Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Security/Viren

Unerwünschte Werbe-E-Mails





Frage

Gibt es eine Möglichkeit (Schutzprogramm auf meinem PC, .......) sich vor unerwünschten E-Mails zu schützen? Ich werde mit E-Mails torpediert, die alle englisch sind, meist einen Werbelink enthalten und der Betreff beginnt mit "Re: ...". Ich arbeite mit Windows ME und Outlook express. Kann vielleicht der Provider helfen (Postfach ist bei freenet)? Vielen Dank Steffen59

Antwort 1 von spammer

spammfilter bei freenet einfach eischalten

Antwort 2 von spammer

noch mal,

Spamschutz bei freenet einfach einschalten

Antwort 3 von sutadur

Zusätzlich kannst Du noch einen lokalen Spamfilter installieren, der die abgerufenen E-Mails filtert. So müssen diese Nachrichten zwar auch erst einmal heruntergeladen werden, aber dafür landen sie nicht in Deinem Posteingangsordner.

Antwort 4 von Mikoop

Außerdem kannst du Regeln bei Outlook Express anlegen, zB wenn in der Betreffzeile der Text ´soundso´ enthalten, vom Server löschen, verschieben, etc

Das findest du unter Nachricht - Regel erstellen.

Gruss, Mikoop

Antwort 5 von Flintstone

Hallo Steffen,
da trotz vorgeschalteter Spam-Filter immer noch genügend unerkannte Spams im Postfach landen habe ich mir einen s.g. "Mail Monitor" zugelegt. Das Programm überprüft in von mir vorgegebenen Zeitintervallen alle meine Posteingangsfächer und zeigt mir die eingegangen Mails an. Den offensichtlichen Müll kann ich dann durch zwei Klicks entfernen, ohne mich dazu selbst bei jedem einzelnen Provider anmelden zu müssen. Nach dieser Bereinigung lade ich dann nur noch die für mich tatsächlich relevanten Mails runter.
Gruß
Fred

Antwort 6 von Road-Runner

www.superspamkiller.de

Antwort 7 von Reinhard 100

Ein tolles Spamfilterprogramm ist zB Spamihilator. Es ist Freeware. Unter der Adresse http://www.spamihilator.com kannst du es downloaden. Weiters gibt es für dieses Programm unzählige Plugins unter anderen zB einen Filter für englische Mails!

Mfg
Reinhard

Antwort 8 von Flintstone

Wirksamer als jeder von irgendwelchen vorgegebenen Regeln abhängiger Spam-Filter ist ein sorgsamer Umgang mit der ständigen persönlichen Mail-Adresse. Diese sollte wirklich nur vertrauenswürdigen Personen bekannt sein und nicht jedem Fragesteller im Web hinterhergeschmissen werden.
Für die etwas fragwürdigere Aktivitäten im WWW, welche unbedingt auf der Angabe einer Mail-Adresse bestehen, legt man sich irgendwo für diese Zwecke eine kostenlose Adresse bzw. einen Alias zu. Sobald die Spams auf diese Adresse einen unerträglichen Umfang erreichen, löscht man eben den Account und legt sich einen neuen zu. Dann die persönlichen Daten in dem einen oder anderen ernsthaften Forum (z.B. hier) entsprechend abzuändern, ist doch nun wirklich kein Problem.
Mir hat diese Methode jedenfalls bisher geholfen und es fallen auf meinen aktuellen 5 Adressen insgesamt 3-5 Spams/Tag (derzeit ausschließlich über GMX.net und Web.de) an. Damit kann ich recht gut leben und ich könnte mir eigentlich den o.a. Mail Monitor sparen.
Gruß
Fred

Antwort 9 von Spammer

1. Behandeln Sie Ihre E-Mail-Adresse vertraulich!
Seien Sie vorsichtig bei der Weitergabe Ihrer E-Mail-Adresse oder der Eintragung in Internet-Formulare. Gehen Sie davon aus, dass Ihre Angaben unter Umständen weitergegeben oder für andere Zwecke missbraucht werden.
2. Nutzen Sie Spam-Filter!
Aktuelle E-Mail-Programme haben eine Filter-Funktion zum Schutz vor unerwünschten Mails. Aktivieren Sie diesen Filter für Ihr Postfach und testen Sie, welches Schutzlevel zum besten Ergebnis führt. Fragen Sie auch den Internet-Anbieter, ob er einen Service zum Schutz vor Spam-Nachrichten anbietet.
3.Richten Sie ein zweites Postfach ein!
Nutzen Sie ein zweites Postfach für Online-Bestellungen, die Registrierung auf Internet-Seiten und die Bestellung von Newslettern. Solche zusätzlichen Postfächer können Sie bei vielen Internet-Anbietern kostenlos einrichten.
4. Antworten Sie nicht auf Spam-Mails!
Antworten Sie nie auf unerwünschte Post. Auch der Versuch, die oft in Spam-Mails angebotene Funktion zum Austragen aus einer Verteilerliste zu nutzen, bewirkt keine Eindämmung der Spam-Flut. Diese Dinge helfen nur dem Spammer dabei, Ihre Mail-Adresse zu verifizieren.
5.Verfremden Sie Ihre E-Mail-Adresse!
Spammer setzen Programme ein, die das Internet nach brauchbaren E-Mail-Adressen durchstöbern. Verfremden Sie Ihre Mail-Adresse durch zusätzliche Zeichen (z.B. -nospam-), wenn Sie in Newsgroups aktiv sind. Geben Sie die Adresse auf Ihrer Webseite nicht als Text, sondern in einer Bilddatei an.

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: