Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / PC-Sonstiges

Tune Up Utilities





Frage

Hallo, ich habe eine ganz allgemeine Frage mal an euch. Ich bin kurz davor meinen PC mal wieder neu zu machen. Habe bis lang immer Tune Up auf meinem PC gehabt. Nun wurde mir gestern gesagt, dass dies Programm der letzte *Z* sein soll. Hm war bis lang eigentlich immer zufrieden :{ Wie seht Ihr das, Tune Up ja oder nein???? Angeblich soll es bei Windows ziemlich viel in der Reg. kaputt machen und verstellen.

Antwort 1 von Flintstone

Hallo,

verzichte auf das Teil.

Wenn du bisher keine Probleme damit hattest ist das sehr schön für dich, aber hier wurden tatsächlich schon recht oft Fragen gestellt, bei denen TuneUp der Ausgangspunkt des Problems war. Z.B. auch durch das Löschen vermeindlich verwaister Registryeinträge, die aber trotzdem für das Funktionieren von bestimmten Anwendungen notwendig waren.

In der Hilfe zur richtigen Fragestellung im SN wird darauf hingewiesen, dass möglichst genau beschrieben werden soll, was vor dem Auftauchen des Problems am Rechner alles verändert wurde. Von TuneUp erfährst du das aber nicht, es frickelt einfach an deinem System rum und wenns gut geht, hast du Glück gehabt.

Gruß
Fred

Antwort 2 von cyberangel

Danke für die schnelle Antwort :)
Also ist Tune Up wirklich eher was für den Müll.
Bei mir ist das Problem bzw. ich habe das gefühl, das seid ich gestern Tune Up nach langem mal wieder intensiv habe über das System laufen lassen, ist mein PC trotzt hohem Arbeitsspeicher usw. lahm ohne ende. Also kann das wirklich an dem Tune Up liegen - hmm habe es ja gestern nicht wirklich geglaubt. Und wer weiss wie lange Tune Up mein system schon manipuliert ohne dass ich es mitbekomme :))

Antwort 3 von Ralfman

Hi cyberangel,
gute Entscheidung Dich von Tune Up zu Trennen.
Hoffendlich suchst Duu Dir nicht ein anderes "Aufräumprogramm".
Ich Vergleiche das mal so:
Du Fährst 14 Tage in den Urlaub und sagst mir ich solle Deine Räumlichkeitem mal aufräumen.
1.) Kennen wir uns nicht Persönlich (obwohl ich in solchen sachen absolut Ehrlich bin),
2.) woher soll ich wissen was Du gern behalten würdest? Verlass Dich darauf, ich räume auf. Und Platz hast Du nachher in Deinen Schränken als ob Du gerade bei Muttern ausgezogen bist. Wo ich das lasse was Du nicht mehr brauchst (meiner meinung nach zumindest)? Entsorgt.

Und nun übertrag das mal auf Deinen Computer und Tune Up und Co.

Ralf

Antwort 4 von meersau

Hallo,ich benutze Tune Up 2006 und 2007 seit 2 Jahren regelmäßig und habe noch nie ein Problem gehabt. Das lesen des Benutzerhandbuchs ist hierbei unersetzlich es hat 122 Seiten und ist sehr informativ.

MfG Paul K.

Antwort 5 von Flintstone

@meersau,

dein Beitrag besagt lediglich, das es dir nach dem Studium von 122 Seiten Bedienungsanleitung gelungen ist, TuneUP daran zu hindern, dein System zu versauen. Du hast jedoch mit keiner Silbe erwähnt, was dir TuneUp an wirklich messbaren Erfolgen gebracht hat.

Gruß
Pausenfüller

Antwort 6 von Adromkemeda

Zitat:
Wenn du bisher keine Probleme damit hattest ist das sehr schön für dich, aber hier wurden tatsächlich schon recht oft Fragen gestellt, bei denen TuneUp der Ausgangspunkt des Problems war.

haste mal zwei bis drei beispiele


Zitat:
Von TuneUp erfährst du das aber nicht, es frickelt einfach an deinem System rum und wenns gut geht, hast du Glück gehabt.
woher weisst du das?

Zitat:
Hoffendlich suchst Duu Dir nicht ein anderes "Aufräumprogramm".
da du keines nennst kennst du auch keins und du kennst tuneup auch nicht?


Zitat:
dein Beitrag besagt lediglich, das es dir nach dem Studium von 122 Seiten Bedienungsanleitung gelungen ist, TuneUP daran zu hindern, dein System zu versauen.
wer lewsen kann, ...

Zitat:
Du hast jedoch mit keiner Silbe erwähnt, was dir TuneUp an wirklich messbaren Erfolgen gebracht hat.
kannst du das mal näher definieren was du damit meinst?


mfg

Antwort 7 von meersau

Hallo @Flintstone, solche Zeilen schreibt jemand der sich mit der Software nicht befasst hat. Aber es wird immer solche u. solche geben. Auf jeden Fall werde ich auch mit Tune Up 2008 auf meinem PC arbeiten und mich wieder etwas belesen.
MfG P. K.

Antwort 8 von alf-761

Hallo!

@ meersau

Viel Spass beim weiterbelesen. Hoffentlich hast du dann auch soviel Geduld beim Lesen, wenn du dich durchs SN wühlst, um Antworten auf deine Fragen und Probleme zu finden, die dir dein System macht, wenn TuneUp mal wieder ordentlich aufgeräumt und alles verstellt hat.


Greeting from Saxony Alf

Antwort 9 von achim_13086

Guten Morgen/Nacht CyberAngel,

ich habe mir die Beiträge zu deiner Frage durchgelesen und konnte feststellen, dass Ralfman mit seinem Beispiel am nächsten dran war, deine Frage zu beantworten.

Das Grundsätzliche wurde allerdings nicht genannt. Jedes Programm, das die Registrierungsdatenbank oder die Festplatte aufräumen soll, hat seine Schwächen und Stärken.

Die Programme sind nur so gut, wie der jenige, der sie bedient.
Beispiel: Auf einem Taschenrechner kann ich 25 x 24 eingeben und bekomme 600 als Ergebnis. Habe ich das Rechnen nie richtig gelernt, kann ich das Ergebnis auf Richtigkeit nicht überprüfen.

Soll heißen. Habe ich mich nicht mit meinem Betriebssystem beschäftigt, weiß cih auch nicht, ob die Ergebnisse die TuneUp zeigt richtig sind. Das trifft auf alle Programme mit ähnlichen Funktionen zu.

TuneUp ist aus meiner Sicht ein brauchbares Programm. Du darfst hier, wie bei anderen ähnlichen Programmen auch, nicht blauäugig den Angaben bedingslos vertrauen. TuneUp gibt Dir die die Möglichkeit, jeden Eintrag noch einmal zu prüfen, bevor Du beginnst zu löschen.

Wenn das System nach Benutzung von TuneUp hakt, liegt es weniger am Programm, sondern mehr an den Grundeinstellungen des PC's und des Betriebssystems.

Zum guten Schluß: TuneUp muß nicht unbedingt in den Papierkorb. Das Betriebssystem, ich unterstelle Windows_XP, sollte einmal grundsätzlich durchforstet und optimiert werden. Dann klappts auch mit TuneUp.

Gruß
Joachim

Antwort 10 von boromarl

also ich schließe mich da der meinung meines vorredners an, er hat eigentlich alles wesentliche auf den punkt gebracht.
jedes system oder auch programm ist nur so gut wie sein bediener.

ich selbts benutze tune up seit der version TuneUp97 und bin sehr zufrieden damit, hatte in den letzten 10 jahre keinerlei probleme damit und kann es nur weiter empfehlen.
aber wie gesagt, man sollte sich schon überlegen was man anklickt und was net denn nichts ist perfekt !

servus, boromarl

Antwort 11 von halfstone

Hi,

meine Frage einmal, die hier bis jetzt leider noch nicht beantwortet wurde, was bringt oder soll das Programm denn bringen?

Leistungssteigerung doch oder? In einer C't haben sie mal sehr viele Tools hinsichtlich dieser Option getestet und keines konnte wirklich eine spürbare Leistungssteigerung bewirken.

Wenn man sich die vielen Problemstellungen alleine hier im SN bezüglich sogenannten Optimierungsprogrammen anschaut dann versteht man eigentlich nicht wozu man sowas einsetzt wenn es nichts bringt außer vielleicht Problemen.

Also mein Tipp, genügend RAM (ist inzwischen ja sehr billig) ab und an mal defragmentieren und den Autostart per msconfig ausmisten und schon läuft das System wieder als wäre es neu, ganz ohne Optimierungstools und ohne das bange Warten ob der Rechner nach der Optimierung überhaupt noch hoch fährt.

Wenn mir hier mal jemand erklären könnte wozu man die Registry von unbenutzten Einträgen säubern soll? In den billigsten Rechnern steckt inzwichen genügend RAM um die ganze Registry mehrfach im Arbeitsspeicher zu halten ohne dabei das System auszubremsen.

Gruß Fabian

Antwort 12 von boromarl

@ fabian

servus, also was du da schreibst stimmt ja schon und ist auch für unsereins kein problem, aber der "standard-user" ist meisstens dabei schon überfragt. tools wie tuneup und co machen es für laien halt einfach leichter und verständlicher.
so wird z.b. beim tuneup startup manager zu jedem programm noch eine erklärung geliefert für was es überhaupt ist und ob es sinnvoll ist den eintrag zu deaktiviren oder ob es zu problemen führen kann wenn das programm nicht ausgeführt wird.

ein otto-normaluser hat bestimmt keine ahnung wofür die datei "ctfmon" ist wo sich fast bei jedem rechner in der autostart befindet, durch solche tools bekommt er das dann haöt erklärt und kann sich entscheiden was er dann macht...

gruß, boromarl

Antwort 13 von cyberangel

Hallo zusammen, vielen lieben dank für die Antworten.
Ich für mich habe entschlossen, Tune Up künftig NCIHT mehr zu nutzen. Habe meinen PC gestern völlig neu gemacht, und Tune Up kommt mir nun nicht mehr auf den PC. Ich denke / hoffe die Programme die XP zur säuberung anbietet, sollten reichen - hoffe ich.
Genügend (wobei man nie genug haben kann) Arbeitsspeicher habe ich und wie gesagt die Kiste war lahm ohne ende. Tune Up kommt bei mir in die Tonne......

Antwort 14 von meersau

Hi, Antwort 9 von @ achim13086 trifft den Nagel auf den Kopf.
Man sollte sich mit dem Programm auseinandersetzen dann gibt es auch keine Probleme,bei mir jedenfalls nicht.

MfG P.K

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: