Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Windows98

MS-DOS aus W98(SE) "gewinnen"...





Frage

Hallo, ich habe mir zu Steuerungszwecken einen alten Laptop reanimiert (Netzteil repariert, Festplatte bootfähig partitioniert, formatiert plus sys c:, fdisk/mbr mit 98er Startdiskette). Auf die HD soll nur ein OS: MS DOS! ;) Ich habe kein 6er DOS, Frage an die Spezialisten: Hat schon mal jemand ein DOS direkt aus W98(SE) als Verzeichnis (Ordner) herausgenommen, und damit ein eigenständiges DOS gehabt? Ich weiß nicht, ob das geht oder nicht geht (warum sollte es nicht gehen...), ich frage einfach mal in die Runde... mfg, tee

Antwort 1 von rettig

so einfach geht das nicht. ich kannte mal ne webseite, die sich damit beschäftigt hat, ist aber gelöscht worden.
aber hier gibt es ein freies modernes dos

Antwort 2 von Arno_Nym

Warum probierst du es nicht einfach aus? Alle nötigen Voraussetzungen hast du doch schon...

Arno

Antwort 3 von tee

Hi, das freie DOS ist mir bekannt, aus bestimmten Gründen MUSS es aber MS DOS sein, sry.

Zitat:
Warum probierst du es nicht einfach aus? Alle nötigen Voraussetzungen hast du doch schon...

Ehrlich gesagt, ich weiß nicht welche Ordner das genau sind.
Aber vielleicht hat es ja schon mal jemand empfehlenswert gemacht, und schreibt das kurz - ich gedulde mich mal so lange...
mfg,
tee

Antwort 4 von rettig

How to get MsDos 7.0 from Windows 95 or Windows 98
keine ahnung, ob es hilft. war zu faul zum durchlesen. ;-)

Antwort 5 von Arno_Nym

In

C:\WINDOWS\COMMAND


sind die meisten der auch unter DOS 5/6 vorhandenen Dateien zu finden.

Wichtig wären Treiber/TSR-Programme wie himem.sys, emm386.exe, smartdrv.exe u.ä.

Genauer nachschauen könnt ich erst heut abend.

Arno

Antwort 6 von tee

...Danke rettig - für's Suchen! ;-)
...schau' bitte nach, Arno - bis heute abend! ;-)
mfg,
tee

Antwort 7 von LoLo

Antwort 8 von ralfb

Zitat:
In

C:\WINDOWS\COMMAND

sind die meisten der auch unter DOS 5/6 vorhandenen Dateien zu finden


Win98 hat ein DOS 7.x und der "Command"-Odner ist schon richtig...

"himem.sys" und "emm386.exe findet man direkt im Windows-Ordner.

Ich habe mir für meine eigene BootCD ein entsprechendes DOS 7.x zusammengebastelt, benutze aber andere speichersparende Maus-, Tastatur- und unverversellen CDROM-Treiber


Man sollte sich auch mit den Startdateien auskennen.


in Config.sys habe ich z.B.:

DEVICEhigh=a:\treiber\VIDE-CDD.SYS /D:MSCD001
devicehigh=a:\TREIBER\KEYBOARD.BIN

und in Autexec.bat :

lh MSCDEX /D:MSCD001 /V /L:X
lh minmouse.com

mfg Ralf

Antwort 9 von Snoopie

Hi tee!

Frag doch mal im Freundes- und Bekanntenkreis herum. Vielleicht hat ja jemand noch von einem alten, länst entsorgten Rechner einen Satz MD-DOS-Disketten herumliegen.

Eine weitere Möglichkeit wäre, mal den einen oder anderen Flohmarkt abzuklappern. Vor längerer Zeit habe ich bei solch einer Gelegenheit mal einen Anbieter gesehen, der etwas in der Art zu verkaufen hatte.

Gruss,
Snoopie

Antwort 10 von hibiskus

Antwort 11 von kaffeee

@hibiskus
also wenn dann sollte man gleich win 3 kaufen. ist nicht wirklich teurer dafür aber gleich mit msdos 6.22 dabei.

Antwort 12 von hibiskus

@ kaffeee,

jo klar, aber Tee will reines Dos. Allerdings wollte ich mit dem Link lediglich darauf hinweisen, dass diese Programme für 1 Appel & 1 Ei zu bekommen sind. ggf. muß er mal nach Dos 6.2 suchen. Ich habe beide Programme noch von früher win3.11 und Dos 6.2 und ich werde diese mit Sicherheit behalten so rar wie die mittlerweile sind.

Was mir persönlich sehr gefallen hat war der Link von "rettig".
Die Unterschiede zw. free dos und msdos sind genaugenommen Vorteile (FAT32; USB und lange Dateinahmen).

mfg

Antwort 13 von kaffeee

Zitat:
jo klar, aber Tee will reines Dos.

6.22 ist ja reines dos. das windows muss man ja nicht installieren.
win 3 wird nur wesentlich häufiger bei ebay angeboten, als 6.22 alleine.

Antwort 14 von tee

Hi @ All,

Flohmärkte und Bekannte sind leider unergiebig geblieben (Ebay: Nein Danke.), deshalb ja auch die Idee mit der DOS-Version auss'm Windows heraus.
Ralfb hat ein bissel was angedeutet, ganz klar ist mir das jedoch noch nicht.
Die Methode aus dem Link, bei der man das Windows abklemmt und Standardmäßig mit dem reinen DOS bootet, ist nicht schlecht, aber leider zu üppig vom Platzbedarf her (der alte Lappen hat nur 800MB und braucht jedes Bit für andere Daten).

Irgendjemand wird da schon noch mit einem heißen DOS-aus-W9x-Getränk-Extrakt vorbeikommen ... (Arno_Nym zum Bleistift...) ;-)
mfg,
tee

Antwort 15 von xmax

hi, ob dos der extra installiert sein muss oder nicht, kann man nicht sagen, da du keine angaben zur anwendung selbst gemacht hast.
normalerweise steht was darüber als txt-datei (oder was anderes) im programmordner oder einfach irgendwo auf dem datenträger.
gemeint ist, was für befehle und dateien (siehe die antwort 5) nötig sind damit das programm richtig funktioniert- beispielsweise per autoexec.bat, config.sys gesteuert.
hast du keine infos zum programm, dann diese besorgen, es kann unter umständen langes basteln und kopfweh ersparen.
--------
so grob gesagt, man kann mit einer standard boot-disk/cd eine festplatte bootfähig machen, einen dos-ordner (die dos-dateien direckt auf c:\ zu kopieren, würde ich vermeinden, muss aber nicht sein) erstellen, ein paar befehle und treiber reinpacken und dann das programm auf c:\.
windows 98 cd->tools->oldmsdos
- da sind noch einige sachen dabei und die ebd.cab (win98, dazu aber die extract.exe nötig, auch irgendwo vorhanden)
------
hier wurde oft darüber geschrieben, benutze die "profisuche", beispielsweise nach: "+dos +cdrom", "+dos +maus" oder "+dos +maustreiber" suchen- versuche auch andere suchbegriffe.
ich würde noch die "ähnlichen themen" empfehlen, mache ich aber nicht.
da leider viele fragesteller ziemlich geistlose subjects mit den nicht mal eine maschine was anfangen kann kreieren, womit oft konfuse theards vorschläge zu stande kommen.

mfg

Antwort 16 von riese

warum lädst du dir keine aus dem netz ???

http://bootdisk.de/

http://www.treiber-forum.de/down/details.php4?id=55

[/url]http://opendos.de/download/

der 3. link ist mein favorit

adam

Antwort 17 von mc34

Ja, das geht!

Den c:\windows\command Ordnder nach C:\DOS kopieren.

Aus c:\windows folgende Dateien nachJa, das geht!

1.
Auf C: einen Ordner DOS erstellen.

2.
Den Inhalt aus dem c:\windows\command Ordner nach C:\DOS kopieren.

3.
Aus c:\windows folgende Dateien nach C:\DOS kopieren

command.com
emm386.exe
ftp.exe
route.exe
himem.sys
ramdrive.sys
dblbuf.sys

3.a
Auf der Windows 98 CD enthält der Ordner \tools\oldmsdos weitere Anwendungen und Dateien,
die am besten auch in den Ordner C:\DOS kopieren


4.
Die c:\config.sys anpassen

device=himem.sys /testmem:off
device=C:\DOS\display.sys con=(ega,,1)
Country=049,850,C:\DOS\country.sys

Bei Bedarf noch Treiber für das CD-ROM einbinden!
Den oakcdrom.sys Treiber mal im Netz vorher suchen.

device=oakcdrom.sys /D:mscd001


... und speichern!

5.
Dann die c:\Autoexec.bat anpassen.

mode con codepage prepare=((850) C:\DOS\ega.cpi)
mode con codepage select=850
keyb gr,,C:\DOS\keyboard.sys
c:\dos\doskey
set path=C:\DOS
REM CD-ROM Treiber
c:\DOS\MSCDEX.EXE /D:mscd001
REM Mouse Treiber - vorher im Netz suchen z.B. ctmouse.exe
c:\dos\ctmouse.exe

... und speichern!

6.
Nun die Datei C:\msdos.sys bearbeiten
Mit
attrib -s -a -h -r msdos.sys
die Attribute der Datei ändern
dann edit msdos.sys

Unter[Paths] alles löschen
***löschen WinDir=C:\WINDOWS
***löschen WinBootDir=C:\WINDOWS
***löschen HostWinBootDrv=C

Vorher:
[Options]
BootMulti=1
BootGUI=1
DoubleBuffer=1
AutoScan=1
WinVer=4.10.2222
Logo=1

Nachher:
[Options]
BootMulti=0
BootGUI=0
DoubleBuffer=1
AutoScan=1
WinVer=4.10.2222
Logo=0

... und speichern!

Nun mit
attrib +s +a +h +r msdos.sys
die Attribute der Datei wieder zurücksetzen

7. Nun den Rechner rebooten. Dann mit set prüfen ob alle Variablen korrekt sind, Zugriff auf das CD ROM testen, etc.
Wenn alles funktionier, kann man nun die Ordner C:\Windows, c:\programme und c:\eigene Dateien
löschen.

deltree windows
deltree progra~1
deltre eigene~1


Viel Glück bein Nachbauen
mc

Antwort 18 von tee

Hallo mc,

kuuhl ! ;)

Vielen Dank für deine Mühe!
Bin echt gespannt, werde mir aber erst noch eine alte Platte besorgen, wo ich das separat teste, obwohl eigentlich alles schon im DOS-Koffer beisammen ist einschl. down geladener oakcdrom.sys bzw. eine Maus-Exe Ctmouse.exe
Vorher würde ich noch kurz mit Dir das Ganze "sicherheitshalber" überprüfen - zu den einzelnen Punkten, bitte sei so nett, und gucke es Dir genau an:

1. ...3.a - alles klar.

4. - meine Config.sys sähe dann mit dem ROM-Treiber also so aus:

device=himem.sys /testmem:off
device=C:\DOS\display.sys con=(ega,,1)
Country=049,850,C:\DOS\country.sys
device=oakcdrom.sys /D:mscd001


Ist das in Ordnung? In der letzten Zeile steht also der ROM-Treiber.
Frage: Maus oder Alternativmaus steht hier nicht vermerkt?

5. die Autoexec.bat mit ROM und Extra-Maus:

mode con codepage prepare=((850) C:\DOS\ega.cpi)
mode con codepage select=850
keyb gr,,C:\DOS\keyboard.sys
c:\dos\doskey
set path=C:\DOS
c:\DOS\oakcdrom.sys /D:mscd001
c:\DOS\MSCDEX.EXE /D:mscd001
rem c:\dos\ctmouse.exe /D:mscd001


Die ctmaus ganz am Schluß ist hier vorsorglich noch abgeklemmt. Bei Bedarf wandert rem eine Zeile nach oben.
Ist das alles ok, besonders die letzten drei Zeilen?

Zur Maus habe ich noch eine kurze Frage, weil die gleich als ganzes Verzeichnis ankommt ("ctm20a4.rar") und nicht nur mit der "Ctmouse.exe": Außer Textdateien ist da noch Assemblerzeugs, und Dateien mit den Endungen .msg, .ist, .asm, .def, .com dabei - die müssen wohl nicht mit ins Rootverzeichnis des DOS-Ordners, oder?

6. OK. Wobei man dieses Attrib-Gedöns bis auf das Systemattribut natürlich zum editieren auch per rechter Maustaste aus erledigen kann ;) - die Msdos.sys:

[Paths]




[Options]
BootMulti=0
BootGUI=0
DoubleBuffer=1
AutoScan=1
WinVer=4.10.2222
Logo=0
;
;The following ...
(Der Rest lasse ich hier weg)

Meinst, ich kann das so mal testen? Ich habe den DOS-Ordner noch auf auf D: gelagert, er enthält ein verzeichnis mit Root original (Backup von auto/config/msdos) und Root neu - letzteren muss ich nur "reinhauen"...

mfg,
tee

Antwort 19 von xmax

@mc34, du willst bestimmt helfen, aber hast du die frage richtig gelesen?
für deine methode müsste man erstmal windows 98 installieren, um nachher bis auf den dos zu reduzieren- die festplatte nur mit:
Zitat:
formatiert plus sys c:, fdisk/mbr mit 98er Startdiskette).
-bootfähig gemacht wurde.
---------
wenn man deine frage , dann ab der antwort 17 das alles so liest, kommt man schon zur frage: "was will er machen?"
Zitat:
Irgendjemand wird da schon noch mit einem heißen DOS-aus-W9x-Getränk-Extrakt vorbeikommen ...
- die versuche sind schon da, nur du nichts damit anfangen kannst, weil du möglicherweise auf eine lösung ala "copy and paste" wartest...

Antwort 20 von ralfb

Zitat:
müsste man erstmal windows 98 installieren, um nachher bis auf den dos zu reduzieren

...genau DAS ist die bequemste Lösung alles notwendige auf die Platte zu bekommen und für den reinen DOS-Betrieb alles vorzubereiten.

Sonst muss man mit CDROM-fähiger bootdiskette und mit gebrannten CDs/DVDs unter reinem DOS alles erledigen...

Aber was soll dieses Experiment denn eigentlich ausgerechnet auf einem Notebook??? ...die halbe Hardware wird nicht funktionieren (USB, Sound, Netzwerkkarte, Drucker, usw.)

Sofern überhaupt Dostreiber existieren erfordert Netzwerk z.B umfangreiches Treibergebastel in den Startdateien mit der Folge dass der konventionelle Speicher rapide in den Keller geht.

Ich habe gute Erfahrungen mit DOS-Programmen in der Win98-Dosbox gemacht. Am liebsten habe ich immer ein gepatchtes IPX-fähiges Descent1gezockt ;)) ...das wäre unter reinem DOS wegen fehlender höherer VGA-Auflösungen ein Krampf (Auflösung max 320x300 o.ä.) und im LAN konnte man mit bis zu 8 Leutchen spielen.


Ich würde Paralelbetrieb DOS/Windows mit einem Sartmenü einrichten:

Config.sys
---------------

menuitem=win, Win98
menuitem=dos, DOS7
menudefault=dos, 5

[COMMON]
device=c:\dos\himem.sys /testmem:off
device=c:\dos\emm386.exe ram
DOS=high,umb
fcbs=1,0
stacks=0,0
files=30
buffers=30
lastdrive=z
device=C:\DOS\display.sys con=(ega,,1)
Country=049,850,C:\DOS\country.sys
device=c:\dos\oakcdrom.sys /D:mscd001

[win]

[dos]



Autoexec.bat
-----------------

@echo off
path=c:\;c:\dos;c:\windows;c:\windows\command
prompt $d, $t$_$p$g
set dircmd=/o:gen
set tmp=c:\temp
set temp=c:\temp
set ~*.tmp=c:\temp
c:\DOS\MSCDEX.EXE /D:mscd001
doskey

goto %config%
:win
win.com
goto end
:dos
c:\dos\ctmouse.exe
c:\do\smartdrv.exe
goto end
:end


******************************


Die Treiber müssen dort zu finden sein wie es in den Pfadangaben steht.... evtl. musst Du einiges in den DOS-Ordner rüberkopieren

Man kann die Pfadangaben auch anpassen und zB. die vorhandenen Treiber im Windos- und Windows\command Ordner nutzen

also z.B.
c:\windows\himem.sys,
c:\windows\mscdex.exe
man muss nur schauen wo die Programme zu finden sind

...oder eigene Ordner zur Übersichtlichbeit anlegen
c:\Treiber
c:\batch

ja, jaaaa... da kann man sich richtig austoben *grins*

viel Spass
Ralf

Antwort 21 von ralfb

eine Korrektur:

Zitat:
:dos
c:\dos\ctmouse.exe
c:\dos\smartdrv.exe


Antwort 22 von xmax

hi @ralfb, ob es so bequemer ist, keine ahnung.
da er in seiner frage nicht viel dazu geschrieben hat und die antwort 15 kommentarlos blieb (zumindest zu dem ersten pat was schreiben), basiert das alles hier nur auf annahmen.
mal angenommen es handelt sich um ein assembler-programm, dann eine weitere annahme, das programm funktioniert nicht unter dos sondern per windows "eingabeaufforderung".
womit das ganze dos-schnick schnack gänzlich überflüssig wäre.

mfg

Antwort 23 von tee

THX Ralf, Dein Beitrag vertieft mir die Sache. Besonders was die 3 Systemdateien im C-Root betrifft (die ich bisher am liebsten ignoriert habe, weil nicht kapiert).

Zitat:
> müsste man erstmal windows 98 installieren, um nachher bis auf den dos zu reduzieren

>>...genau DAS ist die bequemste Lösung alles notwendige auf die Platte zu bekommen und für den reinen DOS-Betrieb alles vorzubereiten.

Es geht noch bequemer: ich habe die wichtigsten Teile eines bestehenden W98SE einfach per Batch kopiert, lief nach kurzer Plug'nPlay-Phase tadelfrei und einwandlos auf der kleinen Mühle. Im Moment zögere ich noch, weil fast viel zu schade, um einfach Windows wegzulöschen.

Zitat:
Aber was soll dieses Experiment denn eigentlich ausgerechnet auf einem Notebook??? ...die halbe Hardware wird nicht funktionieren (USB, Sound, Netzwerkkarte, Drucker, usw.)

Sofern überhaupt Dostreiber existieren erfordert Netzwerk z.B umfangreiches Treibergebastel in den Startdateien mit der Folge dass der konventionelle Speicher rapide in den Keller geht.

Nö, das passt schon. Das kleone Hopserchen ist ein 4ND...NixDorf und stammt von anno 1994, sagenhafte 19MB RAM und ein für damalige Verhältnisse horrible 846erDX4 mit 75MHz (nein, ich habe keine Null gegessen...). Und sehr wenig HD, wie ich schon sagte, ich brauche jedes bit. Windows ist sowohl zu breit als auch überflüssig, denn gesteuert werden soll eine alte Meßhardware aus den frühen 1990ern, welche ausschließlich unter DOS zu Leben erwacht.

Außerdem soll dieses USER-BUILT-DOS bootbar auf CD gebrannt auch mal als Not-und Reperatursystem dienen.

Hab' ich lt. Antwort 18 jetzt eigentlich alles richtig gemacht?

mfg,
tee

Antwort 24 von ralfb

Zitat:
Im Moment zögere ich noch, weil fast viel zu schade, um einfach Windows wegzulöschen.


brauchst Du ja auch nicht mit Startmenü ;)

Ich wiederhole

Zitat:
Die Treiber müssen dort zu finden sein wie es in den Pfadangaben steht.... evtl. musst Du einiges in den DOS-Ordner rüberkopieren


Das Grundgerüst steht in meiner Antwort 20 und in MSDOS.SYS brauchst Du nur

BootGUI=0


Ob es bei dir passt kannst nur DU hinbasteln / testen

Pfadangaben in den Startdateien müssen zur tatsächlichen Ordner- und Dateistruktur passen

Wenn Du das Starmenü verstanden hast, kannst Du es sogar um weitere Konfigurationen (z.B zu Deiner Messhardware) erweitern > Dos ohne Treiber ...mit maximalen konventionellen Speicher



----------------------

Ich würde erst mal sicherstellen dass Windows über Startmenü bootet ...das müsste mit meinen Zeilen schon klappen. Wenn dann beim DOS Fehler auftauchen kann man unter Windows korrigierend eingreifen

Für CD-Variante müssen die Pfade der Startdateien geändert werden. Am besten baut man sich eine Diskette mit Startmenü und Treibern, testet diese und wenn sie funktioniert baut man sie als Bootimage in eine BootCD ein

Antwort 25 von ralfb

zum emm386.exe gibt es noch einige Tips hier:

http://www.windows-tweaks.info/html/dos.html

Antwort 26 von xmax

Zitat:
denn gesteuert werden soll eine alte Meßhardware aus den frühen 1990ern
- emm, in der antwort 15 versuchte ich was darüber zu erfahren.
ein hinweis wo du am besten ansetzen kannst, ist auch dabei.
den ganzen umweg (über windows) was da gemacht wurde/wird, kann ich nicht nachvollziehen, da es wirklich mit den einfachen mitteln (ebenso erwähnt) zu realisieren ist.
das aus der antwort 18:
config.sys
device=himem.sys /testmem:off
device=C:\DOS\display.sys con=(ega,,1) 
Country=049,850,C:\DOS\country.sys 
device=oakcdrom.sys /D:mscd001

autoexec.bat
mode con codepage prepare=((850) C:\DOS\ega.cpi)
mode con codepage select=850
keyb gr,,C:\DOS\keyboard.sys
c:\dos\doskey
set path=C:\DOS
c:\DOS\oakcdrom.sys /D:mscd001
c:\DOS\MSCDEX.EXE /D:mscd001
rem c:\dos\ctmouse.exe /D:mscd001


willst du nur die tastatur und maus anbinden, dann kann man es weglassen, es seitdem das unbekannte programm will es so haben.
wie "himem.sys" und andere konfiguriert sein müssen oder wie sollte die datenübertragung (messwerte und solches) erfolgen (wie gesteuert), keine ahnung, dazu fehlen die angaben zum programm.


naja, viel erfolg

cu

Antwort 27 von ralfb

@Xmas

Zitat:
habe die wichtigsten Teile eines bestehenden W98SE einfach per Batch kopiert, lief nach kurzer Plug'nPlay-Phase tadelfrei und einwandlos auf der kleinen Mühle

Er hat Windows ja bereits zum laufen gebracht, muss also nur noch einen Booteintrag ohne GUI dazu bauen

oooops...

An Anfang meiner Config.sys fehlt noch:

[menu]
menuitem=...

Antwort 28 von tee

Zitat:
naja, viel erfolg

Nix naja. Es gibt keinen Grund für Pessimistisches Gucken.
Mit den Infos, die hier stehen, ist das doch ein Kinderspiel, Kinder müssen halt ihre Scheu erstmal überwinden.
Ich ging immer von starren Lösungen aus, aber das ist ja mitnichten so, wie gesehen. Der Fred ist zum Nachsehen gespeichert und ich fummle mir das jetzt hin wie ich es brauche, so wie ich bisher auch schon Batchdateien hingefummelt bekommen habe, Zitat: "hinbasteln / testen".

Ich gebe Dir recht, Windows wäre tatsächlich nicht nötig gewesen, aber da es nur ein paar Kopierminuten bedeutet hat und die wichtige Aktion sys c: + fdisk/mbr ja bereits ganz am Anfang stattgefunden hat, geht das jetzt mit meiner Spezialversion von einem reinen DOS-Betriebssystem in Ordnung, da bin ich zuversichtlich. Fehlt nur noch Muße und Zeit und vielleicht eine größere 2,5" Festplattte, als 800MB...

mfg,
tee

Antwort 29 von tee

Danke ralf für die Korrektur.
Wenn ich eine größere Platte ergattere, mache ich das bestimmt so, wie Du es vorgeschlagen hast.
mfg,
tee

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: