Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / DSL

Fritz!Box + edonkey = keine Netztrennung





Frage

Hallo, meine Fritz!box ist als Router eingestellt. D.h., sie geht automatisch ins Internet wenn ich Browser oder e-Mail-Client aufmache, und wählt sich auch automatisch ab, wenn keine Datenübertragung mehr läuft. Das ist super praktisch, weil, ich habe "nur" einen Zeittarif und keine Flatrate. (Ich muss meine Box als Router laufen lassen, DFÜ-Verbindung habe ich nicht zum Laufen gekriegt (läuft per USB nicht?) ) Problem aber ist, dass die automatische Abwahl nicht mehr funktioniert, sobald edonkey oder overnet einmal liefen! Browser, email-client und edonkey sind geschlossen, tauchen auch als Prozess im Taskmanager nicht mehr auf und trotzdem bleibt die Verbindung bestehen. Das ist sehr ärgerlich, weil, damit ich also meine DSL-Verbindung wirklich trenne, muss ich mich immer zur Box bücken, und den Stecker physikalisch ziehen. Das kann´s nicht sein. Weiß jemand Abhilfe?? Dank

Antwort 1 von Haha

Hi,

deaktivir und aktivir halt einfach kurz die Netzwerkverbindung.


HF

Antwort 2 von Tio

Daran habe ich auch schon gedacht, bringt aber nichts. Was wohl bedeutet, dass die Fritz!Box selber die Verbindung aufrecht erhält, und nicht der PC selber.

Noch eine Idee? Woran liegt das? Wie kann man der Box das abgewöhnen?

Antwort 3 von Jimbo

hi tio,

du hast dir ja schon einiges selber beantwortet.

schau mal in´s p2p forum deines vertrauens und
gebe als suchwort "kostenfalle" oder so ähnlich
ein... aber nicht erschrecken!

gruss j.

Antwort 4 von Event

Ich an Deiner Stelle würde einfach die Fritz!Box neu starten. Das geht auch vom Browser aus über das Konfig-Menu der Box.
Wenn Du vorher P2P gemacht hast kommen weiterhin anfragen von den anderen P2P-Clients auf Deine IP-Adresse, die Box erkennt Trafic und schaltet deshalb nicht ab.
Zumindest bräuchtest Du den Stecker dann nicht mehr ziehen.

Gruß

Antwort 5 von Jomai

Hallo,
ich habe das gleiche Problem mit Overnet, auch ich muss den Stecker ziehen um eine DSL Trennung zu erzwingen. Habe auch schon die Anlagesoftware erneuert, hat bis jetzt alles nichts genutzt, anscheind werden von den vielen Verbindungen die solch ein Client herstellt nicht korrekt beendet!
Gruß Jo

Antwort 6 von Tio

Box neu starten? Hmm, wäre eine Alternative. Aber ich hatte ja an sowas wie ein Button aufm Desktop, der der Box sofort sagt "alle Verbindungen abbrechen". Dann muss die Box nicht neu starten. Meine Box hat auch das Phoneboard, was bedeutet, ich könnte evtl. während des Neustarts keine Gespräche führen.

Mir fällt grad ein, bei der alten Firmware reichte es, bei der Protfreigabe die Ports, die für den edonkey freigegeben sind, zu deaktivieren. Das funktioniert mit der neuen Firmware nicht mehr!?

Und bevor jemand fragt, warum ich nicht die alte Firmware drauftue: 1. geht nicht, Box achtet darauf, dass nur geupdatet werden kann 2. mit der alten Firmware hatte ich spontanes Klingeln meines Telefons, obwohl kein Anruf reinkam.

Antwort 7 von TheBlackBird_

Hi,

Schau einmal, ob RouterControl mit Deiner Fritzbox umgehen kann. Damit koenntest Du dann Deinen Wunsch, nach einer einfachen Trennung der INet-Verbindung vom Desktop aus, verwirklichen.

Cu TheBlackBird ®

Antwort 8 von Tio

@schwarzes vöglein:
habe mal router control aufgespielt, und sieht eigentlich genau nach dem aus, was ich suche. :-) Problem ist aber, dass im Kontextmenü die Optionen, über das Programm die Intenetverbindung aufbauen, bzw. trennen zu lassen, ausgeblendet sind. Wieso das?

Ich habe übrigens die letzten Tage fest gestellt, dass mein PC neuerdings automatisch ins Netz geht. Nach genauem Hinschauen wird die Verbindung beim Hochfahren aufgebaut, kurz bevor ich mich im System anmelden kann. Was ist das denn jetzt? a-squared zeigt mir keine spywarew an, und antivir zeigt mir keine viren.

Antwort 9 von TheBlackBird_

Hi,

Routercontrol:
Das kann eigentlich nur dann passieren, wenn RC nicht richtig konfiguriert ist. (Richtigen Router auswaehlen, LogIn, Passwort eintragen, IP des Routers eintragen.) Auch moeglich, dass Dein Router nicht von Haus aus unterstuetzt wird. So dieser sich aber via Browser konfigurieren/ansprechen laesst, kann man das mittels RC-Editor aendern.

Verbindungsaufbau:
So der Router ein LogFile fuehrt, sollte sich dort ermitteln lassen, warum er Online geht, bzw. wohin die dazu fuehrende Anfrage gehen soll. Das koennte Rueckschluesse auf den Verursacher zulassen. Aus dem Bauch heraus sehe ich da zwei Moeglichkeiten: Die eine ist ein Update-Dienst (welcher auch als Systemdienst startet (Win-Update vllt.?)), die andere ein Schaedling.

Cu TheBlackBird ®

Antwort 10 von Tio

Okay, klingt sinnvoll. :o)
Aber ich bin mir nicht bewusst, dass ich für meine Fritz!Box Benutzernamen und Passworte habe (es steht auch in der Bedienungsanleitung nichts darüber)!? Deshalb habe ich da nichts eingetragen.

Antwort 11 von Tio

So, ich habe im Forum des Entwicklers von Routercontrol durchforscht, und musste leider feststellen, dass die Frtiz!Box Fon WLAN leider nicht wirklich unterstützt wird. Zumindest kann man auf jeden Fall die Internetverbindung aufbauen oder trennen lassen. *schnief*

Schade, das wär gewesen, was ich gesucht hatte. Kennt jemand ein ähnliches Programm??

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: