Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / WindowsXP

FAT32 bei XP ein Nachteil?





Frage

Hallo, ich habe nach der Neusinstallation von XP Prof. SP2 festgestellt, dass meine Festplatte auf FAT32 läuft und nicht, wie gewöhnlich auf NTFS. Ist das irgendwie nachteilig? Muss ich diese in NTFS umwandeln? Bzw. sollte ich diese umwandeln? Wenn ich eine externe NTFS-HD anschließe gibts ja kein Probleme oder? lg, Daniel

Antwort 1 von Lutz1965

Hallo

nutze mal die Suche hier im Forum zum Thema NTFS FAT

Gruss

Lutz

Antwort 2 von Elefunty

ich hab meine HDD1 Part1+2 NTFS,HDD1 Part3 Fat32==>weil recover Partition.
HDD2Part1+2NTFS
sonst sind die Wikipedia Artikel zu NTFS und Fat32 ganz hilfrecih.
da stehen auch vorteile und nachteile...

Elefunty

Antwort 3 von Daniel2424

Hallo,

meine Frage zielte ja nur darauf ab, ob es ein Nachteil ist, dass meine Platte unter FAT32 läuft ;o)

lg, Daniel

Antwort 4 von riese

nur dann, wenn du dateien > 4gb speichern willst

siehe diesen link

adam

Antwort 5 von ftan

Zitat:
Ist das irgendwie nachteilig?

du kannst keine rechteverwaltung für dateisystemobjekte haben.

Antwort 6 von bored

Zitat:
du kannst keine rechteverwaltung für dateisystemobjekte haben.

Das mit den Dateirechten wird erst interessant, sobald man nicht mehr mit einem Adminaccount arbeitet. Hat man einen Adminaccount, hat man sowieso Rechte für alles, man könnte sich sogar Teile von Windows unterm Arsc* weglöschen.

Solange man einen Standard(Admin)account hat und sich sicher ist, niemals auf Dateien > 4 GiB zu stoßen, kann man genausogut FAT32 benutzen.

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: