Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Windows98

iomega zip 250 usb verursacht freeze





Frage

mein zip 250 usb verursacht regelmäßig (nciht immer) einen systemabsturz in form eines einfrierens (keine fehlermeldung, kein blue screen, einfach einfrieren). es hielt dann nur noch ein abschalten des systems. wenn ich eine datei öffnen will, oder im explorer auch nur einfach clicke passiert mir das. offensichtlich bin ich nicht der einzige, der hier probleme hat. iomega schiebt hier grundsätzlich die schuld auf andere und verweist darauf, dass man doch sein eigenes system mal updaten sollte (was ich allerdings gemacht habe). irdend jemand eine idee

Antwort 1 von Manuel

Hi Axel,
wir haben das bei einem Rechner hier gerade hinter uns. Die Iomega-Software 1.x und 2.51 zerstört irgendwann/-wo in der Registry System(!)eintragungen, sodass auch eine De- und Neuinstallation der Iomega-Treiber (incl. manueller Nacharbeit!) kaum hilft.
Du kannst versuchen, die Version 2.21 (die diesen Fehler nicht mehr verursacht) auf diese Weise zu installieren.
---> ftp://ftp.iomega.com/deutsch/
Obs hilft, wenn der Fehler schon "drinsteckt", wagen wir aufgrund unserer Erfahrung zu bezweifeln. Hier half nur das - für uns seltene - Formatieren und OS-Neuinstallation.
Den Iomega-Support muss man - seit 95! - getrost vergessen...
Gruss Manuel

Antwort 2 von axel kalf

hallo manuel,
kleine rückfrage: version 2.21 ?? die ist doch vor 2.51 (die ich benutze). soll das heißen, der fehler ist da noch nicht drin? ich habe den gleichen effekt auch mit version 2.1 erlebt. zur zeit teste ich diverse diagnose starts. ich habe das system ohne autoexec, config sys, win.ini usw. und praktisch alle programme im autostart menu weggelassen --> und es funktioniert! ich hangle mich jetzt langsam durch und versuche den eintrag im autostart zu finden, bei dem das problem wieder da ist. wenn ich was finde, werde ich es hier posten.

gruß
axel

Antwort 3 von axel kalf

nachdem ich die autostart-einträge stück für stück reaktiviert habe, bin ich beim virenscanner hängen geblieben (mcafee 4.03, scanmodul 4.07). sobald ich vshwin32.exe im autostart aktiviere (vshield) tritt das freeze problem auf. ich habe die sache etwa ein halbes dutzend mal durch aktivieren/deaktivieren provozieren können. irgend jemand vergleichbare erfahrungen gemacht ?????

gruß
axel

Antwort 4 von Manuel

@ Axel: Draufgekommen auf die V 2.21 sind wir eigentlich dadurch, dass ein(!) tauglicher Iomega-Hotliner preisgegeben hat, dass V2.51 ziemlich schludrig für W2k ins Netz gestellt worden sei und eine fehlerfreie Version für W9x (daher auch nur mehr inoffiziell) über den FTP-Server - s.o. - errreichbar sei.
Fehlerfrei insofern, dass sie den Schaden nicht mehr verusacht. Wenn der allerdings bereits im System steckt, ist er (uns bis jetzt jedenfalls nicht bekannt) nicht mehr reversierbar, auch nicht durch den Einsatz von V2.21.. Helfen tut offenbar nur eine Neuinstallation eben mit dieser Version.
Unbekannt ist weiterhin, unter welchen Umständen und wo der Fehler überhaupt auftritt (offenbar ja nicht bei jedem Rechner...). Dass bei dir sich das mit mcafee äußert - ??? Unser Rechner hatte das Programm oder Vergleichbares nicht installiert - der Fehler ist unvermittelt beim Öffnen irgendeiner Anwendung, sogar des Explorers eingefroren (auch mit teilw. deaktivierten Run-Einträgen)...War also nicht so reproduzierbar, scheint aber irgendwo mit "LW-Ansprache" zu tun zu haben, womit dein Vshield ja auch operiert...Was passiert übrigens, wenn du ihn nachträglich startest?
Wir werden (müssen) das ebenfalls beobachten - seit 14 Tagen tuts störungsfrei. Wenn einer was Konkretes hat - Meldung!
Gruss Manuel

Antwort 5 von Manuel

Habe grad nochmal deinen 2. post von 14:04 überflogen:
Übrigens müssen die Aufrufe, die dir den ZIP-Zugriff ermöglichen, schon(!) gestartet sein. Logischerweise tritt sonst der Fehler (also nur ZIP "unter Strom" und am LPT) nicht(!) auf...

Antwort 6 von axel kalf

hallo manuel,
aufrufe, die den zip zugriff ermöglichen sind natürlich gestartet. ich probiere die geschichte jetzt schon einige tage und kann nur feststellen, daß das freeze problem nicht, oder sehr, sehr viel später auftaucht, wenn dieser virenscanner nicht aktiviert ist. mit scanner kann ich das problem in wenigen minuten provozieren, ohne scanner habe ich noch nicht geschafft (die antwort von mcafee auf eine anfrage meinerseits war die übliche dumme antwort, nämlich "updaten"). ein nachträgliches aktivieren des scanners (ausserhalb autostart) bringt keine abhilfe. zur zeit arbeite ich also so, dass ich den virenscanner immer deaktiviere, wenn ich auf das laufwerk zugreifen will, danach wieder aktiviere. dann läufts bis jetzt problemlos.
auf der symantec home page habe ich eine symantec mitteilung gesehen, die ein vergleichbares freeze problem mit norton anti virus 2001 V7.0 beschreibt, allerdings noch keine lösung. ich habe den link nicht gespeichert, wenn du ihn haben möchtest, kann ich mich noch mal auf die suche machen (sag bescheid).

nebenbei: ich habe auch das microsoft patch von, ich glaube juli 2000 installiert, das ein problem mit usb devices unter win 98se beheben soll, hat aber auch nichts gebracht.

gruss
axel