Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / HW-Sonstiges

IDE vs. SATA





Frage

Hallo, und schon mal Danke an alle Helfer Habe für meine Tochter ein gebrauchten PC bekommen und nachdem Windows neu installiert und alle Patches aufgespielt waren, konnte ich günstig zwei SATA Festplatten bekommen. Da keine SATA Anschlüsse vorhanden waren, ein SATA Controller gekauft, Platten angeschlossen und alles läüft. Habe also 2 IDE und 2 SATA Platten, allerdings befindet sich das BS. auf einer IDE Platte Frage: Würde das BS auf einer SATA Platte liegen wäre dann ein Geschwindigkeitszuwachs spürbar und wenn ja wie bekomme ich es dahin "ohne" neuinstallation. Habe mit Arconis 10 ein Image gemacht.

Antwort 1 von Supermax

Du müßtest auf jeden Fall den Treiber für die SATA-Controllerkarte vorerst ins Betriebssystem integrieren - vorausgesetzt man kann überhaupt von einer an die Controllerkarte angeschlossenen Festplatte booten.

Antwort 2 von Pumuck

Also ich möchte noch mal Fragen: Wäre ein unterschied in der Geschwindigkeit zu erwarten?

@Supermax
Tja, ich habe keine Ahnung

Der nette Kollege der mir Controller und Platte eingebaut hat sagte er brauchte keine Treiber installieren weil die platte bei jeden booten automatisch erkannt wird, was ihn auch erstaunte.

Antwort 3 von TippHit

SATA-Treiber hat XP SP2 schon onboard.. weil
wenn ich mit BartPE im CD-Rom starte, sind alle SATA & SATA-II Platten sichtbar und kann auch darauf zugreifen..

Der BartPE Builder integriert da nur XP SP2 sonst nichts..
(nur die plugins halt..)

Antwort 4 von Jaja

also rein von der theoretisch bandbreite würde der PCI Bus (auf dem ja die Controllerkarte läuft) schon ausreichen - bin dennoch skeptisch ob die SATA Platten wirklich schneller laufen als die IDE.

Müsstest mal testen, wie schnell deine platten im Vergleich sind.

hab auf die schnelle nur DAS gefunden, besser wäre aber Sandra.
Das müsstest du aber erst installieren.

Antwort 5 von TippHit

Wird schon ein Unterschied sein, PCI bleibt PCI

nicht umsonst hat nVidida den SATA-Kontroller im nForce verbaut...

Antwort 6 von teflon

@ Pumuck,

laß alles wie es ist. Ich glaube durch den Flaschenhals "PCI-Steckplatz" sind die Sata-Platten sogar langsamer als die IDE. Sollte ich mich irren wirst du den "Geschwindigkeitsvorteil" aber letztlich nicht bemerken, denke ich. Sata ist im Vergleich mit schnellen Ide Platten ohnehin kein Bißchen schneller. Wird alles total überschätzt. Wie DDR2 und DDR3 RAM. Theoretisch alles sauschnell aber am Ende durch größere Latenzen nur max. 15% Leistungsgewinn. Wenn alles läuft und du kein technisches Interesse am Ergebnis hast, dann kannst du deine Zeit sicher anders nutzen.

gruss teflon

Antwort 7 von Jaja

Zitat:
Wird schon ein Unterschied sein, PCI bleibt PCI


Klar, aber 2Gbit/s sogar beim ollen alten PCI 2.1 sind schon was.. bei 2 festplatten müssten die sich 250MB/s teilen.. ich denke das reicht eigentlich (meine Raptor schafft auch "nur" ca. 80MB/s lesend).

Antwort 8 von Jaja

...den Overhead durch die Protokolle habsch natürlich untern Tisch fallen lassen. ;) Aber wer weiß das schon - er solls halt mal tsten, dann wissen wir es!

Antwort 9 von TippHit

Stimmt PCI 2.1 ...müßte im Datenblatt stehen, was der
externe Kontroller dann leistet...
Somit kann er dann SATA und die IDE Platten nutzen...

Antwort 10 von Jaja

.. jo und 2.1 ist ALT. wenn er 2.3 hat denn sinds satte 4Gbit/s (die sich alle PCI devices natürlich teilen)..

Antwort 11 von TippHit

Weiß aber nicht ob das Mainboard-BIOS den externen
SATA-PCI-Kontroller beim initialisieren auch einbindet..?
(da bin ich überfragt...) Vielleicht steht im Mainboardhandbuch was drinn..?

Antwort 12 von Jaja

Diese Controllercarten haben ein s.g. OPTION-ROM dieses wird das BIOS des Mainboard automatisch einbinden:

Entweder kann er den Controller / Festplatten über die Bootreihenfolge auswählen, oder beim Starten läuft eine kurze nachricht durch marke: Bitte für das Blahblah-menu Taste F3 drücken (oder halt ne andere)

Antwort 13 von Pumuck

Erst mal Dank an alle
Ich glaube ich halte mich an Antwort 6 und lass alles wie es ist.
Das mit den Testen kann ich jetzt nicht machen, weil den Rechner gibt es zum Geburtstag nächsten Monat(hab ihn auch nicht hier im Haus).
Aber der Gedanke: IDE Platte C formatieren und das Image auf einer SATA aufzuspielen würde so funktionieren?

Antwort 14 von TippHit

Sollte er starten können...
Dann fraglich ob der gute Mann damit schneller booten kann, denn die Turbotreiber kommen ja erst später ins Spiel....

Ich glaub, besser ist er bootet mit den IDE Platten, da
hat er wenigstens noch UDMA/133 von Anfang an zur Verfügung...

Antwort 15 von Pumuck

Zitat:
Diese Controllercarten haben ein s.g. OPTION-ROM dieses wird das BIOS des Mainboard automatisch einbinden:

Entweder kann er den Controller / Festplatten über die Bootreihenfolge auswählen, oder beim Starten läuft eine kurze nachricht durch marke: Bitte für das Blahblah-menu Taste F3 drücken (oder halt ne andere)

Jo, so sieht es aus.

Antwort 16 von Jaja

und warum sollte die SATA Platten nur mit Treiber "schnell" laufen? Wenns so wäre, würden alle anderen SATA Controller auch onboard ohne Treiber langsam sein: hat doch nix mit dem OS zutun...

Antwort 17 von TippHit

SATA-II zum Beispiel ich hab in meiner Kiste erst volle Saft bei SATA-II drauf, nach der Chipsatztreiber-installation (vorher is bei mir alles lahm...)

Vielleicht isis von Board zu Board verschieden, bei mir
ist es so...

Antwort 18 von Jaja

Is schon klar- nur wenns ums booten geht, ...

nachts sind alle katzen grau.

verstehst du? is bei ide und auch bei sata so- beim booten gibts keine treiber...und fertig

also isses auch nicht langsamer...

Antwort 19 von TippHit

jupp ..in dem Sinne hast Recht..

Antwort 20 von s-ata-n

also, ich weiß nicht...
ein treibsoftsatz für den pci-sata-controller mag zwar nicht für die bios erkennung erforderlich sein (dank "option rom"), aber für die allgemeine kommunikation controller-vs-windows-vs-controller wahrscheinlich schon, und speziell für spezifikationen-einhaltende Funktion erst recht, falls windows da nicht das passende zur verfügung stellt, daher:

Zitat:
Dann fraglich ob der gute Mann damit schneller booten kann, denn die Turbotreiber kommen ja erst später ins Spiel....
Ich glaub, besser ist er bootet mit den IDE Platten, da
hat er wenigstens noch UDMA/133 von Anfang an zur Verfügung...

imho völlig richtig gedacht. zumal ein normaler, knapp zugunsten sata ausgehender vergleich mit ata/"ide" durch den zusätzlichen contollie richtig ins hinken gerät .... ;-)

g.

Antwort 21 von Jaja

OK.

Kann sein - aber dann frag ich mich warum ein onboard controller SO eine ausnahme macht.

Ob da nun ein Controllertreiber für einen Chipsatz oder Erweiterungskarte geladen wird ist doch sowas von rille..

Wieso sind die treiber für nen onboard controller schneller geladen als einer für ne steckkarte?

Antwort 22 von s-ata-n

läuft ein onboard-sata controller etwa über den pci-bus?-!

die sata-steckkarte ist in erster instanz eine behelfslösung, zumindest im vergleich mit einer optimierten onboardlösung, bei der der controller direkt auf die sata-plugs zugreift (wie im übrigen auch der ide-controller direkt über seine eigenen kontakte/80er-flachbandkabel mit der platte kommuniziert), und nicht auf umwegen, auch wenn der ein pci-higway ist (im übrigen glaube ich einfach nicht, dass windows den richtigen treiber zum ide-sata-controller-gedöns bereitstellt, da würde ich mich mal kundig machen und/oder mich nach firmware umsehen)

Antwort 23 von Flupo

Mal völlig unabhängig von mögliche Treiber- und Bootproblemen kannst du die Geschwindigkeit deiner Platten mal mit Diskspeed32 vergleichen.

Gruß Flupo

Antwort 24 von s-ata-n

edit: pci-sata-controller-gedöns
;)

Antwort 25 von Jaja

ok s-ata-n: ich sehe du hast nicht wirklich Ahnung wovon du sprichst.


Will die Diskussion nicht weiter vertiefen, aber nur so viel:

Dein PC läuft im Prinzip auf einer "von-neumann-Architektur".
Wenn du mal fleißig googelst, wirst auch das finden:
Es gibt nur 1! zentralen Bus im Rechner, der alle Komponenten wie CPU, Speicher und Pheripherie verbindet.
OK - beim AMD ist die Speicheranbindung anders und DMA passt auch nicht ins Modell, aber egal - hat sich ja entwickelt.
Heute heißt dieser zentrale BUS bei den meisten PCIexpress. Früher wars mal PCI und noch früher EISA, davor ISA, MCA, VLB...usw.
Was denkst du also, wie ein onboard SATA Controller mit dem Rest kommuniziert? RICHTIG! Über den PCIexpress Bus - und früher über den PCI!
Ach- schau mal an: Es gab schon Boards ohne PCIe, aber mit SATA...
Und da wir vorher schon geklärt haben, das der PCI Bus für SATAII voll ausreicht (zumindest bei 2 Platten), heißt das also:

1. ES GIBT KEINEN GESCHWINDIGKEITSUNTERSCHIED
zwischen OnBoard und Steckkarte.

2. WINDOWS IST ES KACK EGAL, WO DER CONTROLLER SITZT!


Leute gibts....

Antwort 26 von Flupo

Zitat:
Es gibt nur 1! zentralen Bus im Rechner, der alle Komponenten wie CPU, Speicher und Pheripherie verbindet.


Riesengroßer Blödsinn!!
Wenn das stimmen würde, wie ist es dann möglich, dass PCI-Express, Speicher, PCI und CPU mit unterschiedlichen Frequenzen laufen?
Die Zeiten eines gemeinsamen Bussystemes sind spätestens mit der Einführung des AGP-Steckplatzes Geschichte.

Ob es einen Geschwindigkeitsunterschied zwischen onboard Contoller und Steckkarte gibt, ist nicht allein vom Anschluß abhängig. Da spielen auch Treiber ne Rolle und natürlich ist auch wichtig, wo der onboard Controller im Chipsatz untergebracht ist.
Beim Nforce4 Chipsatz zum Beispiel hängen die S-ATA-Ports an der Southbridge (bzw. im Nvidia-Sprachgebrauch: dem MCP=Media und Communications Prozessor), der PCI-Express aber an der Northbridge. Je nach Design des Chipsatzes gibt es hier Unterschiede.

Es wär aber immer noch schön, wenn Pumuck mal ein paar Testergebnisse präsentieren würde.

Meine S-ATA-Platte am 150er onboard-Controller ist mit rund 70MByte/sek fast doppelt so schnell, wie die beiden Samsung IDE-Platten.

Gruß Flupo

Antwort 27 von Pumuck

Hallo Leute
Habe heute mal Sandra inst. und die Laufwerke getestet(weil danach gefragt wurde).
Als Laufwerksindex folgende Ergebnisse:

1. IDE Platte 48 MB/s
2. IDE Platte 50 MB/s
Am Controller angeschl. SATA 52 MB/s

Ich werde wohl alles lassen wie es ist.

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: