Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Plauderecke

Was esst Ihr eigentlich Heilgabend?





Frage

Nabbend, wir hier in Norddeutschland essen Heiligabend oft Würstchen mit Kartoffelsalat. Mal abgesehen davon, das ich nicht so wirklich gern Kartoffelsalat esse, finde ich das auch etwas einfallslos :-( Eine Freundin von mir erzählte mir nun, sie hätte Spanferkel bestellt. Nun überlegen wir, ob wir uns nicht auch einmal Spanferkel bestellen. Was esst ihr denn so? Liebe Grüße BettyBoo

Antwort 1 von Feti

Hallo "Schöne",

am liebsten würd ich ja Dich "essen".

Aber Du lässt mich ja nicht.

Traurige Weihnachten für mich, sehr traurige.

Hoffentlich vernascht Dich der Richtige.

mfg u. schöne Weihnachten.

Feti

Antwort 2 von XP-ler

Hallo,
Traditionell Bratwürste mit Sauerkraut (Fränkisch).
Gruß

Antwort 3 von LOL_LOL

1. vorspeise: muschelsuppe
2. hauptgericht: lachs in blätterteig
3. nachtisch: eis

ist zwar eine echte arbeit, das selber zu machen, aber wozu ist den weihnachten.

und als belohnung dann den 2. nachtisch *fg*

Antwort 4 von der_dingens

kurz und knapp: NIX!
telefon aus, klingel abgeklemmt, kiste bier und ne kanne hörnerwhisky. reicht allemal aus, den weihnachtsmist zu überstehen.

prost!

Antwort 5 von Nhuya

Bei uns gibt es traditional an Weihnachten und NUR an Weihnachten folgendes:

Vorspeise:
selbstgekochte Suppe mit Gemüse, Fleisch und Ei-Einlage

Hauptgang:
Kartoffeln, Sauerkraut, Weißwurst, Weiner Würstchen, heiße Rosinen, Lebkuchensoße

Nachtisch:
Selbstgemachtes Eis

Lecker :)

Antwort 6 von Locke

Spanferkel ist ja nicht jedermann Sache. Den Geschmack muss man mögen. Mir persönlich schmeckt das nicht besonders gut.
Wir machen hier irgend etwas ausgefallenes. Es ist uns egal was manche denken. Die Meinungen vieler gehen ja in Richtung "einfaches" Essen.
Mal sehen, vielleicht mache ich einen leckeren Krustenbraten, oder überbackene Lendchen, oder vielleicht backe ich eine mit Kastanien gefüllte Gans.
Für mich ist das ein Fest der Liebe und des Genusses und das beginnt bei uns schon am Heiligabend, nicht erst an den Feiertagen.

Liebe Weihnachtsgrüße
Locke

Antwort 7 von konrad765

Hi,
bei uns gibt es am Heilig Abend Kartoffelsalat und Wiener. Das ist so üblich bei uns.
Am 1. Feiertag sind wir eingeladen. Da weiß ich nicht, was es gibt. Am 2. gibts Gänsekeulen. ´ne ganze Gans wird uns beiden zuviel.

Gruß, Konni

Antwort 8 von anno_58

Hi,

da ich (noch) ein Geschäft habe, kann es am Weihnachtstag nur etwas Schnelles geben. Letztes Jahr habe ich Lachssteaks mit Prinzessbohnen und Reis mit einer Zitronen-Butter Soße (Tüte) gemacht.
Dieses Jahr werde ich Schweinefilet scharf anbraten, dann einen guten Schuss Weinbrand in die Pfanne und flambieren (vorsicht! Dunstabzugshaube ggf. ausschalten) Das Fleisch aus der Pfanne nehmen, einen Becher Schlagsahne rein. Grünen Pfeffer zugeben (ungefähr einen Teelöffel, den Pfeffer mit einer Gabel zerdrücken. Das verstärkt das Aroma.) Das Filet wieder in die Pfanne und das Ganze köcheln lassen bis die Flüssigkeit sich zu einer guten Konsistenz reduziert hat. Dazu gibt es Kroketten (Backofen) und einen gemischten Salat (Eisbergsalat, rote + gelbe Paprika, Salatgurke - dazu ein süß-saures Dressing)
Zum Nachtisch Eis (Rezept von Tim Mälzer: Erdbeeren (TKK) antauen, pürieren, ein Becher Joghurt, einen Schluck Xuxus (Vodka mit Erdbeere), Zucker. Alles gut vermischen und in den TK Schrank)

Gruss Anno

Rückmeldung wäre nett.

Antwort 9 von Maschi63

Am Heiligabend zum Abendbrot gibt es bei uns auch Kartoffelsalat und Würstchen, manchmal aber auch weiße Wiener mit Brühe und dazu Weißbrot.
Zum Mittagessen gibt´s ganz gewöhnliches Essen, was es an anderen Tagen auch manchmal so gibt. Ich weiß noch nicht, was wir dieses Jahr machen.

An den Feiertagen gibt es meistens Ente und dazu Kartoffeln und in Entenfett gebratene Mango-Würfel mit Rotwein - schmeckt ganz lecker.

Gruß! Maschi

Antwort 10 von Wento_

Eigentlich müsste ja jetzt der alte Spruch kommen: An Weihnachten essen wir Ganz – nämlich „ganz, ganz wenig“.
Weil das aber eigentlich nie stimmt (die Waage stöhnt jetzt schon), wird es wohl folgene Menüfolge geben:
Heiligabend: Kartoffelsalat mit Wiener - oder wie kann man sonst wirksam das Weihnachtsfest einläuten?
1. Weihnachtstag: Karo-einfach – da darf ich von 6 bis 18. Uhr arbeiten - aber garniert mit einigen/vielen Teilen vom Weihnachtsteller und Mandarinen,
2. Weihnachtstag: Heute bleibt die Küche kalt, heut gehen wir ….. (früher hieß es „in den Wienerwald“).
Zumindest hoffe ich, dass der Rest der Familie die Planung nicht umgeworfen hat und am 1. Tag schlemmen geht. So nach dem Motto "mit dem fallen wir sowieso immer auf!"
Egal wer was wann und wo isst: jetzt schon ein schönes Weihnachtsfest wünscht
wento!

Antwort 11 von Heiko1985

Mein Vorschlag Pfannekuchen wird von meiner Mutter immer wieder abgeblockt...
Meistens gibt es Raclette oder Lachs im Blätterteig.
Ich hätte lieber Pfannekuchen. :´(

Antwort 12 von Bernd1

Getroknerter Stockfisch in Oel Gebraten,veschidenes gebaeck........suess aber auch salzig..........

Antwort 13 von Kati007

Hallo an alle,
bei uns gibt es, schon der Tradition wegen, am Heilige Abend Kartoffelbrei, Bratwurst und Sauerkraut.
mfg
Kati

Antwort 14 von yahman

ok dann geb ich auch mal meinen senf dazu

wenn würstchen mit kartoffelsalat dann so:

man nehmen grobe bratwürste von ner metzgerei
und ein kleinen kleinen topf zu nem viertel mit essig und nem viertel mit wasser aufgiessen
bratwürste darin langsam erhitzen bis sie etwa zu 75% durch sind
dann mit milch und mehl panieren

kartoffelsalat natürlich selbst machen mit essig und öl und zwieweln und am besten noch mit schofmaile (ackersalat oder rapunzelsalat)

dann isses auch n weihnachtsessen

gruessle yahman

oder auch erreichbar im supportnet-chat bzw. unter icq 104914022

Antwort 15 von 5SterneKoch

@ BettyBoo

Für mich ist die Frage ganz einfach beantwortet: Immer nur das Beste! Egal
zu welchem Feste. Da gibt es tausende Leckereien, die mir ad hoc einfallen
würden. Deshalb ist auch kein Festessen wie das andere.

Kartoffelsalat mit Bockwurst ist jedoch nicht unbedingt das, was ich gerne
auf dem Tisch sähe - das ist höchstens Pommesbudenniveau, finde ich ;-)

Also nicht Deine Liga ;-)

@ Feti

Tja, Weihnachten ist das Fest der Liebe, deshalb möchte ich diesen Fred hier zum Anlass nehmen, Dir für Dein trauriges Fest dennoch alles Liebe und Gute
zu wünschen! Vielleicht stelle ich sogar eine Kerze für Dich auf, mal sehen...

Jedenfalls: Lass Dich reich beschenken und mit etwas Glück findest Du unter dem Tannenbaum ja auch ein Buch, vielleicht mit dem Titel "Stil für Dummies" oder "Gourmet werden in 10 einfachen Schritten"...

Herzliche Grüße und natürlich

alles Liebe, /5SterneKoch\

p.s.: Man sollte sich nicht in der Haute Cuisine versuchen wollen, wenn man gerade mal rallt, was Fritten mit Currywurst sind...

Antwort 16 von Locke

@Anno_58 --> Antwort 8

Ich habe nicht widerstehen können und das gerade mal gekocht was Du da beschrieben hast..... leeeeeeckeeeeer.
(allerdings mit Feldsalat und ohne Nachtisch ;-)

Gruß
Locke

Antwort 17 von BettyBoo

Ohoh,

offensichtlich bin ich nicht die Einzige, der man jahrelang Kartoffelsalat und Würstchen vorgesetzt hat *dieaugenverdreh*

@ Anno

dat hört sich wirklich lecker an! Rein zufällig habe ich noch einen Rest Wodka/Erdbeer da... ;-) Dummerweise essen Kinder mit, somit müßte ich den Alkohol wohl weglassen :-/

Allerdings habe ich irgendwie überhaupt keine Lust Heiligabend in der Küche zu verbringen *fg*
Es langt mir, wenn ich einen Tag vorher die Beilagen und das Dessert vorbereite.

@ Locke

wenn ich mir so vorstelle was Du Heiligabend kochst... :-X *kleinerscherz*

Liebe Grüße
BettyBoo

Antwort 18 von spectral

Was ich esse...

Eine Blutwurst auf ein Fichtenbrett genagelt.

Geräuchert und getränkt in Wein. Die Gemeinde bekommt Oblaten, die ich vorher Passanten auf die Stirn klebte, mit den Worten:

Frohes Fest.

spectral

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: