Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / WindowsXP

Alle Rechner im Netzwerk anzeigen lassen??





Frage

Ich habe ein Problem. Ich habe ein kleines Heim Netzwerk mit 5 Rechnern. Ich kann auch auf alle zugreifen und ich finde sie auch wenn ich auf Suchen->Computer suchen gehe. Nun möchte ich aber alle anzeigen lassen. Wenn ich aber auf Netzwerkumgebung gehe dann sehe ich immer nur den einen. Auch wenn ich alle in eine Arbeitsgruppe stecke funzt es nicht. Hat einer einen Rat. Als OS benutze ich Win XP. (auf den anderen Rechnern laufen auch andere aber daran kann es ja nciht liegen) Danke errator

Antwort 1 von Errator

Keiner ne Ahnung?

Antwort 2 von NWP1@Work

Auch alle in einer Domäne?
MfG:NWP1

Antwort 3 von want2cu

sind die IP-Adressen im selben "nummernkreis"? STimmt die Subnetmaske bei allen Rechnern? Kannst du sie alle anpingen?
Wie sieht es aus, wenn du in der Netzwerkumgebung den Punkt "alle Arbeitsplatzcomputer anzeigen" wählst?(ich glaube, es gibt da einen Menupunkt der so heisst, kann es jetzt hier leider im Büro nicht checken).
Hast du mal die XP-Firewall deaktiviert?
Sind Laufwerke/Ordner auf den entsprechenden Rechnern freigegeben?
Benutzt du vielleicht eine zusätzliche Firewall wie NIS oder so, wo du die zugriffsberechtigten Rechner noch eintragen musst?

Uff! Viele Fragen, aber vielleicht mögliche Hilfestellung?

CU
KLaus


Dann müßte XP eigentlich alle PC´s anzeigen.

Antwort 4 von Rodi

Hat XP nicht eine integrierte Firewall? Ich meine ich hätte sowas gehört.
In dem Fall müssten nämlich die UDP Ports 137 bis 139 sowohl für eingehenden als auch für ausgehenden Traffic freigegeben werden. (gilt für alle 5 Rechner wenn Firewall installiert ist)
Ausserdem kannst Du wenn der IP Verkehr normal funktioniert und statische IPs vergeben sind in die Datei "hosts" die entsprechenden Rechnernamen und IPS eintragen. Dann sollten diese auch angezeigt werden.
Gruss @all,
Rodi

Antwort 5 von want2cu

hallo Dirk,

das mit den UDP-Ports interessiert mich jetzt aber in eigener Sache.
Von NIS kriege ich jedesmal beim Start eines meiner XP-Rechner zu Hause eine Warnmeldung, wo was von UDP-ZUgriff steht.
Ich habe bisher damit noch nicht so recht was anfangen können und über NIS den ZUgriff blockieren lassen. Das Netzwerk klappt aber. Kannst du mir zu UDP und den von dir genannten Ports ein paar Infos mehr geben?
Vielen Dank im voraus!

CU
Klaus

Antwort 6 von Voxel

hmm,
also das ist bei mir auch so. hab allerdings win2k. finde jeden einzelnen rechner wenn ich ihn suche. wenn ich allerdings im explorer auf "netzwerkumgebung" dann auf"gesamtes netzwerk" und dann auf "mircosoft windows netzwerk" gehe, seh ich alle sich im netz befindenden rechner. bei der camputersuche gib einfach ma " *.* " ein. beim nächsten start sollte er dann auch die ganzen gefundenen wieda finden. ist zumindest bei mir so. weiss auch nicht warum =)

mfg Voxel

Antwort 7 von Rodi

@Klaus
Die UDP Ports 137-139 dienen unter Windows zur Kommunikation. Hier "unterhalten" sich die Rechner darüber, wer alles im Netzwerk vorhanden ist und wie sie heissen. Durch diese Informationen ist es unter Windows möglich die einzelnen Rechner in der Netzwerkumgebung anzuzeigen. Mache einfach mal alle Ports dicht und versuche in der Netzwerkumgebung diesen Rechner anzuzeigen. Keine Chance. Ich hatte diese Ports in meiner Firewall einmal zu scharf eingestellt und gesperrt. Resultat: Kein Zugriff auf die einzelnen Rechner mehr über die normale Netzwerkumgebung. Nach dem Freischalten hat es dann wieder geklappt. Diese Ports sollten nach Extern gesperrt werden, weil ein Angreifer durch den Inhalt der Verbindungslosen UDP Pakete viel über das interne Netzwerk und seine Rechner erfahren kann.
Was die einzelnen Ports vom Standard her machen kannst Du bei:
http://www.iana.org/assignments/port-numbers
nachlesen. Eine sehr nützliche Liste, wenn man nicht weiss warum ein bestimmter Port offen sein muss.
Gruss @all,
Dirk

Antwort 8 von Errator ohne Cooky

Also Ich habe es probiert und alle in eine Domäne gehangen ;-) Aber das ändert nichts. Firewall schliesse ich aus. Die von XP ist deaktiviert und in meiner eigenen habe ich die IP´s freigegeben. Ich kann sie ja auch anpingen und finden tu ich sie auch im Netzwerk.

Die IP´s habe ich statisch vergeben ;192.168.10.xxx und Subnet 255.255.255.0; ist also ein Klasse C Netz. Wie gesagt funzt auch alles bis darauf das nicht alle angezeigt werden.

@Voxel
Den Tip werde ich mal testen wenn ich zu Hause bin.

Antwort 9 von want2cu

@dirk: vielen Dank!
Ich check das zu Hause mal.

CU
Klaus

Antwort 10 von Voxel

achja hab da mal ne frage. es gibt ne datei, wie oben glaub ich schon mal erwehnt, wo man die ganzen rechner einträgt und deren ip´s. das soll ja zu einem schnelleren netzwerk verhelfen. wie heisst diese genau und wo finde ich sie?
und gibt es eventuell ne seite wo man detaillierte anleitungen findet wie man sein netzwerk am besten einrichtet? denn ich finde das trotz angeblich korrekter einstellung nen netzwerk mit 100mbit und win2k ziemlich langsam ist, also was rechner finden und suchen betrifft und nicht der eigentliche datentransfer.

thx

mfg Voxel

Antwort 11 von Rodi

@voxel
Das ist die besagte "hosts" Datei.
Suche sie einfach mal. Sie befindet sich irgendwo im Windows Ordner.
Gruss @all,
Dirk

Antwort 12 von Voxel

achja =) noch ne frage.
ich hab hier beim freund nen netzwerk eingerichtet. insgesamt sind es 6 pc´s.
dabei sind 2 als router(win98) eingerichtet und auch eingetragen. wir haben hier isdn und haben so gut wie immer kanalbündlung an.
beide router sind in allen rechnern eingetragen. aber kann man irgendwie einen standard-router eintragen sodass der eine nicht voll ausgelastet ist und der andere fast gar nicht? der andere eingetragene soll nur dann agesprochen werden wenn der andere offline ist.
in windows selbst find ich sowas nicht und bei win2k hab ich net so den durchblick. da kann man noch sowas wie "metrik" einstellen, hab aber keine peilung was das genau ist. oder gibts freeware die sowas beherrscht?


nochmal danke im voraus

mfg Voxel

Antwort 13 von Voxel

@rodi
k ich guck ma nach.
und da muss ich einfach die ip´s und namen eintragen?! irgendwelche sonderzeichen muss man da net eintippen oder?

thx

Voxel


Antwort 14 von dennisg

Du musst schauen, dass auf allen Rechnern das Netzwerk von der Firewall als vertrauenswürdig eingestuft wird.
Dann müssen alle in der gleichen Domäne / Arbeitsgruppe sein!
Und natürlich muß die IP-Range die gleiche sein.

Dann klappts auch :-)

Grüße
Dennis

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: