366 Aufrufe
Gefragt in Bildbearbeitung von witzling Mitglied (334 Punkte)

Hallo, Ihr Lieben!

Ich habe schon viele Male diverse Freihandfunktionen versucht - zeichnen, vorgegebene Bilder zuschneiden (in Formen, die es in der Auswahl nicht gibt) ...

Ergebnis: krakelige Schlangenlinien (ähnlich beim Radieren, oder Ausfüllen von Flächen). Und zwar sowohl in den Office-Programmen als auch in der Bildbearbeitung. Aktuell möchte ich ein Bild zuschneiden - in einer "Form", die es in der Standardauswahl nicht gibt, die Suche liefert mir als Tipp Freihand- wär' ich selber ja nie drauf gekommensad

Es gab mal ein Programm (ich glaube, es war das Corel, das mir hier als "Auswahl-Antwort" angeboten wird, ehe ich meine Frage stelle), mit dem war sogar ich fast ein "Profi", es wurde mir mit dem damaligen Drucker gratis mitgeliefert und war dann irgendwann weg. War super. Dann hatte eine Druckergeneration ein eigenes Bildbearbeitungs-Programm mitgebracht, in dem ich mich auch zurechtgefunden habe.

Aber EINES ist mir nie gelungen und gelingt mir mit den aktuellen Möglichkeiten auch nicht: wie mit Lineal gezogene Linien (einen wie mit Zirkel gezogenen Kreis will ich schon gar nicht beanspruchen ...)

In meinem Notenschreibprogramm kann ich eine Linie in den rechten Winkel bekommen, wenn ich beim Ziehen alt drücke.

Hab es bei Freihand schon probiert, auch strg, verschiedenste Tastenkombinationen, die man z.B. für Sonderzeichen oder Sonderformatierung nehmen kann - nix nada niente rien und nothing ...

Versteht mein Problem bitte nicht falsch: ich suche keine Freihand-Möglichkeiten, sondern eine "Lineal-Funktion", die mir saubere, schnurgerade Linien (oder ausfüllen, radieren schnurgerade an der Außenlinie entlang) ermöglicht.

Falls es das nicht gibt: welches Talent muss man haben bzw. trainieren, damit es gelingt?

Danke schon fürs Lesen - LG, witzling.

12 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von xlking Experte (1.7k Punkte)
Bearbeitet von xlking
Hi,

in welchem Programm willst du denn diese Formen zeichnen? In Excel gibt's z.B. auch eine Freihandform. Einfach irgendwohin klicken, die Maustaste wieder loslassen, einen anderen Punkt anklicken, die Linie wird gerade gezeichnet. Wenn die Linie waagerecht, diagonal oder senkrecht verlaufen soll, dann hältst du zusätzlich die Umschalt-Taste (Shift) gedrückt. Für die Ausrichtung an Tabellenrändern hältst du Alt gedrückt.

Falls die Linien eine exakte Länge haben sollen geht, das aber nur mit Makro. Im VBA-Editor kannst du die Knoten viel besser positionieren als von Hand.

Falls es dir generell um das präzisere Zeichnen in verschiedenen Programmen geht, dann gibt's im Laden so Zeichen-Tablets, die als Eingabegeräte dienen. Da kannst du dann mit einem Stift drauf zeichnen und ggf. auch ein Lineal anlegen.

Gruß Mr. K.
0 Punkte
Beantwortet von witzling Mitglied (334 Punkte)

Hi,

danke schon mal für die Tipps! Mit Excel arbeite ich viel, aktuell hauptsächlich, da kommt alles mal vor - das werde ich mir alles in meine private Excel-Tipps-Sammlung schreiben!!

Heute wäre es darum gegangen, ein in Word importiertes Bild - okay, eigentlich kann ich es Grafik nennen, es wird dort so angezeigt, lässt sich ganz normal als Grafik bearbeiten -

Ich wollte aber nicht im Rechteck zuschneiden, das eigentliche "Bild" steht diagonal, und ich wollte entsprechend den Hintergrund mit allen "Schrägen" wegschneiden.

 man sieht's jetzt schon nicht mehr so gut, weil ich halt doch das Rechteck verkleinert habe.

Bei der zuschneiden-Funktion bietet Word "Form" an, aber standardvorgegeben. Ich wollte dann wie bei einem Textfeld mit Freihand Flächen "wegzeichnen", ohne Füllung und Kontur oder so - aber es scheitert einfach alles schon daran, dass ich keine geraden Striche hinbekomme.

Den in der Vorlage vorhandenen engl. Text konnte ich in Paint hervorragend wegretuschieren und dann mit Textfeld meinen Text reinschreiben.

LG.

+1 Punkt
Beantwortet von computerschrat Profi (32.4k Punkte)
Hallo witzling,

ein solches Zuschneiden kenne ich in Word auch nicht. Du kannst aber mit Standardformen die nicht gewünschten Bereiche überzeichnen. Diese Formen formatierst du dann ohne Rand und füllst sie mit der Hintergrundfarbe. Damit bleibt nur der gewünschte Bereich sichtbar. Leider bietet Word keine Möglichkeit, die einzelnen grafischen Elemente zu gruppieren, so dass du das neue Gebilde nicht als Ganzes verschieben kannst.Mit der Windowsfunktion "Ausschneiden und Kopieren" kannst du den Bereich ausschneiden und ihn anschließend als neue Bitmap an beliebiger Stelle wieder einfügen.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von kody Experte (3.1k Punkte)
Hallo witzling,
besser, du verwendest ein Bildbearbeitungsprogramm. Damit kannst du das Bild entzerren, von der Trapez in die Rechteckform bringen und in die benötigte Größe bringen. Dazu eignet sich das kostenlose Programm GIMP, was du nicht mal installieren musst.

MfG Kody
0 Punkte
Beantwortet von witzling Mitglied (334 Punkte)

 Hallo, Computerschrat,

... mit Standardformen die nicht gewünschten Bereiche überzeichnen. Diese Formen formatierst du dann ohne Rand und füllst sie mit der Hintergrundfarbe.

Das habe ich auch versucht - weil ich mich erinnere, dass ich schon Standardformen komplett "ver-formt" habe, um neue Formen zu "kreieren" - aber das hat einfach nicht mehr funktionieren wollen, zu wenig "eingefleischt".

Sollte ich vielleicht eine "Grundform" mit möglichst VIELEN Ziehpunkten nehmen? es gibt ja die weißen und die gelben, und die gelben sind mordsbeweglich -

Ich werde das noch mal probieren -

Immerhin - "Freihand" scheint doch nicht die Lösung des Problems zu sein, auch wenn meine Suchmaschine da etliche Ergebnisse ausgespuckt hat.

Bleibt die Frage an alle Freihand-Nutzer: WIE BEKOMMT IHR GERADE LINIEN GEZOGEN - gern IN WORD - denn die Funktion ist doch dazu da - ???? (Excel scheint mir geklärt - s.o. - hab's freilich noch nicht getestet, ob ICH es auch fertigbringe.)

In Chats sehen ich manchmal Screenshots, wo die Schreiber eine Grafik eindeutig "mit Hand" gekennzeichnet haben - okay, ein Pfeil viell. nicht grad mit dem Lineal gezogen, ein Kreis nicht grad mit dem Zirkel, ein Rechteck, nicht grad mit dem Winkel - - aber keine solche Schlangenlinien und Quetschovale, wie ich sie nur hinbekomme ...

Ich mach für heute hier Schluss - falls noch jemand was "weiß" - morgen wieder.

Dir danke, LG witzling.

@xlking - Noch ein Nachtrag: sollte ich die heutige "Beispiel"grafik in eine große Excelzelle setzen, dort bearbeiten und dann per Screenshot "fotografieren" und "festhalten"? Oder funktioniert das Linienziehen nur IN der Zelle - ?

[Seit ich das "Screenshoten"laugh so richtig kennengelernt habe, "fixiere" ich alle möglichen schwierig erlangten Ergebnisse so - sofern ich es öfters brauche ...]

+1 Punkt
Beantwortet von xlking Experte (1.7k Punkte)
ausgewählt von witzling
 
Beste Antwort

Also ich habs grade im Word nochmal getestet, dort funktioniert es genauso, wie im Excel: Menü Einfügen - Formen - Freihandform wählen (Das Kringel, links neben der Schnörkellinie) mit der linken Maustaste irgendwohin klicken und wieder loslassen, dann woanders hinklicken und wieder loslassen usw. Zum Schluss wieder auf den ersten Punkt klicken. Für senkrechte, diagonale und waagerechte Linien die Shift-Taste gedrückt halten.

Dann über Rechtsklick - Form Formatieren mit deinem Bild füllen. Freilich werden die vier Linien nicht auf Anhieb zu deinen Konturen passen. Dafür gibts im Kontextmenü (per Rechtsklick auf das Bild) die Option "Punkte bearbeiten". Damit kannst du auf einen der Knoten klicken und diesen verschieben. So dass das Hauptmotiv (hier die Karte) komplett in die Form passt.

Glückwunsch-Karte
Gruß Mr. K.

0 Punkte
Beantwortet von witzling Mitglied (334 Punkte)

@Kody, hallo, gestern Abend hat sich mein Ausloggen mit Deinem Post überschnitten - im Mailpostfach habe ich es dann gesehen ... Danke!

besser, du verwendest ein Bildbearbeitungsprogramm. Damit kannst du das Bild entzerren, von der Trapez in die Rechteckform bringen und in die benötigte Größe bringen. 

Außer den WIN10-Programmen (Paint 3D und Paint) hatte ich in letzter Zeit nichts mehr. Was mein (auch nicht mehr ganz) neuer Drucker mitgebracht hat, war zu speziell nur auf Fotos ausgelegt. Ich werde mir Deinen Tipp mal anschauen.

Das Trapez wollte ich ja gerade beibehalten -  oje, meine to-do-Liste mit Dingen, die ich in diversen Softwares anschauen, testen und üben möchte, wird immer länger ...

LG, witzling

0 Punkte
Beantwortet von witzling Mitglied (334 Punkte)

Hallo, Mr. K.,

danke für Deine Mühe! Das da war's: - das habe ich vergessen, ich erinnere mich aber daran -

Dafür gibts im Kontextmenü (per Rechtsklick auf das Bild) die Option "Punkte bearbeiten".

Und das da: - ich dachte, (nur) der Schnörkel sei "Freihand" - dass es da zweierlei gibt, wusste ich nicht - genau das muss die von mir genannte Form "mit möglichst vielen Punkten" sein, es ist so lange schon her - so oft bearbeite ich Grafiken nicht so aufwendig -

Freihandform wählen (Das Kringel, links neben der Schnörkellinie) 

... ... ... ... ... Das hat jetzt ETWAS gedauert, bis ich's wirklich be-GRIFF-en hatte - aber ich glaube, ich hab's kapiert - und damit nicht nach der nächsten "Ewigkeit" dasselbe Problem wieder auftaucht, werde ich mir auch dies genau notieren.

Die Lösung ist markiert, großen Dank - ich danke Euch allen - auch für alle anderen Tipps -

Habt alle einen schönen Tag, LG, witzling.

0 Punkte
Beantwortet von kody Experte (3.1k Punkte)
Bearbeitet von kody
Hallo witzling,
du kannst auch die Form beibehalten und nur entlang der Kontur ausschneiden und als neues Bild abspeichern und evtl. bei Bedarf weiter bearbeiten. Das Progamm, kann das Meiste, was ein Kaufprogramm auch kann. Es braucht daher auch viel Zeit sich darin einzuarbeiten. Selbst ich beherrsche nicht alle Funktionen. Man braucht viel Geduld und Übung. Zum Glück gibt es eine ausführliche online Hilfe dazu. Das Programm kann man auch noch mit zusätzlichen Tools, bei Bedarf erweitern.
Ich finde es super.
Du möchtest das Bild aber gleich in Word oder Execel bearbeiten, dann hat @xlking scheinbar eine brauchbare Lösung für dich gefunden.
VG Kody
0 Punkte
Beantwortet von witzling Mitglied (334 Punkte)
Danke, Kody, dass Du noch mal geschrieben hast.

Nein, Dein Tipp mit dem Bildprogramm ist nicht unnötig. Ich war schon enttäuscht, dass der Drucker (ich habe immer dieselbe Marke) nichts mehr für Dummies praxistaugliches mitgebracht hat. Corel war Spitze, dann das nächste Drucker-Eigenmarken-Programm auch, aber jetzt ist Essig.

Deshalb werde ich mir GIMP ansehen. Ich hab schon auch immer wieder "Sachen", die mit Office nix zu tun haben. Ich habe mir zwar schon damit geholfen, dass ich ein Bild in Word kopiert habe - aber das ist dann nur ein erbärmlicher Notbehelf. Dass es diesmal wirklich um einen Brief ging, war eher die Ausnahme.

Ja, ich weiß, das Zurechtfinden und Einüben ist anstrengend und zeitaufwendig - aber wenn man ein Anliegen hat, muss man halt auch investieren, und ich habe das Glück? oder Pech?, sehr viel Zeit zu haben.

Danke für Deine Hilfe, LG, witzling.
...