Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Webseiten/HTML

KAZAA VERBOTEN???????





Frage

Hi Leute! War eben bei Kazaa und wollte ein Lied holen. Es erschien so in etwa dieser Text: Musik holen is seid dem 20.09. verboten. Ihre IP wurde an die zuständige Behörde weiter geleitet!! Kann mir einer sagen was mir da jetzt passiert? Sollte ich lieber alles was mit Kazza zu tun hat von meinem Rechner löschen???

Antwort 1 von Lutz1965

Bekommst bald besuch....

Ist schon zuspät....Adressen haben sie schon !

Antwort 2 von Der Jee Jee

meinst du dass es schlimm wird wenn ich dann nichts mehr auf meinem rechner habe? oder können sie auch feststellen wieviele lieder ich gezogen habe``

Antwort 3 von tschonn

die werden dir alles nachweisen.... jetzt hammse dich

Antwort 4 von ganon

joa, auch wenn du sie löschst, im datenlabor usw. kann man sowas alles noch nachweisen...

Antwort 5 von Lutz1965

Hallo,

Du wenn sie einen packen wollen und können, dann machen die das auch...

da nützt es auch nichts, schnell die platte zu löschen....Denn die nehmen alles mit...

Rechner
CD`S
Disketten
usw.

Aber die Mitteilung die Du bekommen ist, "hoffe ich jedenfalls" ein Fake...

Also erstmal keine Panic...

Gruss

Lutz

Antwort 6 von MacRosoft

Keine Panik, schon das Datum stimmt nicht. Eine speziell zuständige Behörde gibts auch nicht. Alles Humbug!!!

Antwort 7 von Lutz1965

Einen Tipp noch....

Wenn es gleich kingeln sollte an der Tür, kannst Du ruhig aufmachen......

Die Jungs sind schnell im verladen....

ratz fatz..ist Deine Bude leer.....

Wenn Du Glück hast, bleiben sie noch auf eine Tasse Kaffee und klären Dich über Deine Rechte auf....

Antwort 8 von Wurstwasser

schade,

das es keine öffentliche Steinigungen mehr gibt.

Antwort 9 von ArDi

Die kommen meist nachts mit nem Hubschrauber. Seilen sich mit sechs Mann runter und dringen durch die Fenster in Dein Zimmer. Und wenn der Nebel der Rauchgranaten sich verzogen hat, wirste sehen, dass sie Deine gesamte Hard- und Software mitgenommen haben!!!

Ich glaub, ich mach jetzt den eMule aus...

Antwort 10 von tschonn

lutz hat recht, nur mach nicht den fehler und schieb zum kaffeetrinken ne raubkopierte cd in den player.
schmarrn, geht ja gar net, die apcken ja ALLES ein, du hast dann ja gar keine cd geschweige denn nen player mehr.

Antwort 11 von RedSonja

da Kazaa noch online ist glaube ich dass es ein fake ist. Abgesehen davon versösst die sache mit dem musik"tauschen" gegen urheberrechte. zumindest bewegt man sich in einer rechtlichen grauzone.

also wenn sie vor deiner tür stehen, musst du sie nicht reinlassen (nur wenn sie einen deutschen richterlichen durchsuchungsbeschluss haben). und dann hast du noch immer zeit genug deinen anwalt anzurufen und ihn um hilfe zu bitten.

Live long and prosper
RedSonja

Antwort 12 von tschonn

die weden auch net ohne durchsuchungsbeschluss kommen. wenn doch, dann könnte "gefahr im verzug" sein (BVerfG NJW 01, 1121).
also, da kommste nimmer raus. aber nehm auch net alle posts hier bierernst...

Antwort 13 von Griemokhan

Hallo, Supporters,

könnt ihr das alles hier verantworten:

Der JeeJee ist kurz davor, sich mit dem Mauskabel zu erhängen.
Knüpft ihn lieber wieder ab.
Der hat im Moment durch eure Postings soviel Schiss in die Büx,
da ist ne Tagesration Supportnet-User-Mausfüßeabrieb nix gegen.

@ JeeJee

Komm runter, Junge,
und spiel erst mal ne Runde Freecell.

Dann deaktivierst du den Nachrichtendienst
und hörst ne mp3 von Dick Brave & the Backbeats.

Antwort 14 von Lutz1965

@RedSonja

da täusch Dich mal nicht.....

Wenn die kommen, haben sie alles dabei...

gut anrufen kannst Du noch.....Aber an den PC-Platz kommst Du nicht mehr ran....

siehe doch den Fall letzte Woche in Bochum und Gelsenkirchen.....ein Einsatz und die Sache war dingfest....

Glaubst Du denn das die vorher anrufen oder Dir noch einen Brief schreiben, wir kommen am 23.09.2003 zwischen 8 und 14 Uhr ?



Antwort 15 von tschonn

der kann dich nimmer hören, hat den rechner schon abgenabelt und alles in die tonne geklopft....
fahr jetzt zuzm lokalderby, viel spass noch...

Antwort 16 von Casa

MMMMaaaaaaaaaaann ey,
wenn SIE erscheinen, so werden SIE sich bestimmt vorher nicht avisieren.
m.f.G.
Casa :-))

Antwort 17 von face

Meine güte was soll der Z
kommt alle mahl wieder runter
so schlimm wirt es schon nicht sein
und außerdem kriegt man beim ersten mahl
erwischt nur eine verwarnung
Tipp: wen jee jee weiter machen will informier dich über anonymität im net.

gruss face

Antwort 18 von Feuervogel

a)

www.filetopia.org <= tauschprogramm mit 128-999 bit verschlüsselung, da erfährt NIEMAND was gemacht wurde

b)

was macht dieser thread unter diesem thema? bitte verschieben

Antwort 19 von FBI

Keine Angst, keiner wird Dich wollen. Das war nur ein Fake.......
Wer will Dir nachweisen was Du wirklich getauscht hast?
Kochrezepte mit Bilder (und weil die nix waren wieder gelöscht).
PPS (Powerpoint) Folien mit vielen nackigen *gggg* (natürlich gelöscht wegen der Ehefrau).
Trailer von Filmen, Videos vom Geburtztag von Tante Hilde, usw........

Natürlich alles wieder gelöscht, klaro.

Antwort 20 von FBI

Und wenn die doch kommen, hier ein paar Infos zum Verhalten

Antwort 21 von Tuxchen

Zitat:
zumindest bewegt man sich in einer rechtlichen grauzone


Falsch, klar verboten, inzwischen auch wenn man das Original besitzen sollte.


Zitat:
Meine güte was soll der Z
kommt alle mahl wieder runter
so schlimm wirt es schon nicht sein
und außerdem kriegt man beim ersten mahl
erwischt nur eine verwarnung
Tipp: wen jee jee weiter machen will informier dich über anonymität im net.


-Abmahnung ist nicht, es wird zur Kasse gebeten
-Tauschen = Direktverbindung, da ist wenig mit Anonymität, es sei denn der Transfer ist verschlüsselt, allerdings ist es auch dann möglich zu "ahnen" was der User tut, aber nicht genau was getauscht wird.

Antwort 22 von Noob

So jetzt aber, erstens:Mit Norten die Platte überschreiben dann nix Labor findet was kannste knicken.
zweitens: Polizei kommt nimmt Festplatte mit und datenträger aber von dennen gibt es keine Anzeige, die leiten die Infos über Datenbestände an die Musikindustrie weiter und die kann entscheiden ob Sie eine Zivilrechtsklage gegen dich erhebt.

Das ist Fakt und nichts anderes.

MfG
Noob

Antwort 23 von Noob

Nochmal ich, ich war gerade bei Kazaa alles in Ordnung kein Spitzel kein Beamter nichts.
Das war ein User der dem armen JeeJee richtig angst machen wollte.

MfG
Noob

Antwort 24 von Sebastian Quirl

Ts,ts. Sachen gibt's!

Antwort 25 von FBI

@Tuxchen
Zitat:
Abmahnung ist nicht, es wird zur Kasse gebeten

Und was soll ich zahlen? die Rezepte, die Trailer, oder Tante Hilde´s Burzeltag?

Antwort 26 von RedSonja

Zitat:


Zitat:
zumindest bewegt man sich in einer rechtlichen grauzone


Falsch, klar verboten, inzwischen auch wenn man das Original besitzen sollte.




dem muss ich wiedersprechen. Meines wissens nach bin ich berechtigt von jedweder software die ich erworben habe eine sicherungskopie zu erstellen. was ich nicht darf ist die software dann weitergeben und weiternutzen. auch ist eine verwendung auf zwei oder mehreren eigenen rechnern unzulässig. auch das knacken bzw. umgehen eines kopierschutzes ist verboten, das reine kopieren zum sichern (bsp.: CD fürs Autoradio, da verwende ich nur kopien und selbst zusammengestellte cd's, da mir die originale dafür einfach zu schade und teilweise auch zu teuer sind.)

deshalb bin ich der ansicht dass man sich mit dem saugen von musik in einer rechtlichen grauzone bewegt.

Live long and prosper
RedSonja

Antwort 27 von hahaha

hahaha..
was hier abgeht ist ja voll krass... hey, ich denke nicht dass man dir vorher schreibt: ey, wir haben dich erwischt und werden dies weiterleiten.

ausserdem wurde hier noch gar nicht abgeklärt wie du diese meldung erhalten hast? über die "Kazaa-mitteilung" oder direkt auf dem Bildschirm?


und sowieso, auf solche meldungen steht immer die IP und dort kannst du nachschauen von wo bzw. von wer die meldung gekommen ist. und wenn du doch angst hast und etwas unternehmen willst, das löschen nützt nichts.. die festplatte muss verschwinden,vernichten.. aber mach dir nicht diesen aufwand. das war sicher ein fake..

Antwort 28 von Tuxchen

@RedSonja

Bitte informiere dich über das neue Gesetz, es gibt im Internet hierzu genug Informationsquellen. Auch die "Kopie für Unterwegs" ist nicht mehr legal.

Antwort 29 von Cloud_X

@Tuxchen

ne ne die Sonja hat da schon recht....
Kopien von gekauften orig. ist erlaubt solange kein Kopierschutz o.Ä. vorhanden ist.

Antwort 30 von Griemokhan

"Berechtigte Anliegen der Musikindustrie werden nicht dadurch gefördert, dass die geltende Rechtslage beim privaten Kopieren falsch dargestellt und der Versuch unternommen wird, Nutzer privater Musikkopien zu kriminalisieren. Genau das geschieht aber, wenn behauptet wird, es sei nicht erlaubt, sich ‘Pirateriedaten’ auf den heimischen Computer herunterzuladen . Zum Teil wird auch gesagt, der Besitz von MP3-Dateien sei illegal oder das private Kopieren sei verboten, wenn die Vervielfältigung mit der Absicht des Verschenkens hergestellt werde.

Der Download von Musikdateien aus dem Netz zur rein privaten Nutzung ist legal. Das ergibt sich zwar noch nicht aus der Überlegung, dass derjenige, der sich die Datei aus dem Netz holt, nicht weiß (oft auch nicht wissen kann), ob sie urheberrechtlich korrekt ins Netz gestellt worden ist. Entscheidend ist der Gedanke, dass der private Nutzer für diese Dateien keine Rechte erwerben muss, keine Lizenz braucht. § 53 UrhG enthält eine gesetzliche Lizenz zur privaten Nutzung fremder Musikwerke.

Daraus folgt, dass eine vertragliche Lizenz nicht erworben werden muss. Da kein Erwerb von Rechten nötig ist, spielt es auch keine Rolle, dass es einen gutgläubigen Rechteerwerb im Urheberrecht nicht gibt. Die gesetzliche Lizenz wirkt absolut und direkt gegenüber dem Inhaber der Rechte. Auf die Rechtsbeziehungen zwischen Anbieter und privatem Nutzer kommt es nicht an. Dass der Anbieter gar keine Nutzungsrechte übertragen kann und dass der private Nutzer von ihm keine Nutzungsrechte gutgläubig erwerben kann, spielt also keine Rolle. Wäre es anders, müsste vor jedem Download, vor jeder Musik-CD-Kopie nachgefragt werden, ob sie auch lizenziert ist. Das ist rein praktisch unmöglich, es sei denn, man würde eine weltweit agierende Clearing-Stelle einrichten, wie das die deutschen Verwertungsgesellschaften für den Erwerb von Multimedia-Rechten zum Zweck der gewerblichen Nutzung getan haben . Weiter würde es zu einer Massenkriminalisierung von PC-Nutzern führen, die weder rechtspolitisch sinnvoll noch bei Ausnutzung gegebener technischer Schutzmöglichkeiten für Musikproduktionen notwendig ist."

Quelle: http://www.file-sharing-forum.de/recht2.html



Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: