Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Anwendungen(Java,C++...)

SMTP-Server finden





Frage

Hi Leute =), hab ma wieder ne Frage die mich beschäftigt... diesmal eine zu SMTP. Ich hab eine Mailadresse unter der Domain Gundams (cryptkeeper@gundams.de). Wenn ich jetzt eine Mail versende von einem x-beliebigen SMTP-Server aus... woher weiß der Server dann, welchen SMTP-Server er ansprechen muss, um die Mail auszuliefern? Im Beispiel meiner gundams.de-Mailadresse hätte ich gedacht, dass der Sender-SMTP gundams.de auf Port 25 oder smtp.gundams.de auf Port 25 öffnet. Das stimmt aber nicht -_-#. Weiß jemand des Rätsels Lösung? Bis denn dann, der ich

Antwort 1 von semi

Ich würde sagen, der holt sich die Adresse aus der Email. Ermittelt die IP-Adresse des Servers und stellt an Port 25 eine Verbindung zu dem Server her.

Antwort 2 von Findus Alegro

deine Absender Adresse ist unwichtig für den Mail versandt, dh. dein Client / Mailprogramm schicht via Port 25 die Mail zum SMTP und der zum Ziel Mailserver. Du kannst dir auch auf deinem PC einen SMTP Server halten

Antwort 3 von Viagra

Hi Semi,

genau das ist es ja nicht -_-# das hab ich ja auch gedacht. Bei solchen Anbietern wie web.de oder gmx.de funktioniert das, aber nicht zum Beispiel bei privaten Seiten von Puretec gehostet.

Weiß noch jemand Rat?

Antwort 4 von Viagra

Sorry Findus, hab deine Antwort noch nicht gesehen gehabt. Leider kommt sie dem auch noch nicht richtig nahe.

Mir ist klar, dass der auf Port 25 zu meinem SMTP-Server meine Mail schickt. Aber woher weiß der SMTP-Server, der die Mail von mir empfängt, wohin der Mail schicken soll - sprich: woher bekomme ich die IP des Receiver-SMTP-Servers?

Das ich auf meinem Rechner nen SMTP-Server laufen lassen kann ist klar (läuft auch). Aber wenn ich über ihn ne Mail verschicke an cryptkeeper@gundams.de, woher weiß er dann, wo er die Mail ablegen soll?

Antwort 5 von semi

Ich sehe es so:

1) Quelle: bart.simpson@springfield.com
Ziel: cryptkeeper@gundams.de
2) Der Emailclient von Bart schickt die Email an den SMTP-Server in Springfield. Die Ziel-Adresse spielt zuerst keine Rolle.
3) Der SMTP-Server in Springfieldermittelt ergänzt dem Mailheader, ermittelt die Ziel-Ip-Adresse von gundams.de, macht eine Verbindung zu Port 25 und schickt die Email weiter.

"...privaten Seiten von Puretec gehostet" ? hat mit SMTP nichts zu tun.

Gruß,
Michael


Antwort 6 von Viagra

Es hat durchaus was damit zu tun, dass die Seite von Puretec gehostet wird. Hast du schon mal versucht gundams.de auf Port 25 zu öffnen (ist ja egal ob als aufgelöste IP oder nicht).

Dadurch, dass die Seite von Puretec gehostet wird, hat sie keinen eigenen SMTP-Server - zumindest nicht unter dieser IP auf Port 25 ansprechbar.

Der Mailheader der Mail sieht so aus (nur die SMTP-Daten im Header):

Received: from [62.208.70.15] (helo=mail.server-home.net)
by mxng07.kundenserver.de with esmtp (Exim 3.35 #1)
id 18hWmT-0001b5-00
for cryptkeeper@gundams.de; Received: from viagra (pD9E0A587.dip.t-dialin.net [217.224.165.135]) by mail.server-home.net
(Rockliffe SMTPRA 4.5.6) with ESMTP id <B0152362527@mail.server-home.net> for <cryptkeeper@gundams.de>;


Da steht nichts von einem smtp.gundams.de oder ähnlichem. Wie kommt mein SMTP-Server (mail.server-home.net) das zu mxng07.kundenserver.de zu schicken?


Antwort 7 von semi

Mach mal
tracert gundams.de

es endet be kundenserver.de

Antwort 8 von Findus Alegro

axo :-)

hab deine Frage zuerst nicht kapiert. nun müssen wir ein wenig tiefer in die Materie einsteigen. wenn ein SMTP Server eine Namesnauflösung macht, also gundams.de vom DNS abfrägt bekommt er die IP von kundenserver.de

zudem lassen viele Mail Server nur Zugriffe von registrierten SMTP zu, also ein Port öffnen von einer DialIn IP wird einfach abgelehnt, um Spam zu verhindern


Antwort 9 von Viagra

Aber auch kundenserver.de lässt sich nicht auf Port 25 öffnen :o(.

Damit du verstehst, warum ich die Frage überhaupt stelle: Ich hab gerade an nem Pop-Server und nem SMTP-Server gekritzelt. Jetzt fehlt mir noch die Routine zum Weiterleiten der Mail... aber wohin soll ich sie weiterleiten wenn ich z. B. an cryptkeeper@gundams.de maile?

Ich denke, dass es da eine andere Möglichkeit gibt. Wichtig ist es auch deshalb zu wissen, weil irgend wie mein eigener SMTP-Server später gefunden werden muss (heißt später smtp.cncrengeade.de).

Ich hoffe, dass das nicht irgend wo registriert werden muss oder so :o(. Ich könnte zwar meine Mails zu irgend nem festen SMTP-Server weiterleiten und der leitet die Mail dann zum endgültigen SMTP-Server, aber das ist nicht gerade die feine Art.

Antwort 10 von semi

Hast Du noch das MiniSMTP von mir?
Lass es mal auf Deinem Rechner laufen.
Ich könnte gucken, ob ich eine Verbindung zu dem Server hinkriege.

Antwort 11 von Viagra

Geht nicht, hab nen Router vor und aufm Server kann ich gerade nix machen...
Ich guck mir das ma noch n bisschen an, vielleicht find ich heraus wie das genau geht.

Antwort 12 von semi

Wo auch immer Du Deinen SMTP-Server installierst, er muß erreichbar sein.
Kein Mailserver steht hinter einem Router versteckt. Es sei dann, dass es auf dem Router ein "Verteiler" gibt, der es in das lokale Netzwerk weiterleitet.

Antwort 13 von Trullala

Semi was bist du?

Diplom Informatiker:-)

Ihr kennt euch aber nicht besenders gut aus Leute:-)

Antwort 14 von semi

Klär' mich auf. Ich lerne gerne dazu.

Antwort 15 von Viagra

Super Trullala, große Klappe aber nichts dahinter, oder wie? Wenn du dich so toll auskennst, warum schreibst du dann nicht des Rätsels Lösung?

Davon abgesehen kannst du uns eins glauben: wir haben auch unsere Spezialgebiete.

Weiß irgend wer anders wie ich zum Beispiel für cryptkeeper@gundams.de den SMTP-Host auflösen kann? Büdde =).

Antwort 16 von Viagra

Hey semi, deine Mail ist angekommen =).
Verrätst du mir auch, wie du das gemacht hast?

Antwort 17 von semi

Du hast Email.

Antwort 18 von Viagra

Du auch ;oP.

Übrigens Trullala: Die, die sich nicht besonders gut auskennen, haben das Problem auch ganz alleine gelöst.

Antwort 19 von Viagra

Ach so, macht man ja nicht -_-# wenigstens noch die Lösung für die anderen interessierten:

Damit der SMTP-Server weiß, wohin er die Mail senden muss, benötigt er den Receiver-SMTP-Server. Den bekommt er durch sogenannte MX Records. Die MX Records sind für jede Domain und beschreiben, wo sich der SMTP-Server befindet, der die Mails für den Client annimmt.

Die MX Records sind DNS Datensätze. Sie müssen also jedes mal abgefragt werden, wenn man eine Mail versendet (außer sie sind noch im Cache ^_^).

Wenn man selbst einen SMTP-Server schreibt benötigt man eine Routine, die MX-Datensätze abfragen kann. Interessierte können bei mir eine solche Routine erfragen, kurze Mail genügt.

Bis denn dann =),
Der ich

Antwort 20 von Trullala.

Uh man kann also bei dir so ne Routine erfragen:-)

Nslookup reicht dazu:

C:\nslookup
>set type=mx
> blabalaba.de

:-)

Und hey man benötigt nicht unbedingt einen MX record um Mails direkt empfangen zu können:-)

Antwort 21 von Viagra

Ja Trullala, du bist ein ganz toller. Wenn jemand ne Rechenaufgabe an die Tafel schreibt und die Aufgabe richtig löst - sagst du dann auch hinterher ich weiß die Antwort und sagst sie laut? Man könnte ja nicht meinen, dass du von der Tafel abgekuckt hast.

Davon mal ganz abgesehen: NSLookup ist sicher nicht das, was ich wollte. Mein Programm soll das machen, nicht irgend eine Fremdsoftware.

Antwort 22 von Trullala.

Und was machst du mit Mailservern, die keinen MX Record haben:-)

Alle hadelsüblichen Mailserver handeln die auch:-)

Tja leider reicht da dein Verständnis nicht dazu.

Antwort 23 von Viagra

Du hast nicht mehr als ne große Klappe, das ist alles. Ich frag mich was du hier in dem Forum suchst (abgesehen von Ärger).

Man sieht doch schon an deiner lächerlichen Anonymität, dass du nicht einmal zu deinen Beiträgen stehen kannst. Bilde dir nichts ein: Du bist ein Z denke die Bezeichnung geht in Ordnung - du hast sicher noch nie irgend einen konstruktiven Thread geschrieben.

Ach, übrigens: Die Routine fängt auch nicht vorhandene MX-Einträge ab und handelt sie, auch wenn ich nicht weiß, wie sie es macht. Davon abgesehen findet man die Antwort auf deine Frage überall im Web (ich hab übrigens auch ne Webseite dazu gefunden, aber wegen dir werde ich das jetzt sicher nicht lesen - aber für dich: http://www.mathematik.uni-ulm.de/~ffischer/IFCvortrag/page3.html).

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: