Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / HW-Sonstiges

unzugeordneten Speicher in Partition integrieren





Frage

Hi, habe auf meiner 2. Fp die Partitionen G,H, und I gehabt. I habe ich formatiert; jetzt habe ich - laut Partition Magic -vor G 7,8GB unzugeordneten Speicher und nach H 20,2GB unzugeordneten Speicher. Diesen unzugeordneten Speicher möchte ich natürlich in die Partitionen einbeziehen, bzw. in den 20,2GB nach der Partition H wieder eine Partition I einrichten. In der Hilfe zu Partition Magic habe ich den Begriff "unzugeordneter Speicher" gar nicht gefunden. gruss stocki

Antwort 1 von c-y

Hi,

welche Version hast du, schon mit "Partition zusammenführen" es vesucht, vom DOS oder Windows xx aus?

mfg c-y

Antwort 2 von c-y

Ach ja,

beim "Partition zusammenführen" wird der "UZ-Speicher" den anderen bestehenden Partitionen zugefügt (aufgeteilt)- ob man es selbst zuweisen kann, müsstest du nachlesen.

Antwort 3 von stocki

Ich habe PM 7.0
Ob die Version 8 mehr kann, weiss ich nicht. Ich werd es mal mit Partitionen zusammenführen ausprobieren.

gruss stoccki

Antwort 4 von hallogen

Normal kannst Du doch angrenzende Partitionen vergrößern mit "Größe ändern" im Kontextmenü . Am besten den unzugeordneten Speicher vor her entsprechend formatieren aber hast Du ja.

Antwort 5 von stocki

Ich habe in dem unzugeordneten Speicher eine Partition eingerichtet und formatiert. Sie hat jetzt das Format FAT 12???
Außerdem hatte ich es irgendwie - ich weiss leider nicht mehr wie :-( - geschafft, dass auf der 1.FP die Part. C, D, E, und F angesiedelt waren und auf der 2.FP die Part. G, H, und I.
Jetzt ist leider wieder die windowstypische Verteilung :
1.FP: C E, F, G, 2.FP: D, H, I und noch unzugeordneter Speicher.
Die Zusammenführung von D und der nachfolgenden Part. H klappt auch nicht, da D zu klein ist, um in einem Ordner den Inhalt von H unterzubringen. Außerdem haben die beiden verschiedene Formate, und D läßt sich nicht in FAT32 konvertieren - jedenfalls nicht mit PM. *heul*

gruss stocki

Antwort 6 von hallogen

Ja und wenn Du von den in D enthaltenen Daten ein Backup machst und D löscht ; formatiers und mit H zusammenführst?

Antwort 7 von stocki

D ist leer, weil es bisher unzugeordneter Speicher war. H und D lassen sich nicht zusammenführen, da die Datenmenge in H so groß ist, dass ich in D keinen Ordner einrichten kann, der die Datenmenge aufnimmt. Außerdem sind D und H unterschiedlich formatiert. Das Format FAT12 ist mir bisher noch nie untergekommen. Und dummerweise läßt sich D nicht in FAT 32 konvertieren - jedenfalls nicht mit PM. :-( Und ich kann auch nicht die Partitionsgröße von D vergrößern - aus welchen Gründen auch immer.

gruss stocki

Antwort 8 von hallogen

FAT12
Mit der 1980 erschienenen ersten Version von QDOS wurde FAT als Dateisystem eingeführt. Anfangs wurden keine Unterverzeichnisse verwaltet. Dies änderte sich mit MS-DOS Version 2.0.
Die verwaltbare Kapazität war auf 2 MiB beschränkt. Dies war für Disketten vollauf genug. Diese erste Version von FAT wird heute in Abgrenzung zu FAT16 und FAT32 als FAT12 bezeichnet.
Merkmale:
* 12 bit Clusternummern mit denen 212 = 4.096 Cluster angesprochen werden können. Maximal also 4.096 Dateien pro Partition.
* Es werden nur Dateinamen im Schema 8.3 (acht Zeichen für den Namen und drei Zeichen für die Dateierweiterung) unterstützt.
* Die Partitionsgröße muss kleiner als 16 MiB sein.
* Die Clustergröße beträgt 512 Byte.
* Die Gesamtkapazität ist auf 4096 (Cluster) * 512 (Byte) = 2 MiB beschränkt.
* Das Haupt- / Root- Verzeichnis ist auf eine bestimmte Anzahl an Sektoren begrenzt. Daher sind maximal 512 Dateien und Verzeichnisse möglich.

Damit denke ich das D zu klein ist um etwas anderes als eine Fat 12 Partition zu erstellen. :-( ????

Antwort 9 von c-y

Wie machst du es denn, über Windows (PM installiert)?
Zu den Laufwerkbuchstaben, da ist eine Funktion/Tool "Drive Mapper", damit kann man es machen- ich glaube, nur in der installierten Version.
Hey, mache doch einen Backup soweit wie es möglich ist, dann die betroffene Festplatte komplett löschen und neupartitionieren- dazu kannst du auch ein Festplattentool des Herstellers nehmen:Tools zur Festplatten-Diagnose

Antwort 10 von stocki

Ja, ich hab PM installiert.

Der Drivemapper ändert den Verweis der Verknüpfungen, die auf die alte Konfiguration hinweisen auf den Verweis in der neuen Konfiguration.

Mit den geänderten LW Buchstaben kann ich zur Not leben (wegen Drivemapper), trotzdem muss doch jemand die Möglichkeit kennen, die LW Buchstaben anders anzuordnen.

Das geht bei Win NT, soviel ich weiß, aber normalerweise nicht bei Me, dass ich hier verwende. Und trotzdem muss es eine Möglichkeit geben, da ich es bis zur verunglückten Formatierung schließlich so hatte.

gruss stocki

Antwort 11 von c-y

Laufwerksbuchstaben ändern - was anderes kenne ich nicht (unter FAT32).

mfg c-y

Antwort 12 von v@n

Hallo stocki,

Schau mal hier. Ist zwar schon etwas älter, aber so ähnlich hatte ich es auch im Gedächtnis.
Mit PM müßte es eigentlich auch im Nachhinein gehen. Allerdings würde ich empfehlen, die ganze Aktion mit den Notfalldisketten zu machen und nicht aus Windows heraus.

MfG

v@n