Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Windows98

"Sicherung erstellen"/"Sicherung wiederherstellen"





Frage

Hallo! Ich konnte schon mal ein Programm wieder zum Laufen bringen, nachdem ich im DOS mit "scanreg /restore" eine zurückliegende von Windows98SE automatisch erstellte Sicherungskopie der Registry ausgewählte und installieren lies. Meine Frage: Unter Systemsteminfo/Extras/Systemkonfigurationsprogramm/Allgemein gibt es den Knopf "Sicherung erstellen" bzw. "Sicherung wiederherstellen". Welche Daten/Ordner/Dateien werden da wieder hergestellt und wann braucht man das/wann wendet man das an? mfg, tee

Antwort 1 von LoLo

Hi, mit dem Systeminfoprogramm wird das Selbe gesichert und wiederhergestellt (Registrie und die wichtigsten Systemdateien s. z.B. rb002.cab), wie unter DOS mit dem Befehl scanreg /restore. Eben nur unter Windows , mit der grafischen Oberfläche.

Antwort 2 von LoLo

Nachtrag:
Diese Möglichkeit kannst du anwenden, wenn du Programme installierst, um wieder deine urspringliche Registrie wiederherzustellen. Vor der Programminstallation Sicherung anlegen und nach der deinstallation "wiederherstellen" ausführen.

Antwort 3 von tee

Hi, hm, Windows sichert da Registy und Systemdateien?
Sichert scanreg /restore jetzt eigentlich die Registrierungsdatenbank oder auch noch zusätzliche Systemdateien?

Für scanreg /restore kann man doch irgendwo die Zahl der Registrierungen einstellen? Angenommen, es wären 10: da bei jedem Start eine neue dazukommt, ist die erste bald gelöscht. Stimmt das? Dagegen wird eine einzige Sicherung im Systemkonfigurationsprogramm/ Allgemein unter "Sicherung erstellen" erstellt, die dann gezielt wiederherstellbar ist?
Das wären dann eigentlich erhebliche Unterschiede im "Händling".

Antwort 4 von LoLo

Also mit scanreg /restore wird die Registreie und einige Systemdateien gesichert, die man in der scanreg.ini erweitern und einstellen kann, ebenso die Anzahl der Sicherungen. Das ist aber nicht zu empfehlen, da es damit Problem bei Wiederherstellung gibt. Windows erkennt die Eistellung von mehr als 5 Sicherungen nicht sicher, das habe ich mal in einer Zeitschrift gelesen.

Das Systemkonfigurationsprogramm greift auf die gleiche scanreg.ini zu, eben nur unter Windows. Es kann damit nur eine Sicherungen angelegt werden. Bei einer weiteren Sicherung wird die letzte überschrieben und somit kann auch nur die letzte wiederhergestellt werden.

Antwort 5 von LoLo

... meine Ausführungen können hier nachgelesen werden. http://www.winfaq.de/faq_html/Content/tip0311.htm

MfG

Antwort 6 von tee

Ah, sehr erhellende Lecktüre ;)
Eigentlich alles klar ... (Ich habe mir gleich mal das (versteckte) Verzeichnis "Sysbckup" extra gesichert ...)

Was könnte/sollte man in der Scanreg.ini unter "Files=" außer den wichtigsten Rootdateien sonst noch zum Sichern eintragen?

Antwort 7 von tee

PS: na, das mit den 5 Sicherungen steht doch da auch beschrieben (und was man machen muß bei >5 Sicherungen) ...

Antwort 8 von tee

PSS: darf/kann man eigentlich den manuell gesicherten Ordner 'Sysbckup' "einfach so" zurückkopieren?

Antwort 9 von LoLo

Ich habe bei mir noch diese eingetragen.

Files=10,protocol.ini
Files=30,msdos.sys,config.sys,autoexec.bat,io.sys

Das mit den mehr als 5 Sicherungen würde ich nicht riskieren, bei mir hatte es nicht funktioniert mit der Eingabe unter DOS.
Mit dem zurückkopieren des Backup-Ordners habe ich noch nicht probiert, müsste aber theoretisch funktionieren.

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: