Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / HW-Sonstiges

BIOS-Version benötigt. Aber Rechner ist futsch





Frage

Hi, mein Rechner geht nicht mehr an und ich belästige nun den Support von MSI. Der will aber wissen, welche BIOS-Version ich habe. Leider habe ich darauf noch nie geachtet. Könnt ihr schätzen, welche Version das sein muss? Habe den Rechner im August 2001 gekauft. Grüße, Nette

Antwort 1 von PcDock

Hi,

bei deinem "MSI" steht doch eine Bezeichnung auf den Board.!!!

Und mit dieser Bezeichnung sollte doch die in der Lage sein dir das aktuellste Bios für dein Board zu liefern.!!!

Zitat:
"Könnt ihr schätzen, welche Version das sein muss? "
--> mit schätzen geht da nichts , aber garnichts.

PcDock

Hardware lebt und ist eigenständig

Antwort 2 von Saarbauer

Hallo,

kann nicht auch was a´nderes an deinem PC defekt sein?

Welche Angaben gebraucht werden

https://supportnet.de/showfaq/1085310

hier besonders Punkt 7.

Du sitzt am PC und wir sollen / wollen dir mit deinen Angaben weiterhelfen, dass ist aber mit den Angaben nur Hellsehern möglich

Gruß

Helmut

Antwort 3 von pitana

was ist heute nur mit Saarbauer los? Laus auf der Leber oder was?

Hi Nette,

lade dir das Tool "Everest Home" aus dem Internet. Installiere es und starte Everset. Nun kannst du die Biosversion unter Motherboard/Motherboard/Motherboard ID ablesen.

pitana

Antwort 4 von PcDock

@ pitana,

nur mit Saarbauer.????


Zitat:
BIOS-Version benötigt. Aber Rechner ist futsch
---> so wie ich das lese läuft der rechner ja nicht.!

PcDock

Hardware lebt und ist eigenständig

Antwort 5 von pitana

@ pcdock,

Zitat:
Hardware lebt und ist eigenständig


man sollte die Hoffnung also nie aufgeben.....

Spaß beiseite, ja du hast Recht, das hab ich glatt überlesen. Wenn der PC also Tatsache tot ist, dann wird das mit der BIOS-Version schwer :-).
Da nützen dann Infos zum System genau so wenig wie diverse Tools.

Das Hauptziel muß also sein die Kiste wieder zum laufen zu bekommen. Hier wäre dann evtl. eine kleine Geschichte wie es zum Crash kam hilfreich.

Andernfalls bleibt ja immer noch der Weg zur Werkstatt.

Ansonsten trifft deine Antwort1 den Punkt!

pitana

Antwort 6 von Nette

Hi,

kenne mich mit der Materie gar nicht aus, weshalb ich den Computer einfach in die Werkstatt bringen werde, wenn der Support passt.

Aber trotzdem danke für Mühe, Leute.

Wenn der Support ohne Bios nicht kann, dann muss ich wohl wieder in Tasche greifen ...

Antwort 7 von Saarbauer

Hallo,

ich habe gewisse zweifel, dass das Board kaput ist. Da der Rechner nicht mehr angeht kann es auch am Netzteil liegen, aber dazu wären ein paar Angaben noch erforderlich.

die jetzt vorliegenden Angaben sind wie:

Mein Auto läuft nicht, warum.

Gruß

Helmut

Antwort 8 von Nette

Hallo Saarbauer,

mein Rechner geht noch an, nur bleibt der Monitor aus. Aber ich kann mich eigentlich kurzfassen und auf diesen Thread hier verweisen:

https://supportnet.de/threads/1301356

Der Mensch hat nämlich genau dasselbe Problem wie ich! Auch ich woltle meinen Arbeitsspeicher aufrüsten usw.

Wenn du ihm helfen könntest, würde ich auch davon profitieren. Danke für die Mühe, Saarbauer!

Schöne Grüße, Nette

Antwort 9 von pitana

Hi Nette,

das Problem was ihr habt dürfte es gar nicht geben, deshalb weiß keiner wirklich eine Antwort.

Aber es gibt verschiedene Möglichkeiten was passiert sein kann beim Speicherwechsel:

- elektrostatische Entladung kann MB oder RAM beschädigen

- beim RAM Einbau kann man versehentlich diverse Stecker abziehen( HDD-Stromstecker usw.)

- obwohl der alte RAM an den Seitenlaschen eingerastet ist, sitzt er nicht tief genug im Slot.

- gleiches gilt z.B. für die Grafikkarte. Diese kann gelockert worden sein.

-Kombinationen aus diesen Möglichkeiten sind möglich (multiple Fehler)

- Das denkbar Schlimmste wären Defekte welche durch Einbau von falschem RAM oder durch Einbau unter Spannung entstehen können.

Der Tipp mit der Stützbatterie funktioniert nicht, wenn man die Batterie nur sehr kurz entfernt.

Interessant sind evtl. auftretende Pieptöne beim Start?

Kein Bild hat eigentlich eher etwas mit der GK zu tun...

Betrachte dies bitte lediglich als Anregung. Auch ich weiß nicht wirklich wo die Ursache für dein Problem liegt.

lg pitana

Antwort 10 von pitana

P.S.

ich würde mal ohne RAM den PC starten. Dann sollte eigentlich die BIOS-typische Tonfolge kommen.

PC ausschalten RAM rein nochmal starten und hoffen dass er den RAM erkennt und durchstartet.

pitana

Antwort 11 von Nette

Hallo Pitana,

danke für die Ratschläge. Falscher Ram ist es nicht und unter Spannung habe ich den Speicher auch nicht eingebaut. Also müsste alles nur halb so schlimm sein:)

Stecker sitzen alle. Habe ich bereits gecheckt.
Die Grafikkarte und die Arbeitsspeichermodule schaue ich mir gleich mal an.

Pieptöne gab´s gar keine. Ohne Speicher starten habe ich noch nicht probiert. Aber es war ein harter Tag (Klausur) und ich werde mich dem Problem wohl erst morgen wieder widmen. Vielleicht helfen mir ja Mainzelmännchen oder der PC besitzt Selbstheilungskräfte?

Aber noch eine Frage: Was genau passiert eigentlich, wenn man die Stützbatterie entfernt und nach fünf Minuten wieder einsetzt?

Grüße, Nette

Antwort 12 von PcDock

Hi,

ein Rechner der den typischen 1 Piepser nicht von sich gibt geht auch nicht an.!!!

Auch wenn sich die Ventilator drehen und Festplatten anlaufen.!

PcDock

Hardware lebt und ist eigenständig

Antwort 13 von pitana

Hallo,

Zitat:
Aber noch eine Frage: Was genau passiert eigentlich, wenn man die Stützbatterie entfernt und nach fünf Minuten wieder einsetzt?


dann "vergißt" dein BIOS die Einstellungen welche es sich normalerweise immer merkt. Das hat zur Folge, dass evtl. falsche Einstellungen weg sind. Deshalb sollte man nach einem solchen "Batteriewechsel" beim nächsten Start des PCs im BIOS die "default "-Einstellungen laden und abspeichern.

Ob das allerdings dein Problem behebt kann niemand von hier aus sagen.

lg pitana

Antwort 14 von uwei

Also mein AGP-Slot ist sehr empfindlich, hat auch schon etliche Rein-Raus Aktionen hinter sich und mein Board fast fünf Jahre auf dem Buckel.
Wenn ich mal was im PC mache, reicht manchmal eine kleine Berührung.
Wenn dann tote Hose beim Starten ist, weiß ich schon, wo´s hapert.
Eventuell auch mal die Verriegelung noch offen lassen und nur so rein- bzw. nachdrücken.

Das beste ist, erstmal den alten Speicher wie vorher einstecken und alle Kabel/Steckkarten nachsehen.

Mein längster Versuch war so ca. achtmal alles durchgecheckt, bevor er wieder ansprang, war vor etwa zwei Jahren und läuft immer noch, der Gute.;)

Also nicht gleich aufgeben.

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: