Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / WindowsXP

Dr Watson log-Datei ist 7GB groß?!





Frage

Hallo zusammen, mein Laptop hat seit einigen Monaten immer wieder neue Macken, z.B. wird er immer langsamer, hängt sich ständig auf und der Explorer stürzt ständig ab, um nur mal einige Fehler zu nennen... Ich habe auch ne relativ kleine Festplatte (30GB), die sehr voll ist, und hab deshalb mal nach überflüssigen Dateien gesucht. Dabei bin ich auf im Ordner C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\Microsoft\Dr Watson auf eine Datei namens drwtsn32.log gestoßen, die sageundschreibe 7,12GB groß ist! Soviel ich weiß, ist Dr Watson ein Diagnoseprogramm, dazu meine Fragen: Ist diese Datei der mögliche Urheber allen Übels? Oder zeigt die enorme Größe genau das, dass ich viele Probleme auf meinem Lappi habe? Kann man diese Datei einfach löschen? Und wie kann ich sie öffnen? Vielen Dank für eure Hilfe Gruß Sven

Antwort 1 von Nyx

Noch ein Nachtrag:
ich habe gerade bermerkt, dass diese Datei zuletzt am 23.2.2005 geändert wurde. Da die Probleme aber erst im letzten Herbst anfingen, hat das eine wohl nix mit dem anderen zu tun, oder?
Kann ich sie folglich löschen? Wäre schön, die belegt immerhin ein viertel meine HDD.

Antwort 2 von Locke

Du kannst die ja per Doppelklick öffnen, ganz nach unten scrollen und mal die letzten Einträge ansehen ob das noch relevant ist.
An Sonsten kannst Du den Inhalt ja löschen und beim Beenden speichern.

Gruß
Locke

Antwort 3 von Nyx

Danke Locke für die schnelle Antwort,
ok, ich darf also den Inhalt löschen. Gut, aber die Datei öffnet sich mit dem Editor, und der sagt, sie sei zu groß für ihn, man solle es mit einem anderen Editor probieren. Hab mal Word und Wordpad probiert, auch hier gab´s ne Fehlermeldung.
Weißt du vllt, womit ich das Ding öffnen kann?

Antwort 4 von Locke

Wenn Du die nicht öffnen kannst dann wirf die doch runter (löschen, oder erst mal umbenennen) und lasse Dr.Watson eine neue Datei erstellen.
Im Zweifelsfall erstelle doch selbst eine Textdatei mit dem Editor und benenne die in drwtsn32.log um, dann bist Du sicher das Die auch wieder erstellt wird.

Gruß
Locke

Antwort 5 von Das_Urmel

Löschen, schlicht löschen weil du mit dem Inhalt eh nichts anfangen kannst.
Drwtsn32 erstellt dir bei Bedarf eine neue Datei, Name bleibt.
^^
Michael

Antwort 6 von Nyx

Ok, hab ich auch genauso in Betracht gezogen. Wollte nur mal sichergehen, ob das so in Ordnung geht. Danke dir.
Gruß Sven

Antwort 7 von Das_Urmel

Weiterhin suche mal nach Dateien die mit .DMP enden.
Die werden neben dem Log auch erzeugt.
Mini*.dmp
User.dmp
Ebenfalls löschen, brauchst du auch nicht | mehr.
tschö
Michael

Antwort 8 von Checkoff

Deinsztallier halt einfach dr.watson, den braucht eh kein mensch!

Gab unter start->ausführen: "regedit" ein und geh zu folgendem pfad:


HKEY_LOCAL_MACHINE \ SOFTWARE \Microsoft \ WindowsNT \ CurrentVersion

lösche im linken fenster "AeDebug" !


Wenn du wieder bock auf den alten sack hast, geb unter AUSFÜHREN einfach "drwtsn32 -i" ein und du hast ihn wieder.

peeze

Antwort 9 von Pidar

Ja aber was zum Teufel soll das sein?
ich habe das gleiche problem, mein windows ist frisch installiert, nur antivirus und firewall drauf.
Ich habe die 7 GB große datei gelöscht, computer neugestartet, ehe ich im taskmanager Dr. Watson ausmachen konnte hatte er schon ne datei von 68 MB drauf geschrieben.
hab ihn jetzt komplett deaktiviert.

Am anfang macht mir die Firewall probleme, könnte daran liegen.

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: