Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / PC-Sonstiges

PC startet dauernd neu oder klemmt





Frage

Möchte XP neu installieren, aber bei der Installation hängt der Computer oder wenn Setup neu startet dan startet er immer wieder neu. Es ist ein Pentium 3 Prozessor mit ca. 800 Mhz und 3 Ramscheiben die ich alle schon separat ausprobiert habe. Auserdem habe ich noch eine andere Festplatte, Grafikkarte und CD-Laufwerk ausprobiert. Immer das gleiche Problem.

Antwort 1 von jings48

Hi,
dann liegt es möglicherweise am Mainboard bzw. am BIOS.
Wie man aber ein BIOS-Update findet und installiert, kann ich dir leider auch nicht sagen.
Ich würde beim Mainboard-Hersteller nach der Type des Mainboards suchen oder beim BIOS-Hersteller nach einer BIOS-Version.
Wenn dein Rechner neu startet erscheint die BIOS-Version ganz kurz unten am Monitor - du must dann ganz schnell die Pausetaste drücken und kannst dir dann dir Versionsnummer aufschreiben.
Oben am Moniter muss auch der Hersteller vom BIOS angezeigt werden. z.B. American Mega.... = AMI. Andere fallen mir gerade nicht ein.
Ich hoffe, vllt. können dir auch andere noch helfen.
Gruß Norbert

Antwort 2 von schumelbauer

Werde dem mal nachgehen. Bin für alle infos sehr dankbar.

Antwort 3 von Roxysoft

Hi,
lief Dein XP denn vor der Neuinstallation vernünftig ? Überprüfe bitte folgendes:
1. Hat Deine XP-CD Kratzer ? Kratzer in Drehrichtung der CD können schwerwiegende Probleme verursachen.
2. Ist in Deinem BIOS die Antivireneinstellung aktiviert ? Wenn ja, bitte ausschalten. Danach sollte Dein Setup funktionieren.

Gruß Rox

Rückmeldungen helfen uns, Euch zu helfen.

Antwort 4 von schumelbauer

Hallo, es war vorher Windows 200 drauf und lief gut.
XP CD hat keine Kratzer, auch habe ich eine andere CD genommen mit dem gleichen resultat.
Das mit dem Antivirus im Bios werde ich mal überprüfen und mich dan wieder melden. vorerst vielen Dank

Antwort 5 von schumelbauer

Nun habe ich im Bios nachgeschaut, das Antivirus ist deaktiviert
Gruss

Antwort 6 von schumelbauer

Hallo Norbert,
ein Bios update scheint mir sehr heikel zu sein, daher möchte ich lieber die Finger davon lassen. Könnte auf dem Mainboard selber ein Defekt sein ? Ausser das Netzteil und Prozessor habe ich eigentlich fast alles ausgebaut und andere Komponenten ausprobiert. Ich weiss das andere Leute das gleiche Problem mit Ihren PC haben und es interessiert mich sehr was eigentlich nicht in Ordnung ist.
Gruss

Antwort 7 von Roxysoft

Moin,
der Fehler muss nicht unbedingt am Mainboard liegen. Und wenn in Deinem Rechner ein 800 MHz Prozessor werkelt, gehe ich davon aus, dass für eine funktionierende XP-Installation erst einmal kein BIOS-Update nötig sein wird (obwohl es - von Fachpersonal durchgeführt - prinzipiell anzuraten ist). Du schreibst ja, dass Win2000 bei Dir gut lief. Da Du vor Deinem Rechner sitzt und nicht wir, musst Du uns möglichst genaue Angaben machen.

1. Hast Du, vor oder bei dem Versuch XP aufzuspielen, die Festplatte neu formatiert. Wenn nicht, könnten die Neusstarts und Abstürze durch die alte Win2000 Installation verursacht werden.

2. Gib uns bitte alle Infos zu Deiner Hardware (Mainboardhersteller und Modell, BIOS-Hersteller und Version, RAM-Speichergröße, Festplattenhersteller und Größe.

3. Bist Du bei der XP-Installations wie in dieser Anleitung vorgegangen ? Wenn nicht, versuch' eine Neuinstallation nach dieser Anleitung und melde Dich danach mit dem Ergebnis.

Gruß Rox

Antwort 8 von schumelbauer

Hallo, nun muss ich gleich etwas korrigieren, unzwar das der PC mit Windows 200 Tip Top gelaufen ist. Die Probleme haben schon angefangen als Windows 200 drauf war, deswegen wollte ich ja auch XP drauf installieren. Inzwischen habe ich auch das Netzteil augemacht und abgestaubt, obwohl es nicht sehr Staubig war und ansonsten ist der PC überall Abgesaugt von Staub. Jetzt habe ich wieder probiert XP zu Installieren, vorher habe ich die HD Formatiert. Bei der installation ist alles normal gelaufen bis zu dem Punkt wo links im Setup steht;
Installation von Windows und darunter steht Installation abgeschlossen in ungefähr 34 Minuten. Darunter ist ein Balken und unter dem steht Geräteinstallation. Genau hier bricht die Insatallation ab, manchmal kann ich auch noch die Ländereinstellung bestätigen manchmal nicht. Der PC friert ein.
Ich habe noch einige Infos vom PC:

Ram:
1x 128 mb Hyundai PC100
1x 64 mb Chander PC133
1x 64 mb Chander PC133

Prozessor:
Pentium 3
733 Mhz

Bios:
Award Modular Bios v4.51PG

Harddisk habe ich schon verschiedene probiert.

Ich hoffe Ihr könnt weiter helfen, das Problem möchte ich unbedingt rausfinden. Danke für die Hilfe
Gruss

Antwort 9 von Roxysoft

Wenn Du uns jetzt noch mitteils welches Mainboard Du benutzt, können wir damit bestimmt mehr anfangen.
Schau mal im BIOS nach, ob Dein Speicher mit 100MHz oder 133MHz getaktet ist. Wenn da 133 steht, dann auf 100 umstellen, BIOS-Einstellungen speichern und (nach Formatierung) XP neu installieren.
Du hast Speicher mit verschiedenen Taktraten verbaut. Dann musst Du Dein BIOS immer nach dem Speicher mit der niedrigsten Taktrate einstellen. Mein Tipp: Kauf' Dir günstig einen 256 MB Riegel, besser noch einen 512 MB Riegel.

Rox

Antwort 10 von schumelbauer

Hallo, leider weiss ich nicht wie man rausfindet welches Mainboard das man hat. Sorry. Aber im Bios habe ich geschaut und nichts gefunden, oder eben ich weiss nicht wo ich schauen muss. Danke.

Ach ja, systembus ist auf 100 eingestellt.

Gruss

Antwort 11 von Roxysoft

Moin,
die Mainboardbezeichnung findest Du auf den Board selbst. Manchmal ist sie zwischen den Steckplätzen versteckt. Halte Ausschau nach einer etwas größer geschriebenen, meist weißen Zeichenkette und poste sie uns so, wie sie auf dem Board steht.
Was Du aber auch noch probieren könntest:
Nimm die beiden 64MB Speicherriegel heraus und versuche eine Installation mit dem 128MB Riegel. Schlägt das fehl, ersetze den 128MB Riegel durch die beiden 64'er. So kannst Du überprüfen ob ein Speicherproblem vorliegt.
Alternativ kannst Du Dir auch das Programm Memtest86+(auf Free Download klicken) herunterladen. Je nach Ausstattung Deines Rechners kannst Du Dir
Pre-Compiled Memtest86 v3.4a installable from Windows and DOS zum Erstellen einer Boot-Diskette oder Memtest86 v3.4a ISO image (zip) zum Erstellen einer Boot-CD herunterladen.
Anleitungen zum Programm findest Du hier und hier.
Kleine Vorwarnung: Memtest braucht Ewigkeiten zum Testen ist aber sehr gut - und kostenlos.

Gruß Rox

Antwort 12 von schumelbauer

Hallo Rox, auf dem Board habe ich folgende Infos gefunden:
15001901598
uns seperat steht nochfolgendes:
Cu-133A+
ansonsten habe ich keine anderen infos gefunden ausser
"Made in Taiwan Rev:1.2"
Obwohl ich glaube das die dritte info keine bedeutung spielt :-))

Übrigens piespst das Board beim einschalten einmal kurz, was darauf deuten sollte das alles am Board eigentlich in ordnung sein sollte.
Für die vielen Anworten Danke Danke Danke
Gruss

Antwort 13 von Roxysoft

So, Dein Board ist ein Epox EP CU-133A+ Rev 1.2, damit läßt sich doch schon etwas anfangen. Hier sind ein paar Daten zu Deinem Board.
Tausch mal, wie in Antwort 11 beschrieben die Speicherriegel aus.

Rox

Antwort 14 von schumelbauer

Okay, spielt es eine rolle wo genau ich die Speicher einstecke.
Gruss

Antwort 15 von Roxysoft

Eigentlich schon. Steck' der 128'er in den Steckplatz, der dem Prozessor am nächsten ist. Wenn es mit dem Riegel Probleme gibt, nimm ihn (nach Ausschalten des Rechners) wieder heraus und stecke die beiden 64'er auf den 1. und 2. Steckplatz (von Prozessor aus gesehen).

Rox

Antwort 16 von schumelbauer

Okay das habe ich inzwischen gemacht, mit dem resultat bei den 2x 64 mb Rams hat Setup39 min. vor beendigung gestoppt. Bei dem 128 mb Ram hat Setup 34 min. vor beendigung gestoppt.
Übrigens habe ich gesehen, also so wie ich es glaube verstanden zu haben, steht auf dem Board 66, 100 und 133.
Ich gehe davon aus das es diese FSB unterstützt. Als ich sagte FSB ist 100 bin ich davon ausgegangen weil beim Booten immer gestanden ist: DRAM : 100 Mhz.
hoffe auf weitere Hilfee
Danke und Gruss

Antwort 17 von franky190X

Hallo ! Mach doch mal den wie in Antwort 11 vorgeschlagenen Speichertest und schreibe wie gross die ausprobierten HD's waren bzw. sind, sind die in Ordnung, was für Karten sind noch gesteckt, entferne alles was nicht unbedingt für die Grundinstallation benötigt wird. Fertige wenn Du willst, eine neue Installations-CD mit eingebauten SP2 an, das Programm Nlite hilft dir dabei. Ich würde erstmal mit einem Biosreset anfangen, die Boardbatterie für eine Weile heraus nehmen, reicht auch aus, überprüfe danach ob alle Geräte im Bios richtig erkannt werden. Gruss Frank

Antwort 18 von schumelbauer

Hallo, muss ich diese Datei als iso brennen mit Nero oder so.
Wenn ich diese iso Datei einfach auf das CD Laufwerk ziehe und brenne geht es nicht. Danke

Antwort 19 von schumelbauer

Nun hat es geklappt. memtest-86 läuft. Aber es ist jetzt sehr spät geworden. Morgen werde ich das mal mehrere Stunden laufenlassen und dan wieder schreiben was passiert ist. Gruss

Antwort 20 von jings48

Hi, schummelbauer,
ich komm nochmals mit "BIOS-Update". Ich hatte sollche Probleme schon öfters, vor allem mit so alten PC's und vor allem bei WinXP mit SP1.
Gruß Norbert

Antwort 21 von schumelbauer

Das könnte ich probieren, zuerst mache ich den Ramtest, danach schauen wir weiter. Danke

Antwort 22 von Samba63

Ich würde erstmal ganz simpel das BIOS auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Wirkt Wunder, glaub mir!

Antwort 23 von schumelbauer

Hallo, momentan läuft der Memorytest seit einer Stunde ohne irgendwelche errors. Natürlich könnten wir auch ein Bios update machen, aber da muss man sich noch ein wenig schlau machen wie das ganze ablaufen soll. Gruss

Ach ja, melde mich später wieder wenn der Memtest mehrere Stunden hinter sich hat.

Antwort 24 von schumelbauer

Der Memtest läuft seit über einer Stunde ohne Probleme. Ich könnte auch ein Bios update probieren.

Antwort 25 von Roxysoft

Hi,
Zitat:
Zitat aus der Anleitung aus Antwort 11:

Wie lange braucht Memtest bis es fertig ist?

Genau genommen wird Memtest niemals fertig, es läuft in einer Schleife. Wenn dein Rechner aber 3-4 Stunden durchhält ohne das Memtest Fehler meldet, kannst du verhalten optimistisch sein. Für eine aussagekräftige Analyse am besten über Nacht 8-10 Stunden testen.


Ich würde Memtest ruhig noch laufen lassen.

Rox

Antwort 26 von schumelbauer

Jetzt ist der Test erfolgreich beendet. Was probiere ich als nächstes? Soll ich wirklich ein Bios Update machen?

Antwort 27 von schumelbauer

Übrigens habe ich nicht nur Bios reset gemacht sonder auch schon für 5 Min. die Batterie rausgenommen. Was meint Ihr soll ich jetzt machen????
Gruss

Antwort 28 von schumelbauer

Ohh nein, für mich gibt es gar kein Bios Update. Habe im Netz folgende Seite gefunden: http://www.epox.com/usa/downloads.asp
Der Download geht nicht mehr.
Könnte auch etwas am Netzteil Defekt sein???

Antwort 29 von jings48

Hi,
hier hast eine Update-URL:
http://www.epox.com/usa/article.asp?id=1528
lis auch die Beschreibung dazu.

Viel Erfolg Norbert

Antwort 30 von schumelbauer

Hallo Norbert,
wenn ich auf den Download Link klicke kommt bei mir eine leere Seite (Toter Link). Oder mache ich etwas falsch??
Danke und Gruss

Antwort 31 von jings48

Hi,
bei mir funktioniert der Link, aber der nachher auszuwählende Download funktioniert nicht mehr.
Ich denke, dass es für dieses alte Board (der Downloadlink ist von 2001) vllt. kein Update mehr gibt.Allerding gibt es viele Artikel die Unterschiedliche Probleme beschreiben, vllt. ist ja da etwas dabei.
Anderfalls tut es mir leid, dass ich dir nicht mehr weiterhelfen kann.
Mir fiel noch ein: du hast nie erwähnt, welches XP du installieren willst. Ein XP ohne SP1 wird wahrscheinliches eher funktiniert als eines mit SP1 oder gar mit SP2. Kannst ja falls möglich, unterschiedliche Versionen testen.
Gruß Norbert

Antwort 32 von schumelbauer

Hallo Norbert, wahrscheinlich wird es nichts mit dem Bios Update. Als Betriebssystem möchte ich XP Professional ohne service pack installieren. Service Pack 2 habe ich separat auf CD, das mann separat noch installieren könnte. Folgende Systeme habe ich schon probiert: xp prof. ohne service pack, xp home mit service pack 1 (glaube ich), win98 second edition, alle mit dem gleichen problem. Sogar Knoppix ab CD (ohne installation), immer gleiche probleme, PC friert ein oder Bootet selber neu. Gruss

Antwort 33 von jings48

Hi,
also wenn so viele Versuche nicht zum Erfolg führen und du auch schon eine andere Harddisk eingesetzt hattest, der Speicher o.k. ist, denke ich fast dass das Mainboard eine Macke hat. Anders ist dies ja nun nicht mehr zu erklären.
Jetzt würde ICH aufhören und den PC verschrotten.
Gruss Norbert

Antwort 34 von schumelbauer

Hallo Norbert, natürlich hast du Recht. aber ich bin halt ein Tüftler aus Leidenschaft. Den PC wegwerfen ist die einfache Variante, doch ich möchte nicht aufgeben und unbedingt wissen was es ist. Gruss

Antwort 35 von jings48

Hi, schummelbauer,
wenn du ein Tüftler bist, dann habe ich noch eine Variante.
Nimm einen anderen PC mit einer anderen, leeren Platte, partitioniere diese etwas kleiner, als die in dem PIII. Installiere dann da drauf XP.
Mache dann auf diese Installation ein "sysprep" (Progi ist im WinVerz oder auf der CD). Damit setzt du Windows in einen Zustand, in dem man beim ersten Starten wieder nach allen Geräte und Treibern gefragt wird.
Klone die Festplatte (Partition) nun auf diese, aus dem PIII und versuche dann XP zu starten und neu einzurichten.
Gruß Norbert

Antwort 36 von schumelbauer

Könnte ich auch die gleiche Platte nehmen ohne Klonen.
Gruss

Antwort 37 von jings48

Hi,
im gleichen PC kann man dieses natürlich auch machen.
Gruß Norbert

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: