Du bist hier::--Zusätzliche Systemanwendungen nutzen: dxdiag.exe

Zusätzliche Systemanwendungen nutzen: dxdiag.exe

Hier zeigen wir, wie Sie unter Windows 7 die zusätzliche Systemanwendung "dxdiag.exe" ausführen und nutzen können.

Mit diesem Diagnoseprogramm können Sie beispielsweise Fehler in der Verbindung zu DirectX beheben.

1. Starten Sie Ihre Startleiste über den Windows-Button.
Klicken Sie anschließend auf "Ausführen" (oder Tippen Sie gleich bei Programme/Dateien durchsuchen)

Zur Darstellung in Originalgröße Abbildungen anklicken
12-dxdiag-470.jpg?nocache=1305143706358 

Es öffnet sich das Fenster "ausführen"
Tragen Sie hier in das Suchfeld bitte "dxdiag.exe" ein und klicken Sie anschließend auf "OK"

02-dxdiag-470.jpg?nocache=1305143743989

Als nächstes werden Sie gefragt, ob überprüft werden soll, wie weit die Treiber digital signiert sind.

Hier entscheiden Sie dann, ob Sie diese Überprüfung wünschen.

03-dxdiag-470.jpg?nocache=1305143784374
In der ersten Oberfläche erhalten Sie eine Informationsübersicht zu Ihrem laufenden System.
(Nutzen Sie ein 64-Bit Betriebssystem, klicken Sie bitte unten auf 64-Bit Version von DxDiag)

04-dxdiag-470.jpg?nocache=1305143898229 

Der nächste Reiter "Anzeige" vermittelt Ihnen Informationen über Ihre Grafikkarte (welche Grafikkarte, Hersteller, Gesamtspeicher, Auflösung bzw. Anzeigemodus und installierter Treiber), eine kleinere Übersicht zu DirectX und unten links können Sie einsehen, ob es Hinweise dazu gibt.

05-dxdiag-470.jpg?nocache=1305143919781 
In der Option "Sound1" erhalten Sie ebenfalls Informationen zum System. In diesem Fall, wie der Name schon sagt, geht es um installierten Sound-Treiber und auch hier wieder Hinweise zu dem Thema.

06-dxdiag-470.jpg?nocache=1305143939365

In den heutigen Soundkarten (bei Laptops meist auf dem Mainboard mit enthalten) gibt es auch "High Definition Audio" Unter der Option "Sound" liefert DxDiag dazu Informationen. 

07-dxdiag-470.jpg?nocache=1305143959981 
Im Feld "Eingabe" bekommen Sie eine Übersicht geliefert, die Auskunft zu den angeschlossenen und installierten Geräten gibt. Hier werden ebenfalls Unstimmigkeiten angezeigt.

08-dxdiag-470.jpg?nocache=1305143978893

Wenn Sie sich auf den "Reiter" System zurück navigieren, haben Sie im unteren Feld die Mdie gegebenen Informationen abzuspeichern.

10-dxdiag-470.jpg?nocache=1305144021021 
Es öffnet sich ein Zusatzfenster mit dem Hinweis, dass alle System Informationen gesammelt werden.

dxdiag4-doss-470.jpg?nocache=1305177865317

Als Letztes wählen Sie noch den Speicherort aus. Dazu navigieren Sie sich durch Ihre Ordnerstruktur oder, falls Sie den genauen Speicherort auch so kennen, tragen Sie ihn bitte in das obere, gewohnte Feld, ein. Dann wählen Sie bitte noch einen Namen für die *.txt-Datei aus. In unserem Fall( und auch vom Programm selbst vorgeschlagenen), heißt dieser "DxDiag.txt"
Anschließend klicken Sie noch auf "Speichern" und schon haben Sie eine auf dem System abgelegte Datei, die Sie mit ordentlich Informationen versorgt.

Weitere nützliche Tools finden Sie im Dossier Zusätzliche Systemprogramme unter Windows 7 aktivieren und nutzen

Von |2018-07-25T14:28:13+00:00Mai 12th, 2011|Kategorien: Windows 7|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar