Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / WindowsXP

Festplatten mit ChkDsk unter WinXP





Frage

Seit nunmehr 3 Wochen bin ich einem Problem mit ChkDsk unter Windows XP auf der Spur. Für Neulinge nochmal die Problemschilderung: Habe verschieden konfigurierte PC mit Windows XP. Wenn ich ChkDsk (also unter Eigenschaften eines Laufwerks, Festplatten prüfen) ohne die 2 möglichen Zusatzoptionen starte, so läuft der Check direkt unter Windows XP ab. Sowie ich die Zusatzoptionen anklicke, müßten die zugehörigen Laufwerke vorübergehend gesperrt werden. Das geht nur über einen Windows Neustart. Dann würde der Check vor dem Systemstart ablaufen. Genau so funktioniert es dann auch. Nach dem Booten werden 5 Phasen durchlaufen und die Festplatte bzw. Partition wird auf mögliche Fehler überprüft und ggf. repariert. Keine Fehler. Anschließend wird das System automatisch neu gestartet, da ja zur Durchführung die betreffenden Laufwerke gesperrt waren. Nach dem Neustart erscheint kurz die Meldung, dass das Scannen erfolgreich abgelaufen ist und normalerweise würde das Bild nun in den Anmeldebildschirm wechseln. Genau das passiert bei einigen Rechnern nicht. Das System hält an und läßt sich nur durch einen Kalt- oder Warmstart wieder neu starten. Nun passiert folgendes: Das System findet beim Booten die Information, dass es zuvor aus Sicherheitsgründen angehalten wurde. Es bietet 5 Auswahlpunkte zum Starten an. Der letzte Punkt heißt ".. normal starten" und der vorletzte ".. im zuletzt funktionierenden Zustand starten..". Starte ich normal, dann hat das System immer noch die Information von ChkDsk, da sie zuvor wohl nicht gelöscht wurden. Es würde wieder der Scannvorgang (ChkDsk) beginnen mit derselben Routine wie zuvor beschrieben. Auch ein kurzzeitiger Abbruch bringt keinen Erfolg. Das System bleibt immer stehen. Das Neubboten und Auswählen des ".. zuletzt funktionierenden Zustandes" bringt den Erfolg, dass das System wieder normal hochfährt. Nachdem ich einige Lösungsvorschläge probiert habe, bleibt immer noch der Verdacht, dass ChkDsk unter Windows XP fehlerhaft ist. - Norton AntiVirus 2002 wurde als verdacht genannt. Fakt: Das ist falsch. Hierin liegt kein Fehler. - Ontrack FixIt Utilities 4 als mögliche Fehlerquelle. Auch das erwies sich als falsch. Keine Ursache. - Speicher im BIOS zu knapp bzw. zu schnell eingestellt. Auch das war letztendlich falsch. Wenn die Einstellungen falsch sind, dürfte das System kaum hochfahren. Es beendet sich vorher mit einem "Blue Screen" aus Sicherheitsgründen. Sollte es mal hochfahren, kommt der "Blue Screen" später oder es frieert einfach alles am Bildschirm ein. Hauptursache bei zu knappen RAM-Einstellungen. Doch keine Ursache für das fehlerhafte Nicht Abschliessen des Scannens. - Keine Automatische Anmeldung. Das brachte bislang die meisten Erfolge! Da jeder PC bei mir auch für mehrere User (Benutzer) eingerichtet ist, aber in der Regel hauptsächlich nur ein User immer daran arbeitet, habe ich immer die automatische Anmeldung eingestellt (AutoLogon mit Tweak UI oder Eintrag in Registry). Nachdem ich das abschaltete, funktionierte plötzlich nach dem Scannen und Neubooten auch wieder die Anmeldung. Es könnte also sein, dass es hier zu einem Konflikt zwischen Informationen abschließen und neue eröffnen kommt. An den meisten PCs konnte ich so das Problem abstellen. Übrig bleibt ein Einziger. Dort half auch diese Einstellung nichts. Ein Start ist nur über "..zuletzt funktionierender Zustand" möglich. Ansonsten werden immer zuvor mal eingestellte Scans (ChkDsk) durchgeführt. Doch hier ist das Problem richtig gravierend. Nach dem ersten Scandurchlauf und Neubooten, wird nochmal ein Scan durchgeführt. In allen Fällen laufen immer nur die drei Phasen ab. Nach dem letzten Scan, sollte es weitergehen - aber nein, das System bleibt stehen. Neubooten - und eben nur über besagte Funktion ist ein Booten möglich. Wer ähnliche Probleme hat oder vielleicht sich gut auskennt, sollte mir vielleicht folgende Frage mal beantworten: Wer weis, in welcher Datei Windows XP die Startinformationen für ChkDsk ablegt. Es muss ja möglich sein, diese Informationen zu löschen um zumindest einen Startvorgang ohne ChkDsk wieder zu erzeugen. Wäre hilfreich, wenn ich das schonmal wüsste. Vielleicht kann ich so der Ursache schneller auf dem Weg kommen. Danke für alle, die Antworten liefern ... Gruss Lutz

Antwort von



Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: