Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Linux

spezielles linux?





Frage

hi, ich suche ein linux,das speziell auf notebooks zugeschnitten ist oder wenigstens halbwegs damit auskommt.hab bisher nichts passendes gefunden.keine distri hat bisher den akku richtig erkannt... ps: ich besitze ein amilo a 7645

Antwort 1 von Juergen54

Hi,

Zitat:
oder wenigstens halbwegs damit auskommt

besteht denn ein Problem damit?
Eigentlich liegen doch die Vorzüge von Linux nicht in der Erkennung von Notebookakkus, oder?
Speziiel zugeschnittene Distris gibt es meines Wissens nicht.

Grüße --juergen--

Antwort 2 von yanick

ich meine ja nur,dass ich auf meinem notebook auch gerne linux nutzen würde.das ist allerdings nicht wirklich sinnvoll,wenn ich nicht mal sehe,wie voll(oder leer) mein akku noch ist.

Antwort 3 von debian

Vielleicht gibts vom Hersteller ein Tool dafür zum Download.

Antwort 4 von PRUST

das problem ist schlicht und einfach acpi. wenn dein linux damit nicht klar kommt, kann auch kein auslesen der batterieanzeige o.ä. funktionieren.

was bei mir funktioniert ist z.b. debian woody kernel 2.4.22 mit acpi oder suse 9.1 (oder wars 9.3?). batterieanzeige dann z.b. mit klaptop

Antwort 5 von yanick

thx...ich werds bei gelegenheit mal ausprobieren.

Antwort 6 von Dr.Ma-Busen

Moin!

Lies dir mal auf der folgenden Seite den abschnitt Systembeschreibungs-Tabellen durch, dann weisst du auch warum deine Akku anzeige nicht richtig funktioniert ;)
http://de.wikipedia.org/wiki/ACPI

MfG

Antwort 7 von yanick

also bin ich mit meinem amd-notebook unter linux so gut wie aufgeschmissen?

ich meine ok,das wofür ich mein notebook brauche(vorwiegend schulische zwecke),ein bischen multimedia und ab und zu mal ein kleines spielchen zwischendurch,ist windows natürlich vollkommen ausreichen und läuft auch stabil.ich wollte jedoch auf linux umstellen,da mein hauptrechner auch meist mit linuxbetrieben wird und ich nicht mehrere betriebssysteme nutzen will.
windows hab ich urnoch zum spielen auf meinem hauptrechner :-(

Antwort 8 von RTFM

Ich denke nicht, dass Du aufgeschmissen bist, denn zum Einen musst Du Kernel und den Rest voneinander trennen und zum Anderen kanst Du Dir den passenden Kern selbst basteln oder zumindet Kernel-Optionen verwenden.

Ich behaupte, dass es nur ganz ganz wenige NB gibt, die unter Linux wirklich nicht laufen. Dein Siemens würde ich sicherlich ans Laufen bekommen.

Antwort 9 von yanick

das problem ist nur die akkuanzeige....ich kann die natürlich ausschalten,aber das is ja dann auch nicht das wahre.

Antwort 10 von RTFM

Dann besorg Dir mal ein BIOS-Update (falls verfügbar).
Die Hersteller interpretieren leider die ACPI-Bestimmungen oftmals recht unterschiedlich und eigenwillig.

Schuld hat hier nicht der Linux-Kernel.

Linux lässt sich ja auf dem NB installieren, das ist das, was ich meinte. Natürlich ist das mit der Akkustandsanzeige schade, aber es gibt Schlimmeres.

Antwort 11 von yanick

ich werd mal schaun was ich machen kann...vielleicht find ich ja bei tuxmobile was passendes,aber ich glaube die haben mein notebook bisher nur mit kanotix getestet....naja,mal schaun.

danke für die antworten

Antwort 12 von yanick

juhu...ich denk ich habs geschafft.mit MEPIS funktionierts halbwegs genau.die anzeige auf der leiste spinnt zwar immernoch ein bischen,dafür bekomme ich die korrekten werte aber im kontrollzentrum angezeigt...also anzeige auf kontrollleiste ausgeschaltet!!! ich muss ja sowieso nicht ständig den akku im blick haben,und wenn ich´s sehen will,einfach ins menü gehen...

Antwort 13 von RTFM

Welche Version hast Du genau genommen? Die aktuelle mit einem relativ aktuellem Kernel?

Antwort 14 von yanick

ich hab version 3.3 genommen(kernel 2.6)...
funktioniert nicht 100 %,aber es ist gemessen am geringen zufriedenstellend.

Antwort 15 von yanick

sorry für den "genialen" satzbau...sollte heissen :ist zufriedenstellend

das kommt dabei raus,wenn man sätze verkürzt :-)

Antwort 16 von RTFM

Na ja, die Distributoren balsteln sich Ihre Kerne oft wild zusammen und es wird gepatcht, was das Zeug hält.
Da ist es wirklich oft so, dass es bei einer Distro funktioniert und bei einer anderen nicht. Aber es hängt wirklich nur mit den Modulen bzw. dem Kernel zusammen.

Antwort 17 von yanick

ich geb linux an sich ja auch keine schuld...ich nutze mein notebook im moment sowieso viel um distributionen zu testen(ich will ja nicht immer mein hauptrechenr plätten :) )
ich hab aber immernoch nicht das gefunden,was ich mir als "perfekt" für mein notebook vorstelle(z.Z.is halt mepis drauf)...aber die suche geht weiter...ich will eine distri,die perfekt für schule/studium/arbeit ist... und nebenbei noch ein paar kleine multimediafunktionen bietet.sollte aber an erster stelle sehr schnell und stabil laufen! ich denk wenn ich nichts finde bastel ich mir halt selbst eine eigene distri(hab schon jemand der mir dabei ein wenig helfen würde).

programme aus den bereichen:

wissenschaft,mathematik,textverarbeitung,etc.

Antwort 18 von RTFM

Genau das ist der Punkt. Bastel Dir den Kern selbst.

Alles andere ist eh gleich.

Antwort 19 von yanick

ok...ich werd hier im forum wieder fragen,wenn ich bei meinem "projekt" nicht weiterkomme.ich denke ich werd auf debian oder fedora aufsetzen...

thx für die antworten, yanick

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: