Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Textverarbeitung

Grafiken in Word 2003 komprimieren





Frage

Hallo wenn ich Grafiken komprimiere, dann sollte es ja so sein, dass die Komprimierung endgültig ist, d.h. dass ein weider aufziehen auf die ursprüngliche Größe nicht mehr möglich ist. Das kappt bei mir aber nicht immer. In der Grafikleiste ist ja der Befehl bereits vorgesehen. Wenn ich die Vorgeschlagenen Einstellungen übernehme, und die Sicherheitsabfrage mit übernehmen akzeptieren, dann ist die Grafik zwar nach meinen Wünschen verkleiner, aber mit zuschneiden lässt sie sich immer wieder aufziehen. Nur das möchte ich ja gerade nicht. Und manchmal spielt die Software ganz verrückt. Nach dem Weg über komprimieren, springt sie gleich wieder auf ihre ursprüngliche Größe auf. Kann mir denn jemand sagen, was ich da falsch mache? Besten Dank im voraus. Gruß Ted

Antwort 1 von nostalgiker6

Ich habe leider keine Erfahrung damit - aber ich möchte darauf Hinweisen, dass Grösse und Kompression zwei ganz verschiedene Paar Stiefel sind. Im Prinzip lässt sich jedes Bild beliebig vergrössern. Freilich nimmt der Informationsgehalt dabei nicht zu - die durch Verkleinern verlorene Information bleibt verschwunden. (Hinsichtlich der im Bild enthaltenen Information wirken sich Verkleinern und Komprimieren ähnlich aus, sofern nicht beim Verkleinern die Auflösung erhöht wird.)

Antwort 2 von Ted

Hallo nostalgiker6
ganz kurz zu den Grafiken. Es gibt ein paar versch. Einstellmöglichkeiten für die Grafiken. Wenn ich die Grafik markiere, die rechte Maustate drücke, dann bietet mir das Kontextmenü u.a. die Schlatfläche Grafiksymbolleiste anzeigen. Wenn ich dann die Auswahl treffe "vor dem Text", dann wird meine Grafik mit kleinen Kreisen als Anfasser markiert. Mit diesen Anfassern kann ich die Größe meiner Grafik beliebig variieren und auch verschieben.. Dabei bleibt aber die gesamte Grafik sichtbar. Nun gibt es aber noch einen Befehl, der heist zuschneiden, jetzt kann ich die Anfasser zur Mitte hin schieben und damit verschwinden die Teile der Grafik. Über komprimieren, sollen diese Teile auch verschwunden bleiben. Und das ist mein Problem. Das klappt eben nicht immer.
Es wäre toll wenn mir jemand dabei helfen könnte.
Gruß Ted

Antwort 3 von Griemokhan

Grafiken komprimiert man nicht mit Word, sondern mit ´nem Bildbearbeitungstool wie Irfanview.

Hier eine Anleitung.

Antwort 4 von Ted

Hallo Griemokhan
Danke für Deine Antwort. Wie bringe ich denn eine Word-Datei nach IrfanView?
Gruß Ted

Antwort 5 von nostalgiker6

Das BILD ist doch keine WORD-Datei. Wie kommt es denn in WORD hinein?

Antwort 6 von Ted

Hallo
wenn ich ein Ablaufprotokoll erstelle und dabei Bidschirmmasken in mein Dokument einfüge dann werden die als Grafiken bearbeitet. Ich übernehme häufig mit der Taste Drucken die gesamte Bildschirmmaske und schneide mir ja nach Bedarf die Teile aus, die zu meinen Erkäuterungen passen. Oft möchte ich dann eben nicht, dass der Empfänger den dann noch sichtbaren Bildausschnitt wieder in den Ursprungszustand zurück führen kann. Es sind aber echte Grafiken, die ich in mein Word - Dokument einfüge.
Gruß Ted

Antwort 7 von nostalgiker6

Dann wäre es (wie von Grimokhan erwähnt) in der Tat besser, zunächst die Grafik mit einem Bildbearbeitungsprogramm zurechtzuschneiden und auf die gewünschte Grösse zu bringen, und sie DANN in das DOC einzufügen.
Im übrigen gibt es sehr gute Programme, mit denen man gleich einen bestimmten Bildschirmausschnitt speichern kann. (Ich selbst verwende HardCopy: www.desksoft.com).
Ausserdem kann man ziemlich sicher in Word über
Extras - Dokument schützen die User daran hindern, Bilder im DOC zu verändern.
Und schliesslich könnte man ihnen das ferige DOC nur als PDF zur Verfügung stellen.

Antwort 8 von Ted

Hallo nostalgiker6
so ein Zusatzprgramm würde mich schon interessieren. Kann eine damit erstelle Grafik von meinen Kollegen ohn extra Programme wieder geöffnet und gelesen werden? Das wäre natürlich der Idealzustand.
Besten Dank
Gruß Ted

Antwort 9 von nostalgiker6

Wenn man den HardCopy-Bildschirmausschnitt definiert hat, hat man die Wahl, was damit geschehen soll:
Save as speichert ihn direkt als BMP
Copy stellt den Ausschnitt in die Zwischenablage
Edit stellt ihn in ein Bildbearbeitungsprogramm (das zuvor in den Einstellungen angegeben wurde)
Print druckt ihn direkt aus.

BMP kann natürlich jeder mit einem standardmässig mit WIN gelieferten Programm öffnen (zB. Paint)
Über das Bildbearbeitungsprogramm kann man alle Bild-Typen speichern, die das Programm beherrscht.
Auch beispielsweise JPG-Dateien kann jeder mit dem IE öffnen.

Vielleicht funktioniert das Programm noch (wie früher) als Demo-Version mit kleinen Verzögerungen. Auf jeden Fall kostet es ganze 20 USD - und hat - wie ich sehe - inzwischen die zusätzliche Option Send to

Antwort 10 von Ted

Hallo nostalgiker6
Genau um die HardCopy geht es mir. Aber mit Deinen einzelnen Verwendungsmöglichkeiten hast Du mich etwas überfordert. Ich kenne wirklich nur die Copy (Kopieren) der meinen Biidschirmausschnitt in die Zwischenablage stellt.
Wie komme ich denn an die Schlatfläche Save as (speichern als) und Edit?
Vielen Dank für Deine Mühe.
Gruß Ted

Antwort 11 von nostalgiker6

HasdCopy ist, wie gesagt, ein spezielles Programm (es gibt andere, die ähnliche Möglichkeiten bieten).Schau Dir mal die Screenshots unter der o.a. Adresse an und lad´ evtl. mal die Testversion ´runter (wenn es die noch gibt - so genau hab´ ich nicht nachgesehen).

Antwort 12 von Ted

Hallo nostalgiker
Hilfe, dort ist ja alles englisch. Da habe ich keine Chance. Da werd` ich mich wohl zunächst mit IrfanView begnügen müssen. Aber trotzdem vielen herzlcihen Dank für die Mühe. Ich weiß jetzt wenigstens, dass ich bisher auf dem falschen Weg gearbeitet habe und dass es für diesen Zweck Programme gibt, dessen Dateien auch jeder Nutzer öffnen kann.
Danke
Gruß Ted

Antwort 13 von Griemokhan

Zitat:
mit IrfanView begnügen


Du wirst dich wundern.

Antwort 14 von Ted

Hallo Griemokhan
Deine Bermerkung hört sich aber nicht bersonders gut an. Hast Du damit schon Erfahrung. Und gibt es evtl. in der Zwischenzeit ein besseres Programm. Ich habe dies Programm bisher eigentlich nur dafür genutzt, mir meine Symbole nach eigenen Vorstellungen zu gestalten.
Ich lass mich von Dir aber gerne noch etwas Besseres vorschlagen.
Besten Dank im Voraus
Gruß Ted

Antwort 15 von steffen2

ich benutze in Word 202 die Zuschneide und Komprimierungsfunktion regelmäßig und ohne Probleme.

Die abgeschnittenen Teile verschwinden komplett aus dem Dokument und die Dateigröße wird auch kleiner.

Gruß Steffen

Antwort 16 von Griemokhan

Neinein, nix gegen Irfanview.
Ich wollte mit meinem Hinweis im Gegenteil deutlich machen, dass dieses Tool viel mächtiger und umfangreicher ist, als man so auf den ersten Blick meint.

Insofern war das Wort "begnügen" für mich fragwürdig.

Irfanview ist schon Sahne.

Antwort 17 von Ted

Hallo Steffen2
nun habe ich mich eigentlich schon damit abgefunden, das Zuschnneiden meiner Grafiken über Word zu vegessen. Deine Bermerkung macht mich aber nun doch nochmnals hellhörig. Genau so wie du es beschreibst, so wollte ich es ja auch nutzen. Dazu hätte ich ja nicht erst noch in ein separates Programm wechseln müssen. Ich mach da aber scheinbar irgendetwas falsch. Wenn ich frisch in Word einsteige und mit diesem Teil des Programms arbeite da scheint es wunderbar zu funktionieren. Kaum bearbeite ich eine 2. oder 3. Grafik schon lassen sich abgeschnittene Bereiche wieder aufziehen. Manchmal springt er auch sofort selbst wieder auf, wenn ich die letzte Sicherheitsabfrage bestätige. Das hat mich eben auf die Dauer genervt. Ich höre aber gerne Deinen Tipp.
Danke
Gruß Ted

Antwort 18 von Griemokhan

Öffne mal mit dem Irfanview ein Bild.
Dann ziehst du mit der linken gedrückten Maustaste einen Bildausschnitt darauf.
Nun mit links auf Bearbeiten und dort auf Freistellen.
Zuletzt unter neuem Namen speichern.

Ist es das, was du suchst?

Antwort 19 von Ted

Hallo Griemokhan
jaja, das ist genau das, was ich brauche. In der Zwischnezeit habe ich das mit Irfanview auch schon ausprobiert. Das funktioniert einwandfrei. Wenn steffen2 nicht geschrieben hätte, dass er genau wo arbeitet, wie ich es bisher auch tun wollte, hätte ich die Aktion eigenltich schon abgehakt. Aber warum kann das er, und ich schaff das nicht??? Verfluchte Technik . Aber Du hast recht, Irfanview ist wirklich eine brauchbare Alternative.
Wenn sich steffen2 nicht nochmal meldet, dann kann die Frage wirklich zu den Akten.
Vielen Dank für die Mühe. Es hat mir jedenfalls sehr geholfen.
Gruß Ted

Antwort 20 von Griemokhan

Steffen hat eben seinen Favoriten, ich den meinen.
So einfach ist das.

Antwort 21 von steffen2

du benutzt ein neueres Word, evtl liegt es daran ????

hast du alle Servicepacks für dein Word installiert?
(über Officeupdate.com bzw microsoftupdate.com)

ich habe immer dutzende Bilder in einem mehrseitigen Dokument und klicke dann eines an und sage dass Word alle Bilder komprimieren und zugeschnittenes löschen soll.

Gruß Steffen

Antwort 22 von Ted

Hallo Steffen2
ich nutze Word 2003, bin aber mit Update etwas nachlässig. Das einzige, was ich mir bisher eingespielt habe, war SP2.
Wenn es weiterhin nicht so funktioniert wie ich möchte, gehe ich doch den Weg über IvanView , das ist gar nicht so umständlich wie ich erst gedacht habe.
Jedenfalls allen Helfern vielen, vielen Dank.
Gruß Ted

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: