Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / WindowsXP

Bild friert ein





Frage

Hallo, ich habe folgendes Problem, bei mir friert in unregelmäßigen Abständen das Bild ein und dann tut sich nichts mehr. Danach muss ich den PC neu starten. Das Problem kommt, wenn ich am PC spiele regelmäßig und wenn ich ganz normal am PC arbeite oder im Internet surfe so gut wie garnicht vor, ganz vereinzelt mal, aber das kann man wirklich in einem Zeitraum von 6 Monaten an einer Hand abzählen. Da ich der Meinung war, dass es eventuell an der extrem vollen Festplatte mit zig Programmen liegen würde, habe ich komplett formatiert und neu eingerichtet, jedoch bleibt das Problem erhalten. Hoffe jemand hat ein paar Tips für mich. Zu meiner Konfiguration: Amd Athlon 1200 mHz 1024 mb sd-ram nvidia geforce 4 ti 4200 (treiber von nvidia, forcewar 53.03) windows xp professional (getestet mit sp1 und ohne) directx 9.0b solltet ihr noch was wissen wollen, dann fragt ruhig. Bin froh wenn ich das Problem los werden würde. Gruß Markus

Antwort 1 von sasch

überprüfe mal deine cpu-temparatur.
teste dein ram.

Antwort 2 von Markus00

Wie kann ich das überprüfen?

Antwort 3 von damno

z.b. mit speedfan (sehr gutes tool)

hab gerade das gleiche problem bei mir. in unregelmässigen abständen friert win xp einfach ein. hab schon ein paar sachen ausprobiert.
es liegt nicht an:
- Treibern (alle aktuell)
- RAM (hab memtest über 16 stunden laufen lassen ohne fehler)
- Temperatur (unter windows unter 40 grad)

hab jetzt schon 3 mal neuinstalliert.
bin auch für jeden ratschlag dankbar.

system:
Amd Athlon 1333 mHz Thunderbird
Epox 8kta3 mainboard (via chipsatz)
512 mb sd-ram
nvidia geforce 4 ti 4200 (forceware 53.03)
windows xp prof
directx 9.0b

Antwort 4 von damno

P.S.

- Virus, Spyware, Trojaner kann ich auch ausschliessen

Antwort 5 von Stefan2004

Hallo,

eventuell reicht auch die Leistung des Netzteils nicht aus, wenn z.B. sehr viele Karten und/oder Geräte eingebaut sind, geht das Netzteil irgendwann in die Knie.

Gruß Stefan

Antwort 6 von Bestboy

Hallo Markus,

das gleiche Problem hatte ich auch..........Bei mir war es ein Temperaturproblem der Grafikkarte - versuch' doch mal Folgendes:

Nimm mindestens eine Abdeckung des PC-Gehäuses ab, damit die entstehende Wärme abfliessen kann. Danach sollte der PC ordnungsgemäss ohne Abstürze/Einfrieren laufen. Evtl. musst Du einen zusätzlichen Gehäuselüfter einbauen.

Gruss und viel Erfolg
:-)


Antwort 7 von Lextor

Hallo!
Auch ich habe dieses Problem von Zeit zu Zeit.
Ich habe lange nichts verändert an Hard- oder Software.
Auser,ich habe alle Updates für Win XP Pro,und auch seitdem ist mir das Problem erst aufgefallen.
Könnte es an einem Update liegen?
Was meint Ihr?

Antwort 8 von vato

Hi,

also das hört sich ganz klar nach einem Grafikkartenproblem an.
Das mit der Temperatur könnte ich nicht ausschliessen, tendiere aber wie schon erwähnt zur Grafikkarte.

Bau dir einen anderen Lüfter an deine Grafikkarte!

Teste es und gib bescheid.

bis dann...

mfg
vato

Antwort 9 von Eggstone

HI, ich habe das gleiche probbi... ich weis auch nich mehr was ich machen soll^^.
ich hab mein Gehäuse Offen.... an dem liegts also nicht!
ich bringe meinen Rechner heute abend zu dem, der ihn gebaut hat, und kann euch dan was sagen, was er den daran gemacht hat wenn ich ihn wieder hab..... Bis dann!

Antwort 10 von Sandra_BaWü

Hi! Ich habe seit zwei Monaten dasselbe Problem. Mir ist aufgefallen dass es bei wärmeren Teperaturen oder wenn die CPU stark belastet ist häufier vorkommt. Umittelbar vor dem Absturz bricht die Performance ein. Ich habe folgende Sachen ausprobiert:

* Arbeitsspeicher: kann ich nach Einsatz von vier Riegeln (einzeln) ausschließen

*Grafikkartenlüfter komplett mit Kühlkörper ersetzt (Nvidia G-Force4Ti 4200)

*CPU-Kühler ersetzt

*Netzteil ersetzt

bislang keine Verbesserung...kann jemand helfen? Was kann es noch sein? Kann der Grafikkartenspeicher oder die CPU was abbekommen haben?

Sytem

P4 2,6
512 DDR-Ram
MSI Mainboard
tritt unter win XP home, Professional und MC-Edition auf


kann jemand helfen...meinem Freund fällt sonst nichts mehr ein...wäre super nett!

Antwort 11 von Eggstone

Hi! Also ich hatte das gleiche problem, aber aufeinmal kam ein neuer Grafigtreiber von ATI Raus und den hab ich mir runtergeladen...

Bis jetzt habe ich keine probleme mehr.

Hoffe ich konnte dir helfen.

Hardware schliese ich aus!

Antwort 12 von Sandra_BaWü

Hi Eggstone,

danke für den Hinweis. Möglicherweise haben wir den Fehler gefunden:

vom Kühlkörper für die CPU war eine Halterung gebrochen und der Kühlkörper sass nicht mehr richtig auf dem Prozessor. bislang läufts...

trotzdem war der Tip gut....jetzt ist auch der zweite Monitor farbig...danke!

Antwort 13 von Eggstone

Kein Problem.... hoff mer nur das jetzt auch alles geht!