Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / WindowsXP

Krige ich Win XP aufen 486 DX40 32MB RAM?





Frage

Krigt man WIN XP Home Aufen 486-DX40 mit 32MB RAM?

Antwort 1 von damn

http://www.computerhilfe-euskirchen.de/hilfetextezumlesen/windowsxp/

www.justfuckinggoogleit.com

Antwort 2 von anno_58

Hi,

Beinah hätte ich "Scherzkeks" gesagt ;-)

Zitat:
Speicherbedarf

Microsoft gibt in den Mindestvoraussetzungen für Windows XP eine Speicherausstattung
Zitat:
von 64 MByte RAM
an. Dann schaltet XP jedoch das Fast User Switching ab, das mindestens 128 MByte voraussetzt. Betrachtet man jedoch den Speicherverbrauch nach dem Systemstart, wird schnell klar, dass 64 MByte auf jeden Fall zu wenig sind. Immerhin sind in der Defaultkonfiguration 76 MByte belegt, ohne dass eine einzige Anwendung gestartet ist.


Quelle
Hervorhebung von mir

Geh mal davon aus, das mit 32 MB RAM nicht mal W98 oder ME flüssig laufen.

Gruss Anno

Rückmeldung wäre nett.

Antwort 3 von SevenOffNein

Hi,

das kannste vergessen!

Wenn du nur ins Internet willst und das Ding sonst nur als Schreibmaschine nutzen willst, kommst du vielleicht gerade eben so mit Win 98 klar.

Gruß
Seven

sevenoffnein

Antwort 4 von SevenOffNein

Er war einsam, aber...... ;-)

Antwort 5 von Rodi

Hi.
Und um auch mal wieder meinen Senf dazu zu geben, hier was Microsoft zu diesem Thema sagt. ;)
Link
Gruss @all,
Dirk

Antwort 6 von TheHappyJoker

Hallo,

Ich will auch mal meinen Senf abgeben: Ja klar, das geht.

Aber getreu dem Motto "Gib niemals deinen Senf ab, wenn du nicht die passende Wurst dazu liefern kannst", hier die Wurst:

http://www.winhistory.de/more/386/xpmini.htm

<gruß thj>

Antwort 7 von SevenOffNein

LOOOOL

"Wurst" trifft es ziemlich gut.

Antwort 8 von ChatAlligator

Eindeutig Nein - weder CPU noch RAM wäre ausreichend für die Mindestanforderung der Installation. Sogar die Festplatte (maximal 2 GB) auf einem 486-Board wäre allein vom System mehr als reichlich voll. Schon ab Windows 98 ist mindestens der erste Pentium vorgeschrieben (hier könnte man eventuell noch tricksen und das prüfende Setup umgehen, indem man auf einem schnelleren Rechner installiert, Festplatte in den alten Rechner steckt, im abgesicherten Modus startet und die Treiber neu installiert). Regulär wäre die höchste Windowsversion, die darauf einwandfrei installierbar wäre, Windows95 (b) oder vielleicht noch ein altes WindowsNT (ab 80486DX-Pozessoren - ich kann jetzt leider nicht sagen, ob dein Prozessor nun ein DX oder ein älterer SX-Prozessor ist)

Antwort 9 von ChatAlligator

Bemerkung zu @TheHappyJoker (Antwort 6):
Es ist ja schön, dass Du eine Antwort sogar mit der Quelle einfügst, doch hättst Du die Quelle besser erstmal selber genauer durchgelesen wäre dir folgender Satz aufgefallen :
Zitat:
Auch das Installieren und Starten auf einen 486er ist NICHT möglich.


Antwort 10 von TheHappyJoker

@ChatAlligator:

Tja, nobody is perfect 8-)

<gruß thj>

Antwort 11 von ralfb

Hmmm... winhistory.de

kenn´ ich ja noch gar nicht!

Die Seite ist echt spitze ...erinnert mich an ein Experiment, dass ich selbst mal probiert habe.

Hatte Geoworks Pro auf einem PIII/400MHz unter Win98 bzw. DOS7 mit ein bisschen Trickserei zum laufen gepracht. Da bekommt man Lust das gleiche noch mal auf meinen aktuellen P4/2,66GHz zu testen.

Bin gespannt auf den enthaltenen Benchmark wo mit einem XT verglichen wird *G*

THX für den interessanten Link! :))

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: