Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Plauderecke

Umrechnung Watt-Verbrauch auf kWh





Frage

Hallo, ich habe mir von eineme Elektriker ein Energiekosten-Messgerät ausgeliehen. Hier stellte ich fest, dass mein Videorekorder, DVD-Player und Satellitenreceiver im Standby-Betrieb ganze 25 Watt (!) Strom verbraucht. Jetzt möchte ich den [i]Verbrauch von 25 Watt, in kWh pro Jahr, umrechnen[/i], damit ich die Kosten pro Jahr habe. [u]Ist folgende Berechnung richtig?[/u] 25 Watt Energieaufnahme = 0,025 kWh (pro Std.) 0,025 kWh = 0,6 kWh (pro 24 Std.) 0,6 kWh (in 24 Std.) = 219 kWh pro Jahr 219 kWh x ca. 0,19 Euro pro kWh = ca. 42 Euro pro Jahr lg, Daniel

Antwort 1 von Locke

Hallo Daniel,
Du rechnest da absolut richtig.
Allerdings musst Du die Zeiten, in denen die Geräte in Betrieb sind noch rausrechnen um die wahre Standby-Zeit zu haben. Das wird aber kaum noch ins Gewicht fallen.
Was noch viel interessanter als der Video ist sind die Kühlgeräte im Haus, teste die mal.
Bei manchen Leuten rechnet sich eine neue Gefriertruhe bereits nach einem Jahr !
Zudem alles mal anschließen was einen Stecker hat, man glaubt kaum was da so alles Erergie verbraucht.

Gruß
Locke

Antwort 2 von Daniel22222222

Hi Locke,

ich dachte echt, ich fall vom Stuhl. Ich sehe sehr wenig TV, wenn es hoch kommt 1 bis 2 Stunden pro Tag, an manchen Tage gar nicht. Ich werde mir auf jeden Fall so eine Mehrfachsteckdosenleiste mit Schalter zulegen.

Manche Dinge müssen jedoch am Standby hängen, z.B. der DSL-Router, das Schnurlos-Telefon, die Stereoanlage mit Fernbedienung, Kaffeemaschine mit Uhr....

Aber 42 Euro im Jahr? Ja spinn' ich?

lg, Daniel

Antwort 3 von Locke

Rechne doch mal weiter:
Ein Wohnzimmerlampe, bestückt mit 3 X 60 Watt Glühlampen.
Ersetzt gegen 3 X 12 Watt Energiesparlampen.
Bei einer durchschnittlichen Brenndauer von 2 Stunden täglich (im Winter mehr, im Sommer weniger) verbrauchst Du 131,4 kW/h mit den Glühlampen und 26,28 kW/h mit den Energiesparlampen.
Macht nochmal 20 Euro im Jahr.
Mittlerweile gibt es sogar dimmbare Energiesparlampen, was gerade im Wohnbereich ein Argument gegen Energiesparleuchten war.
Nun suchst Du Dir noch 2 - 3 soche Anwendungsmöglichkeiten im Haus und Du wirst schnell mal locker 100 Euro weniger Strom bezahlen....
Übrigens, es gibt auch 12V - Spots in LED-Technik. Die sind zwar nicht so hell wie ein z.B. 50 Watt Spot, aber an einem Beleuchtungssystem von 7, 8 oder gar mehr Spots kann man jede 2. durch einen LED-Spot ersetzen und der braucht nur 1 Watt Energie.
So habe ich in meinem Wohnzimmer die 8 Hochvolt-Halogener von zusammen 400 Watt auf 200 Watt reduziert.
Die Michung der unterschiedlichen Lichtfarben (LED´s sind etwas bläulich) sieht sogar sehr interessant aus.

Viele Grüße
Locke

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: