Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / HW-Sonstiges

Neue Festplatte falsch eingerichtet





Frage

Hallo zusammen ! Für meinen PC, Win XP pro, eine SATA HD, wollte ich eine zweite Platte einbauen. Der Rechner hat die Platte auch gleich erkannt, XP ebenso. Mit der Datenträgerverwaltung in der Systemsteuerung habe ich dann die Platte mit Hilfe des dortigen Assistent eingerichtet. Raus kam dann ein sogenanntes dynamisches Laufwerk. Das wollte ich aber nicht. Rückgängig machen geht da ebenfalls nicht. Dann habe ich mit Acronis Disk Director versucht diese neue Platte zu löschen, ging ebenfalls nicht. Acronis sagt, es wäre beim löschen zu wenig Arbeitsspeicher auf dem Medium ( die HD hat 160 GB, Samsung Spinpoint ) . Was habe ich falsch gemacht, wie kann ich die Sache rückgängig machen ? Danke !

Antwort 1 von Jaja

ähm, ja:

wo jetzt das häkchen genau ist, das win beim erstellen der partitionen gleich einen dyn. datenträger zaubert, weiß ich aus dem kopf nicht.

rückgängig kannst du das mithilfe einer linux live cd machen. eigentlich ist immer das progrämmchen "testdisk" dabei.
nach dem start von testdisk lässt du dieses deine festplatte (aber auch die richtige - achtung) scannen. es zeigt dir die partitionen an, die es gefunden hat.
anschließend speicherst du mit "write" diese partitionstabelle ab.

ab jetzt (neustart) ist das laufwerk wieder ein "basis - datenträger".

die sache dauer so ca. eine halbe minute ;)

Antwort 2 von Jaja

ach ja. teoretisch verlierst du dabei keine daten, aber ein backup von dieser festplatte wäre schon angebracht.. ;)

Antwort 3 von HGWXX7

Erstmal Danke jaja !

Aber ich habe keine Linux live CD ! In irgendeiner Computerzeitung ist ja immer mal ein Linux drin, knoppix glaube ich, geht das damit auch ?

Oder gibt es da im Internet was zum runterladen ?

Danke

Antwort 4 von Flupo

Versuche mal in der Datenträgerverwaltung einen Rechtsklick auf dem grauen Bereich der Festplatte ganz links (da, wo "Datenträger x, dynamischer Datenträger...) steht.
Kann aber sein, dass für die Rückkonvertierung erst alle Partitionen (in diesem Falle Volumes) gelöscht werden müssen.

Backup ist also unbedingt erforderlich wenn du die Daten auf der Paltte noch bauchst.

Gruß Flupo

Antwort 5 von Jaja

Zitat:
Kann aber sein, dass für die Rückkonvertierung erst alle Partitionen (in diesem Falle Volumes) gelöscht werden müssen.


das mit sicherheit - windows bietet keine funktion zur rückwandlung von dyn. datenträgern.

Zitat:
knoppix glaube ich, geht das damit auch ?


ja - das ist eine live distribution.

anleitung zu knoopix und testdisk: hier

Antwort 6 von HGWXX7

Hallo !

Nochmals allen vielen Dank. Ich habe den Tip von Flupo befolgt. Ging ganz einfach. XP konvertiert dann von Dynamisch in Basis.

Gruß HGWXX7 :-)

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: