Du bist hier::--Wozu brauche ich Sicherheitsprogramme?

Wozu brauche ich Sicherheitsprogramme?

[imgr=01-warum-brauche-ich-sicherheitsprogramme-schloss-80.png]01-warum-brauche-ich-sicherheitsprogramme-schloss-80.png?nocache=1314645681482[/imgr]PC-Einsteiger begehen häufig den Fehler, die Sicherheit ihres Computers zu vernachlässigen. Unschöne Konsequenz dieser Unachtsamkeit: Früher oder später hat sich ihr PC einen Virus eingefangen. Diese bösartigen Programme sind sogar dazu in der Lage, Dateien auf Ihrem Rechner zu löschen und dadurch ein System unbrauchbar zu machen. Ersparen Sie sich die Mühe einer dann notwendigen Neuinstallation sämtlicher Software und treffen Sie Vorsorge. Sicherheitsprogramme schützen Sie vor den Gefahren, die auf fremden Datenträgern und insbesondere im Internet lauern.

Antivirenprogramm

Ein Muss für jeden PC ist eine Antivirensoftware. Mit diesem Sicherheitsprogramm können Sie Dateien auf schadhaften Code hin überprüfen. Findet der Virenscanner eine infizierte Datei, verschiebt er sie in einen sicheren Bereich, wo sie keinen Schaden anrichten kann. Manche Antivirenprogramme bieten auch die Möglichkeit, solche Dateien zu reparieren – also die schadhaften Bestandteile zu entfernen, sodass die Datei genutzt werden kann. Am sichersten ist es jedoch, verseuchte Dateien zu löschen.

Sie müssen nicht mal in die Tasche greifen für ein solches Sicherheitsprogramm. Microsoft stellt zum Beispiel für seine Betriebssysteme die Security Essentials zur Verfügung. Avira Antivir ist ein weiterer kostenloser, aber leistungsfähiger Vertreter. Die besten Erkennungsraten liefern jedoch kostenpflichtige Produkte, zum Beispiel vom russischen Antiviren-Spezialisten Kaspersky. Für den durchschnittlichen Privatanwender sind die Freeware-Programme allerdings meist ausreichend.

(Zur Darstellung in Originalgröße Abbildungen anklicken)02-warum-brauche-ich-sicherheitsprogramme-microsoft-security-essentials-470.png?nocache=1314645847474Scannen Sie regelmäßig Ihren PC nach Schadsoftware.

Firewall

Ein Antivirenprogramm wird es aktiv, wenn ein Schädling in Ihr System eingedrungen ist. Doch Sie können bereits die schädigende Software am Eindringen hindern – mit einer Firewall. Hacker nutzen gerne den Trick, den ahnungslosen User zur Installation eines zunächst mal harmlosen Programms zu bewegen, beispielsweise mit dem Vorwand, durch jenes Tool Zugang zu exklusiven Inhalten zu haben. Tatsächlich laden aber diese Programme schadhafte Software auf Ihren PC.

Mit einer Firewall haben Sie die volle Kontrolle über den ein- und ausgehenden Datenverkehr. Dieses Sicherheitsprogramm würde Sie darüber informieren, dass der sogenannte Trojaner eine Datei ohne Ihre Zustimmung herunterladen möchte. Ein auffälliges Verhalten für ein scheinbar seriöses Programm. Indem Sie diese geheime Dateianfrage unterbinden, wahren Sie die Sicherheit Ihres Systems.

Firewalls haben allerdings den Nachteil, dass sie durch ihre strenge Kontrolle des Datenverkehrs den User mitunter mehr behindern als das sie ihm helfen. Selbst harmlose Internetprogramme verweigern ihren Dienst, weil die Firewall nicht richtig konfiguriert ist. Das in Windows integrierte Sicherheitsprogramm versucht einen Mittelweg zwischen Sicherheit und Komfort einzuschlagen. Securitytools wie ZoneAlarm bieten hingegen mehr Konfigurationsmöglichkeiten.

03-warum-brauche-ich-sicherheitsprogramme-windows-firewall-470.png?nocache=1314646071222Mit einer Firewall haben Sie die Kontrolle über den Datenverkehr Ihres PCs.

Updates

In erster Linie eher eine Vorsichtsmaßnahme als ein Sicherheitsprogramm: Halten Sie Ihre Software auf dem aktuellen Stand! Häufig sind es Sicherheitslücken in Programmen, die das Einschleusen von schädlichem Code ermöglichen – vorbei an Firewall und Virenscanner. Es gibt Tools, die Sie bei dieser Flickarbeit unterstützen. Das Auto-Update von Windows hält Ihr Betriebssystem und installierte Microsoft-Produkte aktuell. Manche Programme bieten die Möglichkeit, Sie über eine neue Version zu informieren. Prüfen Sie dafür das Einstellungen-Menü der Software. Darüber hinaus existieren Sicherheitsprogramme, die zumindest einen Teil Ihrer installierten Software auf verfügbare Updates überprüfen, zum Beispiel Secunia PSI.

04-warum-brauche-ich-sicherheitsprogramme-windows-update-470.png?nocache=1314646207533Das Update-Programm von Microsoft aktualisiert Produkte aus dem eigenen Haus – auf Wunsch auch automatisch.

05-warum-brauche-ich-sicherheitsprogramme-update-einstellung-470.png?nocache=1314646300305Bietet ein Programm die Option, Sie über ein Update zu informieren, sollten Sie diese Einstellung auch aktivieren.

06-warum-brauche-ich-sicherheitsprogramme-secunia-psi-470.png?nocache=1314646372197Um nicht von Hand nach Updates suchen zu müssen, übernehmen Sicherheitsprogramme wie Secunia PSI diese Arbeit.

Ihnen dürfte nun bewusst sein, dass Sicherheitsprogramme auf keinem PC fehlen dürfen. Beherzigen Sie die Tipps aus diesem Artikel, könnte Ihnen eine Menge Ärger erspart bleiben.

Von |2018-07-25T14:11:32+00:00August 30th, 2011|Kategorien: Security/Viren|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar