Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / WindowsXP

Programme starten vor Benutzeranmeldung





Frage

Hallo, wie kann ich unter XP Kommandozeilenprogramme (DOS) ausführen, bevor sich der Benutzer anmeldet? chkdsk oder defrag führt sich beispielsweise vorher aus. Kann man da auch von Hand was tun? Grüsse (:hris

Antwort 1 von har

Spielst du auf dieses Thema an?

Harald

Antwort 2 von Renfield

Das geht nicht und soll auch nicht gehen!
Damit würde es einem ja sehr einfach gemacht die Benutzeranmeldung und die damit verbunden Rechtevergaben zu umgehen.

Fazit:
Ohne Boot Disk/CD geht´s nicht!

mfG Renfield™

Antwort 3 von Tyrus

hoi!

Natürlich gibts ne möglichkeit, vor dem Start von XP an der Kommandozeile Commands reinzuhacken. Auf der WINXP CD findet man ein emuliertes DOS, die sogenannte Wiederherstellungskonsole. Bootfähige WIN CD rein, starten und nach diesem Ding suchen. Irgendwann fragt er noch nach nem Admin Passwort, das ist nur bei XP Pro relevant, weils bei XP Home keinen richtigen Admin Account gibt. deshalb bei der home edition einfach nix eingeben und enter.
nun sitzt man vor dieser Wiederherstellungskonsole. Diese ist zu bedienen wie normales DOS. für die befehle kann man ja "help" anschauen.
Die Wiederherstellungskonsole kann man übrigens auch aufm PC installieren, sodass man ohne CD mit der Taste F8 drauf zugreifen kann beim booten. Anleitung dazu findet man mit Google.

mfG, Tyrus

Antwort 4 von silvershadow

Das Problem mit der Wiederherstellungskonsole ist nur, dass man keine programme starten kann und nicht in andere ordner als das root-verzeichnis wechseln kann.
Lässt sich sowas aufheben? Dann wärs ne tolle Sache!!

Grüsse
(:hris

Antwort 5 von Undertaker

Hi,

ich habe hier nur Win2k, kann den Weg deshalb nur für Win2k beschreiben, aber versuche mal folgendes:

  • Starten des Konsolenstamms:
    Start -> Ausführen -> MMC -> Ok
  • Gruppenrichtlinien hinzufügen:
    Konsole -> SnapIn hinzufügen/entfernen... -> Hinzufügen... -> Gruppenrichtlinie -> Hinzufügen -> Fertigstellen -> Schließen -> OK
  • Starten von Skripten (*.CMD) im Zweig:
    Konsolenstamm -> Richtlinien für lokale Computer -> Computerkonfiguration -> Windows-Einstellungen -> Skripts (Starten/Herunterfahren)

    oder
    Konsolenstamm -> Richtlinien für lokale Computer -> Benutzerkonfiguration -> Windows-Einstellungen -> Skripts (Anmelden/Abmelden)

    Durch Klick auf "Dateien anzeigen" im Dialog für Starten, Herunterfahren, Anmelden oder Abmelden kannst Du sehen, wo die CMD-Dateien abgelegt werden müssen.
    Zitat:
    Windows - Hilfe
    Bei einem Stapelverarbeitungsprogramm handelt es sich um eine nicht formatierte Textdatei, die einen oder mehrere Befehle enthält und die Dateinamenerweiterung .bat oder .cmd hat.


    Kopiere Deine Batchdateien (in .cmd umbenannt) in die entsprechenden Verzeichnisse und füge dann in den Gruppenrichtlinien mit dem Button "Hinzufügen..." einen Eintrag für jede Batchdatei hinzu.


    Gruß
    Undertaker

  • Antwort 6 von _gau_

    @silvershadow
    Was genau willst du ausführen (und evtl. warum)?

    In der Wiederherstellungskonsole z.B. kannst du die Befehle ausführen, die dir mit "help" aufgelistet werden, z.B. diskpart, format, cd, dir, copy, chkdsk, bootcfg und viele weitere sehr nützliche Befehle. Andere Programme gehen nicht.

    Während der Anmeldung können Scripte (Batches) ausgeführt werden (siehe Undertaker).

    Weiterhin können vor dem Laden der GUI (beim Bootprozess) bestimmte Programme ausgeführt werden. Das automatische "autocheck/chkdsk" bei Fehlern im Dateisystem sollte bekannt sein. Oder auch Vorgänge zum Löschen und Umbenennen von Dateien, die Konvertierung (convert) FAT in NTFS und bestimmte Drittprogramme (OOBlueCon, PageDefrag usw.)

    Vor der Anmeldung werden natürlich auch Dienste gestartet. Dienste sind ja eigentlich auch nichts anderes als Programme. Es gibt im "Microsoft Windows NT Resource Kit" ein Tool (Srvany) mit dem sich gewöhnliche Programme als Dienst starten lassen. Geht auch mit W2K, sollte also auch bei XP funktionieren.

    Dann gibt es ebenfalls im WinNT-Resource Kit den "AutoExNT Service". Damit kann vor der Benutzeranmeldung eine Autoexnt.bat abgearbeitet werden. Das habe ich auch mit W2K getestet. Mit XP Pro probier ich es gleich mal aus - sollte mit ziemlicher Sicherheit auch da funktionieren.

    Hmmm - mehr fällt mir jetzt erstmal nicht ein ;-)

    [gau]

    Antwort 7 von _gau_

    Nachtrag:
    Man kann in der Wiederherstellungskonsole tatsächlich standardmäßig nur in folgenden Verzeichnissen arbeiten:
    - Roots der Partitionen
    - Systemverzeichnisse (also z.B. \winnt, \winnt\system32, \winnt\repair usw.)
    - Wechselmedien (Floppy, CD)

    Dabei kann man standardmäßig auch nur von Floppy/CD auf Festplatte kopieren und nicht umgekehrt.

    [gau]

    Antwort 8 von silvershadow

    Ich habe die Sicherheitseinstellungen der Konsole jetzt soweit gelockert, dass ich in alle Verzeichnisse komme, leider kann ich keine externen Programme ausführen.

    Ich probiere gleich mal das von Undertaker und gau aus.

    Vielen Dank!!

    Grüsse
    (:hris

    Antwort 9 von _gau_

    Ja stimmt, die Sicherheitseinstellungen der Konsole kann man aufheben (deshalb schrieb ich immer "standardmäßig" ;-) aber externe Programme kann man dort wirklich nicht ausführen.

    [gau]

    Antwort 10 von MixMax

    defrag von windows seöber läßt sich nicht per taskmanger ausführen, aber du kannst programme unter einem benutzerkonto ausführen ohne das der benutzer angemeldet ist, und das auch bei "Systemstart", per Taskmanager.
    dann wird das betroffene programm ausgeführt wenn der rechner hochgefahren ist und im anmeldebildschirm steht.

    Du bekommst allerdings auch wenn du dich anmeldest evtl keine eingabemasken oder Traysmbole von dem programm.
    Es läuft dann ganz alleine, beenden oder schauen obs läuft kannst du auch nur in den geplanten tasks.

    Antwort 11 von _gau_

    Du meinst sicherlich den Taskplaner, nicht den Taskmanager ;-)

    [gau]

    Antwort 12 von silvershadow

    Naja, habs aufgegeben, das funktioniert irgendwie alles nicht.
    Wollte f-prot anti virus für dos starten. Das läuft mit allen Vorschlägen nicht.

    Habe mir auf Vorschlag eines Bekannten Winternal NTFSDos Pro besorgt, damit lässt sich dos booten und NTFS-Platten lesen, jedoch wird meine Systemplatte c: gar nicht erkannt. F-prot habe ich auf der d:
    Als ich es starten wollte kamen ein Haufen error messages und das System hat sich aufgehängt (unter DOS!!!).

    Naja, lassen wir das und suchen uns lieber ein gängiges Anti-Viren-Tool für XP, welches auch die in Benutzung stehenden Systemdateien bereinigen kann.

    Danke für die zahlreichen Threads!

    Grüsse
    (:hris

    Antwort 13 von _gau_

    Hmm, warum sagst du nicht gleich, daß du Viren hast?

    Außerdem, infizierte Systemdateien bereinigt man nicht, man ersetzt sie durch die Originale. Ich würde mich nie darauf verlassen, daß ein Antivirenprogramm infizierte Dateien korrekt bereinigt/repariert. Das würde ich höchstens bei normalen Dateien machen (Dokumente, Bilder etc.) wenn keine Sicherung vorhanden ist.

    [gau]

    Antwort 14 von silvershadow

    Nein, habe keine Viren drauf, aber ich will für den Ernstfall gwappnet sein und da hab ich mir überlegt, was eben passiert wenn...

    (:hris

    Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


    Ähnliche Themen:


    Suche in allen vorhandenen Beiträgen: