Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / W-LAN

Anmeldung in ein WLAN Netz





Frage

hallo unser kleines dorf hat immer noch keine dsl anbindung und laut t-com wird sich das so schnell auch nicht ändern. im nachbardorf (2km weg) gibt es wlan. am wochenende haben wir den versuch gestartet und gestestet, ob wir das internet von da nach hier bekommen - ERFOLGREICH so, wir wollen einen verein gründen der ein netz aufbaut und betreibt. ziel ist es, etwa 20 haushalte am i-net teilhaben zu lassen. wir wollen im nachbar dorf einen server hinstellen, der für die dsl einwahl zuständig ist, dieser ist über vpn mit einem server in unserem dorf vernetzt. in unserem dorf steht mindestens ein weiterer ap, der dann die haushalte versorgt. nun wollten wir fragen, wie man es macht, dass man sich am netz anmelden kann und nicht jeder frei surfen kann, sondern nur, der der den verein unterstützt. hab mal was von radius server gehört, aber wir wissen alle nicht wie das geht. die server wollten wir vllt. unter linux laufen lassen, da wir die kosten so niedrig wie möglich halten wollen. nur verschlüsselung scheidet aus, da der key ja weitergegeben werden könnte. was gibts da noch für möglichkeiten?! gibts da "click an´ run" sachen?! besten dank für aw´s nixwisser

Antwort 1 von Saarbauer

Hallo,
Zitat:
im nachbardorf (2km weg) gibt es wlan.

Wlan ist überall möglich unabhängig von DSL. Wobei ich die Überbrückung von 2 km zwar für möglich halte (unter sehr günstigen Bedingungen und vielleicht mit etwas zusätzlichem technischem Aufwand) aber wird die leistung soweit absinlken, dass ich die Versorgung eines ganzen Dorfes für problematisch halte.

Gruß

Helmut

Antwort 2 von frinam

Hi,

bei meinem Router kann ich den Radius so im Konfigurationsmenü einstellen. Nur denk ich ist die Radius Variante nicht wirklich zuverlässig; was wenn nen paar "irgendwie rausfallen".
Es gibts ja da so Richtantennen ( zb. die "Cantenna"), die das Signal verstärken.

Wie siehts denn aus mit der Bandbreite; ich könnte mir vorstellen, das wenn 20 Leute quasi gleichzeitig im Inet sind und runter- bzw. hochladen, das ne standard DSL-Leitung da richtig Probleme macht.

Antwort 3 von vadder

http://www.vallstedt-networks.de/

hallo,

schaut hier mal rein.
die leute kennen sich aus

vadder

Antwort 4 von nixwisser

hallo
also, was die entfernung angeht, wir hatten 11mbit/s speed.
wir überlegten uns, dass wir 2 unabhängig voneinander laufende netze nutze n könnten, sodass wenn die eine connection ausfällt, die andere trägt.

was das dsl speed angeht, wollten wir mit portdrosselung arbeiten (glaub das heisst traffic shipping)..

meine anfrage richtete sich jetzt eigentlich nur auf die autentifizierung der user.

mfg
nixwisser

Antwort 5 von qwert

man könnte einfach nur bestimmte mac adressen im access point zulassen
wobei ich nicht weiß, wie leicht man eine falsche mac vortäuschen kann
wenn windows 11mbit anzeigt heißt es übrigens nicht, dass auch wirklich 11mbit erzielt werden....
würd mal direkt nachmessen wie viel kb/s du da noch erreichst

es gibt spezielle wlan bridges für den outdoor bereich, die solche strecken auch mit vernünftigem tempo überbrücken können. würde mir sowas mal genauer angucken

Antwort 6 von nixwisser

wir haben die tests ja schon gemacht....klappt ja alles

falsche macs kann man vortäuschen...

Antwort 7 von qwert

standard mäßig wird sowas mit einem radius server realisiert. wie sowas genau funktioniert weiß ich auch nicht, aber sowas lässt sich ja rausfinden
hier schonmal n anfang:
http://de.wikipedia.org/wiki/Radius-Server

Antwort 8 von nixwisser

mh....hatte mir folgendes überlegt:
ich nutze ipcop oder monowall, lasse meine leute über ein vpn darein verbinden, und im vpn haben die leute ja andere IP´S, nur denen erlaube ich dann ins netz zu gehen.
wie ikst die idee?!

Antwort 9 von qwert

im prinzip wirds so ähnlich anscheinend auch normalerweise gemacht
das hier hilft vlt weiter:

http://www.telematik-institut.org/kompetenzen/@security/wlan.html