig gemacht und wieder Tabulator auf der Tastatur gedrückt, sollte es nun so aussehen:

04-tabulatoren-zentriert-nachher-470.png?nocache=1316887690958

Rechtsbündig:

Die andere Möglichkeit, die Sie noch haben ist, dass der Text ab einem gewissen Punkt rechtsbündig ausgerichtet werden soll. Ändern Sie dazu wieder das Tabstopp-Symbol, bis Sie folgendes haben: (rechtsbuendig-40.png?nocache=1316887565686). Nun setzen Sie wieder den Cursor vor ihren Text und klicken auf eine Stelle im Lineal, um den Ausrichtungspunkt anzugeben.

05-tabulatoren-rechtsbuendig-klicken-470.png?nocache=1317044800727

Im Normalfall sieht das Ergebnis nach Druck der Tabulatortaste dann so aus:

06-tabulatoren-rechtsbuendig-nachher-470.png?nocache=1316887744647

Jetzt wissen Sie, wie Sie mit Tabstopps einen Text einrücken und dann auch noch bestimmten können, wie sich der Text zu dem gewählten Punkt verhalten soll. Möchten Sie einmal verschiedene Tabstopps benutzen, so können Sie den alten ganz einfach löschen, indem Sie auf den vorhandenen Tabstopp einen Doppelklick durchführen und im daraufhin erscheinenden Fenster den Tabstopp auswählen und dann auf „Löschen“ klicken. Anschließend können Sie wie im Artikel beschrieben einen neuen Tabstopp hinzufügen.

Von |2011-09-28T10:39:03+00:00September 28th, 2011|Kategorien: Textverarbeitung|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar