Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Telekommunikation

Kabellänge TAE und Anschluß?





Frage

Hallo, ich muss mit einem analogen Anschluß ins Internet. Die Dose ist 10m entfernt. Wie lang darf das Kabel sein und gibt es qualitative Unterschiede in den Kabeln? Ich habe jetzt ein Kabel mit Verlängerung und die Verbindung ist sehr sehr langsam. Wenn ich direkt an die Dose gehe ist die Geschwindikeit besser. Kann es an dem Kabel liegen?

Antwort 1 von silversurfer

@ReneL

hi, habe zuhause auch ein 10m kabel an der telefondose zum pc.....ich kann eigentlich keinen wesentlichen unterschied feststellen......
ich würds mal mit einem anderen kabel versuchen kostet ja fast nix......bei www.pollin.de kosten 10 m glaub ich grad mal 1,25.......ich verlängere sogar ab und zu auf 20m (!).......
aber grundsätzlich hast du schon recht umso länger das kabel um so schlechter das signal.......widerstand wird größer mit jedem meter......

greetings, jj.....

Antwort 2 von Telebimbam

Normalerweise muss das funktionieren.
Das Kabel mit Verlängerung ist da eine Kupplung mit Stecker dazwischen? Schlechter Kontakt wegen Korosion? Oder nur Spitzverbindungen und nicht verlötet?
Ideal ein Kabel verwenden mit Abschirmung, das kapazitätsarm und verdrallt ist z.B. ab CAT 5.
Querschnittverdoppelung.
Probieren!

Vielerfolg
Manfred

Antwort 3 von Stefanowski

Alternative wäre ein Bluetooth-Modem. Habe ich bei meiner Mutter so installiert, weil man sonst mit dem Kabel durch die Wand und um ein paar Ecken gemusst hätte. Funtioniert prima - die BT-Verbindung ist ja deutlich schneller als die Modemverbindung.

Antwort 4 von vadder

je standartverlängerung die es im laden zu kaufen gibt sollte genügen.
aber wie schon gesagt, die stecker und dosen müssen vernünftigt sauber sein

vadder

Antwort 5 von ReneL

Es ist nur eine Dose mit einer N- Buchse vorhanden.
Von dem F- Stecker habe ich die Nasen abgeschnitten, kann es auch daran liegen?

Sollte ich mir eine NFN Dose kaufen und ein neues Kabel, welches ganz durchgeht, ohne Verlängerungen?

@Stefanowski
Wo gibt es denn ein Funkmodem für analoge Anschlüsse?

Antwort 6 von Telebimbam

Normal hat ein analoges Moden einen N-Stecker.
Wie kommt ein F-Stecker an das Modem?
Natürlich kann man einem F-Stecker die Codiernasen abschneiden, aber da fängt es schon an mit der Bastelei. Aber an dem liegt es nicht, vermute dazwischen ist der Fehler zu suchen. Unsachgemässe Verbindungen bzw. Montage.
Nehme das Modem mit zu einem Fachgeschäft und lasse Dich beraten .

Gruss
Manfred

Antwort 7 von xmax

hi, bei einer "n-dose" ist das mit der abgeschnittener nase einklich egal, da nur die kontakte 1 und 2 (la, lb) benutzt werden- die nase sorgt nebenbei für den guten sitz des steckers in der telefonbuchse, kontaktsicherheit.
beim schlechten kontakt (wackler und sowas) ist es, ob da noch 20/30m kabel dran wären.
mit der "nfn-dose" kannst du nachher das modem und telefon zusammen gesteckt haben, dabei aber solltest du bei der wahl des modemkabels (n-kodiert) aufpassen- es geht um die belegung des modemsteckers (rj11, oder als westernstecker bekannt), hier (auf dem markt) gibt es leider unterschiedliche beschaltungen.
wenn man die kontakte einer "nfn-dose" betrachtet, ist die telefonbuchse "F" als letzte intern geschaltet- "NNF", damit das telefon mit dem "amt" versorgt werden kann, müssen das modem und das modemkabel das "amt" durchschleifen- sonst nix mit "tut, tut..."

mfg xmax

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: