Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / WindowsME

Häufiger Systemabsturz mit Windows ME





Frage

Hallo, seit längerem kenne ich an meinem Rechner (Compaq Presario, AMD 1,4 GHz, 2 interne FP je 80 GB, auf Partition C sind 11GB frei, 128MB RAM, eine Systemwiederherstellungs-CD; Maus ist an OS2, Keyboard an USB) das Problem des Absturzes: der Rechner bleibt zu einem beliebigen Zeitpunkt einfach hängen. Dabei erlischt das einzige leuchtende von insgesamt 5 Kontrolllämpchen, nämlich dasjenige, bei dem eine 1 steht. Der Mauszeiger lässt sich zwar weiterhin noch über den Bildschirm bewegen, allerdings reagiert der Rechner auf keinen Klick mehr und nimmt auch über die Tastatur keine Anweisungen mehr an. Ich bin also zum Ausschalten gezwungen. Beim wieder hochfahren kommt dann regelmässig ScanDisc (breche ich meistens ab) und „Active Desctop wiederherstellen“. Danach funktioniert alles wieder wie gehabt. Von den beiden FPs krieg ich im Explorer nur die 4 Partitionen der einen FP angezeigt – die andere ist quasi arbeitslos, erscheint aber im BIOS. Systemwiederherstellung funktioniert inzwischen nicht mehr, das habe ich mehrmals mit verschiedenen Punkten gewählt, leider negativ. Ich habe mich daher entschlossen, Win ME neu zu installieren, möchte jedoch zuerst ca. 6 GB Daten auf externe FP sichern, da ich mit der Wiederherstellungs-CD nur den Ausgangszustand wiederherstellen kann – der war leider nur mit einer FP 40 GB mit einer einzigen Partition darauf. Dann wäre also alles platt. Die FP war dann irgendwann leider Schrott. Aber: Der Rechner stürzt nun bei der Datensicherung regelmässig schon nach wenigen MB, sprich Sekunden ab. Mit dem oben beschriebenen Verfahren (ausschalten, einschalten, ScanDisk, Active Desktop ...) säße ich also Wochen vor der Kiste. Wenn ich so wie jetzt gerade nur nen Text schreibe, funktioniert das schon seit fast einer Stunde ohne Absturz. Ich bin ratlos. Es ist ohnehin zu befürchten, dass ich mittlerweile als einziger noch mit ME und 128 MB RAM „arbeite“ – alle anderen haben dem guten Stück vielleicht längst den Gnadenstoß verpasst. Bemerkenswert ist allerdings: Ich hatte noch nie etwas eingefangen, Viren oder Würmer und Co. Jedenfalls findet Antivir PE nichts. Hat jemand eine Idee dazu ? Gruß, Uwes

Antwort 1 von Granger

Da muss ich jetzt mal ganz gnadenlos sagen: Das ist bei ME so. Entweder läuft es super-stabil oder absolut grauenhaft. Ich hatte das Privileg, die zweite Variante zu erleben und danach freudig zum "stabilen" Windows 98 A zurückzuwechseln...

Also, ich an deiner Stelle würde Windows ME nicht neu installieren. Plattmachen ja, aber stattdessen lieber 98SE oder 2000 draufmachen.

So, deine Datensicherung:
Vielleicht liegt die Abstürzerei irgendwie an der Verbindung mit der externen Festplatte. Mein Tip: Verschieb´ alle Dateien auf eine Partition deiner Platte, auf der NICHT Windows ME drauf ist. Für eine Neuinstallation musst du ja nur die Boot-Partition plattmachen, nicht die Datenpartitionen (die Datenpartition meines alten PC´s hat auch schon so manches Betriebssystem kommen und gehen gesehen, ohne sich dafür zu interessieren).

Wenn das klappt, formatiere deine Bootpartition und mach´ irgendwas anderes als ME drauf.

Kleiner Tip am Rande: Etwas mehr RAM würde auch nicht schaden. Aus dem PC kann man mit 512 MB RAM sicherlich noch einiges rausholen.

Antwort 2 von tomsan

Wenn der Rechner so instabil ist, würde ich fürs Datenverschieben von einer Live-Distri, wie zB Knoppix, booten.

Ansonsten, wie schon Granger meinte:
mehr RAM, am besten Win2000 installieren.


Gruss
Tomsan

Antwort 3 von loupus

Hallo uwes,

ich würde dir dringend empfehlen den Scandisk durchlaufen zu lassen. Windows ME ist in diesem Punkt sehr heikel.

Wie du schon bemerkt hast geht dann überhaupt nichts mehr. Das betrifft dann auch die Platten (Partitionen) auf die ME zugreifen will.

So kannst du zwar die Bootpartition erneuern, triffst aber sofort wieder auf dein Problem beim Zugriff auf die anderen Partitionen.

So lange kann das auch nicht dauern. Ich würde die Datenplatten in einem anderen funktionierendem System einbauen und dort sichern.

bye