239 Aufrufe
Gefragt in Windows 10 von mikoop Experte (2.5k Punkte)
Hallo,

Ich wollte auf einem Win 10 PC ein virtuelles Win XP erstellen. Dazu habe ich auf einem Win XP Rechner mit dem Programm Disk2vhd aus dem laufenden Betrieb ein Abbild auf eine externe Festplatte erstellt und diese auf dem Win 10 PC gespeichert.

Dann habe ich Virtual Box auf dem PC installiert und wollte das Abbild als neue Festplatte einbinden. Dabei kommt eine Fehlermeldung, dass die Datei nicht geöffnet werden kann.

Eigentlich sollte Disk2vhd mit Virtual Box kompatibel sein, wo könnte der Fehler liegen?

Danke und Grüße,

Mikoop

16 Antworten

+1 Punkt
Beantwortet von arnonym Mitglied (432 Punkte)

so, noch ein wenig mit einer anderen XP Installation experimentiert die im AHCI Mode installiert war

- ohne Änderungen mit disk2vhd das Image gezogen, VBox startet die Machine nur mit Bluescreens, hab ich fast erwartet

- dann mit dem MergeIDE Script (zu finden hier ) die originale XP-Installation auf IDE umgestellt .
   Achtung, es wird hier die originale Installation modifiziert, also ggf. vorher sichern.
- dann wieder mit disk2vhd das Image erstellt (mit Option "Prepare for use in VirtualPC)
- neue Virtuelle Maschine mit Einstellungen für XP erstellt und die vhd an den IDE Controller gehängt
- einmal die VM im abgesicherten Modus starten 
- Gasterweiterungen installieren
- Reboot und die VM lief
 

0 Punkte
Beantwortet von mikoop Experte (2.5k Punkte)
Hallo,

Nachdem ich die letzten Tage keine Zeit hatte mich dem Problem zu widmen, konnte ich mich heute mal wieder an diesen Rechner setzen.

Nach einigen Änderungen der Einstellungen und einigen abgesicherten und normalen Starts läuft das Win XP jetzt in der Virtual Box. Ich habe es sogar hinbekommen, dass man auf das benötigte Netzlaufwerk zugreifen kann (hurra!!)

Allerdings ist das XP extrem langsam, selbst das Öffnen des Arbeitsplatz hat 3 Minuten gedauert, jede Aktion dauert minutenlang. So macht das Ganze keinen Sinn.
Auch wenn ich das Fenster verschiebe wird erst mal das ganze Fenster schwarz und braucht Minuten um die Anzeige wieder aufzubauen.

Muss ich da eine Einstellung ändern oder ist der Host unterdimensioniert? Es handelt sich um einen AMD 4 x 3,5 GHZ mit 8 MB Ram DDR4.
Win XP läuft ja mit 4 GB RAM flüssig.

Danke und Grüsse,  Mikoop
0 Punkte
Beantwortet von arnonym Mitglied (432 Punkte)
bei mir läuft das flüssig, auf einem i5 mit 8GB RAM

hast du die Gasterweiterungen schon installiert?
0 Punkte
Beantwortet von mikoop Experte (2.5k Punkte)
ja, Gasterweiterung ist installiert...
0 Punkte
Beantwortet von arnonym Mitglied (432 Punkte)
eine XP VM ist eigentlich sehr genügsam was Ressourcen angeht, meine Test-VM läuft mit den Standard-Settings für XP gut. Aber vielleicht ein wenig mit den Hardware-Einstellungen experimentieren, mehr RAM zum Beispiel, oder eine zweite CPU.

auch mal den Ressourcenmonitor sowohl von Host als auch Gast anschauen, evtl. HDD ausgelastet. Die VM auf eine SSD legen wenn vorhanden

im Gast installierte Treiber der physischen Maschine wenn möglich deinstallieren

sonst fällt mir erstmal nichts weiter ein
0 Punkte
Beantwortet von mikoop Experte (2.5k Punkte)
Hallo,

Ich habe jetzt RAM und CPU der virtuellen Maschine maximal rauf geschraubt und jetzt läuft es zwar nicht flott, aber erträglich. Der Flaschenhals scheint die Festplatte  des Host zu sein, RAM und CPU des Host werden im Betrieb zwischen 20% und 60 % belastet, die HD zu 90 - 95 %.
Die VM auf die SSD zu legen ist schwierig, da die VM 70 GB groß ist und der Platz auf der SSD knapp. Mal sehen, ob ich so zurecht komme.

Jetzt muss ich noch einen Drucker angesteuert bekommen ( noch nicht versucht aber darüber gelesen) und die nervige Meldung mit der Aktivierung von XP los werden (schon versucht, nicht geklappt).

Bis hier erst mal vielen Dank für die Hilfe und die Geduld, bei Problemen melde ich mich wieder!

Grüsse,  Mikoop
...