Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / PC-Sonstiges

E-Plus Datenflatrate und Skype?





Frage

Hi, hat hier schon jemand Erfahrungen mit der e-plus Datenflatrate für UMTS und irgendwelchen Sprachdiensten gemacht? Ich frage wegen: [quote]Die E-Plus Internet Flatrate gilt für paketvermittelte Daten im E-Plus UMTS- und GPRSNetz außer Roaming- und Auslandsverbindungen. Die Nutzung von Voice over IP ist ausgeschlossen.[/quote] Also welche Dienste/Protokolle die tatsächlich sperren, das wäre mal interessant. Vielen Dank schon mal Fabian

Antwort 1 von Samba63

Die Frage ist, welche PORTS gesperrt sind.

Antwort 2 von faulpelz

mm...

ein Arbeitskollege von mir hat erzählt, dass einer seiner Kumpels wohl durch ne UMTS-Flat per VOIP telefoniert...

nur weiss ich nicht, ob jetzt e+, d2 oder was auch immer er für n Anbieter hat.

Antwort 3 von Jaja

ich denke das sie auf jeden fall SIP blockieren. ob nun mit portsperre oder etwas effektiveren methoden weiß ich nicht.

skype ist sehr bekannt, weshalb ich auch hier denke das sie geeignete maßnahmen getroffen haben, das protokol zu sperren.
skype ist aber recht geschickt beim umgehen von firewalls und portsperren (weshalb es auch ein risikofaktor im unternehmenseinsatz ist) und der datentransfer an sich ist verschlüsselt und sieht für einen beobachter einfach nur wie TCP traffik aus, ohne wertung oder einordung zu einem bestimmten protokoll..

es wäre spannend zu wissen wie sie dem begegnen wollen - eine lösung aber gibt es fü sie sicher.

demnach wäre es möglich das einfach mal so auszuprobieren..

an sich ist dereren sperre im endeffekt aber komplett witzlos
, denn sie können nicht alle möglichen protokolle kennen und/oder effektiv sperren.

so kann auch icq und msn viop und videotelefonie und um falle von icq auch push-to-talk.

recht unbekannt aber auch effektiv ist das jabber protokoll (XMPP - ein freies instand messanger protookoll) mit jingle erweiterung. für audio übertragung existiert das brauchbare google talk jungle - es gibt weitere auch für jungle erweiterungen für video übertragung.

ganz klassisch gibts auch noch netmeeting (H.323) für dessen protokoll es noch zahlreiche andere client gibt.

diese und andere nicht so weit verbreitete protokolle - für die es durchaus gateway im netz als schnittstelle zu bekannteren protokollen oder dem festnetz gibt - werden sie vermutlich nicht sperren (können).

als letzte möglichkeit kann man sich ja theoretisch selbst ein protokoll basteln bzw. eines der protokolle verschlüsselt verkapsln und so zu einem (selbst aufgestellten) gateway schicken, der es denn entschlüsselt und wieder kompatibel macht.
das ist natürlich nicht sehr praxisnah, doch zeigt es das es prinzipiell keine möglichkeit für sie gibt das zu verhindern.

allerdings haben sie doch genau 3 möglichkeiten, videotelefonie und voip auszusperren, die aber nicht wirklich umsetzbar sind:

- zu sperren jeglichen tcp/udp verkehr. damit haben sie natürlich die ganze sache ad absurdum geführt.

- sie könnten generell die verzögerung (latenz) > 1s erhöhen, sodass die echtzeitkommunikation unerträglich wird. doch so wird auch im netz browsen zur qual. das können sie nicht tun.

- sie können generell einen künstlichen jitter erzeugen. dabei wird die (zeitliche)ordnung der pakete so durcheinander gebracht, das sich für echtzeitapplikationen eine unmögliche verzögerung ergibt (weil sie die pakete unbedingt zeitlich ordnen und in eine reiche bringen müssen), für andere anwendungen aber nur eine mittelmäßige. aber ganz entscheidend sinkt für alle dienste dabei die übertragungsgeschwindigkeit erheblich. da sie aber damit werben, können sie das nicht tun.


fazit: wenn du es unbedingt willst, kannst du es tun. du verletzt dabei aber immer die nutzungsbedingungen...

Antwort 4 von Jaja

ohh.. du bist es halfestone - dann weißt du das und mehr natürlich schon. sorry, hab den fragestellernamen nicht gelesen, wollte nicht klugsch...

dann kann ich nur sagen: ich wiß nicht was sie sperren, ausser sip natürlich.

Antwort 5 von halfstone

Hi,

ich glaube auch, dass die eigentliche Frage ist, was genau sperren sie, Ports, Protokolle...

Eine Verzögerung bei UMTS einzubauen wäre ähnlich wie eine zusätzliche Bremse bei einem Trabbi einzubauen ;-). UMTS "latenzt" doch so schon ziemlich gut.

Vielleicht einfach mal bei e-plus anfragen, die sollten es eigentlich wissen.

Viele Grüße

Fabian

Antwort 6 von Jaja

Zitat:
Vielleicht einfach mal bei e-plus anfragen


ob die es dir auch sagen? ;)

Zitat:
was genau sperren sie, Ports, Protokolle...


wollt ja mit meiner antw. ausdrücken, das ne portsperre sinnlos wäre und eine protokollsperre sicher sehr aufwändig, teuer und zudem aus div. gründen eher sinnfrei.

Antwort 7 von Samba63

Otto-Normal-Dummuser kommt aber um die Portsperre nicht herum. WIR schon :-)

Antwort 8 von Jaja

@samba

wie ich schon sagte wäre aber skype dazu in der lage und das ist doch vorallem die software, die otto-normal-user so in den sinn käme (im gegensatz zu uns!?).

Antwort 9 von Pausenfueller

Hallo Fabian,

lt. diesem LINK ist VOIP nur mit Skype möglich. ;o)

Gruß
Pausenfüller

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: