Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Windows2000

Spoolverzeichnis voll mit TMP-Dateien





Frage

Hallo! Bei jeden Druckauftrag wird beim spoolen im Verzeichnis C:\WINNT\system32\spool\PRINTERS eine temporäre Datei angelegt. Diese wird in Normalfall nach dem fertigstellen vom Druckauftrag wieder gelöscht. Jedoch bei manchen W2k-Rechnern bleiben diese Dateien liegen. Je nach umfang des Druckauftrages können diese Dateien auch einige MB groß werden und mit der Zeit wird die Festplatte voll. Ich habe als Provisorium ein Commandscript im Autostart mit dem die TMP-Dateien gelöscht werden. Kennt jemand eine Lösung um das Problem an der Wurzel zu packen? MfG Reinhard

Antwort 1 von coolnes

nein es gibt keine lösung dafür. Grund ist der: wenn der rechner abstürzt oder einfach ausgemacht wird, bei einem Druckauftrag bleiben die Daten in dem tem. ordner.

einfachste metode ist unter start-Ausführen den befehl %temp% eingeben (mit prozent zeichen) und dann alles löschen

die größe ist abhängig ob der Auftrag gespoolt wird oder dirkt an den drucker geliefert wird. Weiterhin kommt es darauf an welche daten ihr zum drucker sendet . ist es ein grafikdatei kann diese schon mal sehr gross werden.

somit ist dieses problem gelöst

mfg coolnes

http://www.netzanarchie.de

Antwort 2 von Enrico77

Hallo,

dieses Problem ist mir in meiner Firma auch begenet. Es trat allerdings nur dann auf, wenn der angemeldete User nur Benutzerrechte hatte. Zur Lösung hab ich dann auf das Verzeichnis C:\WINNT\system32\spool\PRINTERS Vollzugriff für Benutzer gesetzt, da standardmäßig der Benutzer keine Löschrechte hat.
Seitdem haben wir damit keine Probleme mehr.

Gruß
Enrico

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: