Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Plauderecke

Horrorkind





Frage

Hi Ich hab hier mal nen Link zu 2 videos. Schaut sie euch mal an! [url=http://www.partysplash.de/modules/newbb/viewtopic.php?topic_id=2397&start=0#forumpost48277]Horrorkind [/url] Was würdet ihr mit dem Kind machen???? Da ist warscheinlich schon von Anfang an was bei der Erziehung schiefgelaufen, oder seh ich das falsch? Mfg fel

Antwort 1 von Horrorkind

[/url] jetzt einen kleinen schluck fruchtsaft und dann wird es wieder gaaaaaanz mild ;-)

Antwort 2 von Nhuya

Oft liegt es nich an der Erziehung, immerhin scheinen die anderen Kinder ja normal zu sein.

Bei diesem Kind würde ich ich erst 2 Mal Vorwahnen und ihn dann in ein Heim für Schwererziehbare geben und ihn wenn überhaupt nur einml im Monat besuchen und ihn mit einem Lächeln fragen: "Na, isses schön hier?" und ihn da lassen. Selbst wenns das eigene Kind ist, das Verhalten des Jungen ist doch nicht normal. Darunter leidet die ganze Familie.

Alternativ würde ich ihn in dem Schuppen neben dem Tümpel aus Video 2 wohnen lassen mit einer 2 Meter Kette angebunden und ihm ab und zu mal Reste vorbeibringen ^^

Wäre das ein Hund, hätte man ihn schon längst eingeschläfert ^^

Antwort 3 von Nessus

Hi,

auf die Gefahr hin, das ich von Hobbypsychos zerrissen werde....
Das Kind ist echt hinüber, ich würde mal gerne wissen warum.
Aber zur Soforthilfe:
1. Kalte Duschen
2. Elektroschocks
3. Glühende Nadeln unter die Fingernägel
4. Fesseln, in den Gefrierschrank stecken
5. An Eisenbahnschienen ketten
6. Auspeitschen
7. Teeren&Federn
8. Vierteilen
usw, usw....

Ich würde mal gerne Wissen, ob den die Nanny wieder geradebiegen konnte. Im übrigen finde ich diese Sendung echt geil für alle, die sich Kinder wünschen ;-)

Nessus

Antwort 4 von supernanny

Es ist RTL2. Das sagt eigendlich alles.

Das ist ein Spielfilm, mehr nicht.

Welche halbwegs intelligente Familie würde sich so vorführen lassen? Die Wohnung ist weder verwahrlost noch unterste Klasse; gefällt mir sogar gut. Also können die Bewohner keine Dummys sein.

Wenn ich meinen Arbeitskollegen diesen Film, mit mir als loser vorführen sollte, wär ich raus.

Himmel, lasst euch doch nicht so verar..schen

Antwort 5 von Nhuya

Also meine Nachbarin war auch bei der Supernanny. Vieles ist zwar vom Ablauf her abgesprochen uns es gibt auch Geld dafür, aber die Kinder rasten wirklich so aus. Das problem ist: Die Nanny geht und alles ist wieder wie vorher ^^

Aber das Kind da? Da würd ich sogar als Mutter abstreiten dass es von mir ist!

Weggeben, glücklich sein.

Ich selbst gucke die Sendung mit großer Leridenschaft und sie bestätigt mich immer darin, dass ich keine Kinder will :D

Antwort 6 von Dennmat

Mann Mann Mann,
der kleine ist ja echt hart. Wobei ich gern wüßte, warum er so ist.
Wenn Kinder auf die Welt kommen, bekommt man sie quasi als "leeres Bündel". D.h. ohne diese Kraftausdrücke, Schimpfworte, das Spucken, das Fluchen, die Eltern schlagen etc. Irgendwo muss er das ja wohl gehört/gesehen und dann gelernt haben. Hier ist definitiv etwas mit der Erziehung mächtig schief gelaufen, TV hat sicher sein ordentliches Scherflein dazu beigetragen. Ich habe die Sendung im Fernsehen schon mal gesehen, da hat dann der ältere Bruder ganz stolz erzählt, welche Ausdrücke der kleine von ihm hat, und welche nicht. Der ältere wiederum hat die Wörter aus der Schule. Ob beide Kinder wissen, was V......e und Schl*ampe bedeuten, mag ich bezweifeln. Wie auch immer, es ist schon sehr kraß, was da in der Familie abgeht.
Als Zuschauer bekommt man da schon einen gepflegten Kinderhass. Auch ich habe mich dabei ertappt, dass ich hoffte, dass der Vater oder die Mutter dem kleinen Teufel einmal richtig nen ordentlichen Gong verpasst, als der so ausgerastet ist. Aber Schläge sind NICHT die Lösung hier, die scheint der kleine ja schon bekommen zu haben (siehe das 2. Video, wo er auf dem Hocker gleich diese Schutzhaltung automatisch einnimmt, weil er dachte, gleich setzts was vom Vater).

Ich bin ja schon direkt froh, dass ich in einer Zeit ohne private Fernsehsender und diese Dauerbestrahlung von der Glotze auf dem Land aufgewachsen bin. Wir waren zuhause eine "normale" Familie, d.h. Mutter war mittags daheim, wenn wir (6 Kinder) aus der Schule kamen und der Vater war arbeiten. Da wurde auch auf die Uhr geschaut, dass man bloß auf direktem Weg von der Schule nachhause kam. Das "warte-nur-wenn-Pappa-heimkommt" hat bei uns immer gezogen, wenn wir uns mal danebenbenommen haben, obwohl wir einen Vater hatten, der in keiner Beziehung streng war (Prügel gabs nie!). Derartige Kraftausdrücke/Schimpfworte und lautes Anschreien habe ich auch erst gehört (und Gottseidank nicht angeeignet), als ich die Realschule besucht habe.
Wir durften selbst mit 16 noch nicht abends in die Disco (20:00 h mussten wir zuhause sein, Sonntagsmittags gabs ne Disco für Kids, von 15:00 - 18:00 h). Wenn ich heute sehe, mit welchem Alter und vor allem in welchem Aufzug heute die Mädels weggehen und erst morgens wieder heimkommen, wundert mich in manchen Familen echt nichts mehr. Wir waren 4 Junx und 2 Mädels, und wir Junx hatten die Aufgabe, auf unsere Schwestern immer ein wenig aufzupassen.
Fernsehen wurde "geplant" geschaut, d.h. wenn es eine Sendung oder Film gab, die unsere Eltern für passend für uns fanden, durften wir das ansehen. Da hat man sich auf so ein Event direkt gefreut. War die Sendung rum, ging auch die Glotze aus. Nix mit Rumzappen oder so.

Auch hat der bekannte "Stubenarrest" sehr gut gezogen, da meine Eltern diesen sehr konsequent durchgezogen haben. Heute kann ich sagen, dass ich keine STRENGEN Eltern hatte, sondern dass die ihren Job (6 Kinder erziehen) auch mit sanfter Autorität sehr gut hinbekommen haben. Und das ist schon ne große Aufgabe, 6 Kinder durch die Kinderkrankheiten, Schule, Pubertät, etc zu bringen. Keiner von uns ist auf die "schiefe" Bahn geraten oder ist ein Choleriker oder sowas.

Also kann man sagen, dass dieser Lukas wohl ein Opfer unserer modernen und schnellebigen Medienzeit ist und das ihm wohl kaum auf herkömmliche Art und Weise zu helfen ist. Lukas muss für ne bestimmte Zeit ausserhalb der Familie erzogen werden, evtl. sogar in ein relativ strenges Heim, wo er mit gleichaltrigen aufwächst und wo er professionelle Hilfe von ausgebildeten Erzieher/innen erhält. Eine "Super-Nanny" ist da sicherlich NICHT die richtige Lösung, das ist nur was für die Einschaltquoten des Senders.

In diesem Sinne
Grüße
Dennis

Antwort 7 von Penorek

Ich denke das Kind kann am wenigstens für diese Situation. Da hätten die Eltern schon etwas früher professionelle Hilfe in Anspruch nehmen müssen. (Und diese schwarzhaarige Knallerbse führt auch noch die Mutter vor)

Also ab zum Kinderarzt, Psychologen, Jugendamt und dort nach Hilfe fragen.

Meiner Meinung nach (aus einem kurzen Spot auch kaum ersichtlich) Kind sinnvoll medikamentieren und versuchen die Hyperaktivität in Griff zu bekommen. (Sportverein etc.)


Und nicht vergessen RTL schnippelt so einiges zusammen.
Handelt es sich bei diesem Clip um "die super Nanny"?

Wenn ja, das sagen TV-Experten dazu:
Wenn bei der Kindererziehung gar nichts mehr funktionieren will, sind die Super Nannys zur Stelle. Die Pädagoginnen ziehen für jeweils eine Woche bei verschiedenen Familien ein, um den Eltern Tipps zu geben, wie sie das Familienleben wieder zur Normalität zurückführen können.
Mit Ecken und Kanten Die Kinder werden in äußerst problematischen Extremsituationen vor der Kamera gezeigt und regelrecht vorgeführt.

Quelle flimmo

Antwort 8 von GMasher

LOL also entweder die sendung ist gestellt oder rtl geht so vor: Kind aussuchen das leicht beeinflußbar ist, Kindergärtnerin bestechen und dem kind während es zumindest für die eltern im kindergarten zu sein scheint eine gehirnwäsche verpassen(Du musst deine eltern schlagne, deine mutter ist eine *Z*, du hasst deine vater, du musst einen hammer nach deiner mutter werfen, du musst deine eltern schlagen, deine mutter ist eine *Z*,......) und wenn das kind dann erst mal verzogen genug und die eltern verzweifelt genug sind lässt ihnen rtl nur noch zufällig informationen zu dieser supernanny zukommen und schon zuckt der fisch am haken =)
ABER SO DERBE KANN MAN SEIN KIND NICHT (V)ERZIEHEN!!!

Antwort 9 von Schiggi

Oh doch das geht :(

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: