Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / WindowsVista

Bootprobleme unter Vista





Frage

Hallo, ich habe seit ein paar Tagen ein ziemliches Problem. Mein Acer-Laptop bootet nicht mehr richtig. Nach dem Einschalten kommt: CLIENT MAC ADDR: 001B38518BE6 GUID: 66303861-3564-3035-6635-001B38518BE6 Darunter DHCP........ ein Schrägstrich mit darunter geradem Strich blinkt ewig. Nach vielen Minuten Exiting Nvidia Boot Agent. Erst dann geht es weiter. Wer weiß hier Rat? Was läuft hier falsch. Sind es ggf. BIOS-Einstellungen - wie kommt man unter Vista zu diesen Einstellungen? Bin ziemlicher PC-Laie(in). Wäre für Hilfe sehr dankbar

Antwort 1 von Cojo

seit ein paar tagen?

was neues installiert? Software, treiber? Vielleicht seit dem?
Updates?

kannst mal eine Systemwiederherstellung versuchen, d.h. zurücksetzen auf älteren Zeitpunkt.

Oder Installation-CD rein, reparieren.
Der kontrolliert auch dein Bootmenue und Einstellungen.

Cojo

Antwort 2 von vso

Hi,

hier ist anscheinend folgende Einstellung vorgenommen worden:

Die Netzwerkadresse soll von einem DHCP-Server bezogen werden ("IP-Adresse automatisch beziehen").

Evtl. für einen DSL-Anschluss so gemacht?

Unter
Einstellungen => Netzwerkverbindungen müsstest Du an die Einstellungen der Netzwerkkarte rankommen können, dort kannst Du das abschalten. Musst Du dann aber wieder anschalten, wenn Du in das betreffende Netzwerk gehst, und neu booten.

Viel Erfolg,

Volker

Antwort 3 von SevenOffLine

Hallo,

ich vermute, das Laptop versucht, vom Netzwerk zu booten, weil das Booten von der Festplatte zunächst scheitert. Entweder hat es - aus welchen Gründen auch immer - "nur" den Bootsektor zersemmelt oder IMO wesentlich wahrscheinlicher, ist die Mainboard(!)batterie leer, so dass das BIOS bei jedem Neustart sein "Gedächtnis" verloren hat und die Platte neu erkennen muss. Ansonsten bliebe noch ein Hardwaredefekt (der Festplatte) übrig.

Als erstes würde ich im BIOS nachsehen, ob die Festplatte korrekt mit ihrer Bezeichnung angezeigt wird und davon das weitere Vorgehen abhängig machen.

Ins BIOS-Setup kommt man bei vielen Laptops, wenn man gleich nach dem Einschalten die Taste F2 drückt. Die entsprechende Taste (oder Tastenkombination) sollte ohnehin auf dem ersten Bild beim Starten angezeigt werden. ("Press X to enter setup..." oder so ähnlich.)

Wird die Festplatte richtig erkannt, schau gleich mal, ob im Menü "Boot (Device)" (o.ä.) das LAN eine höhere Bootpriorität hat als deine Festplatte und ändere das ggf., so dass die Festplatte zuerst angesprochen wird. Änderungen speichern und BIOS verlassen, tut man i.d.R. mit F10.

Für eine genauere "Wegbeschreibung" müsste man deine BIOS-Version kennen. (Steht gleich oben, wenn du rein kommst.)

Gruß
Seven

Antwort 4 von ELHA

Hallo Seven,
das hat mir geholfen.
Boot priority war so eingestellt:
1. CD/DVD Optiarc
2. JEE 1
3. PCI Lan Agent
4. USB
5. USB CD/DVD
6. USB FDD
7. USB KEy
8. IDEA: Hitachi HTS.......

Ich habe jetzt 8. auf 1. getauscht und PC bootet wieder viel schneller!
Ich habe BIOS Vers. V1. 07
VGA V 60.86.51.00.21 Aspire 7520

Ganz herzlichen Dank erst mal.
Wie es zu diesem Problem gekommen ist, ist mir rätselhaft.
Als nächstes Problem habe ich noch, dass nicht alle PC Benutzer ins Internet kommen, hier erscheint der Fehler 756, Telefonbucheintrag nicht möglich, wird schon verwendet. Hängt das auch irgendwie zusammen?
Es wechselt auch, welcher Benutzer ins Internet kommt und welcher nicht.
Vielen Dank von einer unerfahrenen und unbedarften PC-Nutzer-Familie!!!

Antwort 5 von SevenOffLine

Na fein,

dann bleibt eigentlich nur die Netzwerkkarte als Fehlerquelle. Denn normalweise sollte der Bootvorgang auch dann nicht merklich verlangsamt sein, wenn dein "PCI LAN Agent" eine höhere Bootpriorität als die Festplatte hat.

Zitat:
Als nächstes Problem habe ich noch, dass nicht alle PC Benutzer ins Internet kommen, hier erscheint der Fehler 756, Telefonbucheintrag nicht möglich, wird schon verwendet.

Wie/womit geht ihr denn ins Internet? Wenn ihr einen Router benutzt, in dem die Zugangsdaten vom Provider hinterlegt sind, braucht ihr keine DFÜ-Verbindung unter Vista (oder eine Providersoftware) und es dürfte dementsprechend gar keine DFÜ-Fehlermeldungen geben. Das Löschen der nicht benötigten Verbindungen könnte in diesem Fall schon Abhilfe schaffen.

Wenn du nicht sicher bist, ob ihr einen Router habt, schreibe bitte mal die Bezeichnungen aller Geräte zwischen Laptop und Internetanschluss (in der Wand) hier rein.

Wichtig zu wissen wäre auch, ob in letzter Zeit (vor dem Auftreten der Probleme) etwas an der Netzwerkkonfiguration geändert wurde.

Gruß
Seven

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: