Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Plauderecke

Jennt sich jemand mit Beton, Zement und Co. aus???





Frage

Mit Computern kennt sich ja hier jeder aus ;-) Mal ernst, irgendjemand der sich auskennt, oder ein passendes Forum kennt? Ich will einen kleinen Bachlauf aus beton erstellen, mit eingebetteten großen Kieselsteinen (gesehen im Japanischen Garten der Bayerwerke in Leverkusen). Länge ca 7-8m, ca 20-25cm tief und ca 30cm breit. Einfach passende Rinne graben, Sandbett rein und loslegen? Oder erst eine (Teich-)Folie drunter? Ggf. ein paar (nur wenige) Stangen aus der Baustahlmatte rein? Muss in den Beton ein Zusatz damit er wasserfest wird? Hoffe ein Maurer o.Ä. liest das. Bin dankbar für jeden Fingerzeig Gruss Micha

Antwort 1 von hhannes

vorab gilt zu überlegen, ob die ganze Geschichte nicht in den Bereich Kitsch/Nippes rutschen kann, dann solltest Du die Materialfrage neu stellen (gehts vielleicht auch mit Lehm/Tonplatten?)
und wenns dann unbedingt sein muss und auch noch in Beton ... dann brauchst Du entweder recht viel Bewehrungseisen (auf die Länge von7 oder 8 Metern) oder musst Dehnungsfugen einbringen. Beton ist von Haus aus wasserfest; jedoch nicht ganz wasserundurchlässig, man kann ihn aber mit Zusatzstoffen dazu bringen,ist aber für Dein Monumental nicht nötig. Teichfolie m E nach unnötig.
h g z hhannes

Antwort 2 von hhannes

Gummikuh, bist du eine BMW ,wenn ya welche?

Antwort 3 von Gummikuh

Moin moin
@hhannes
Danke erstmal für deine fundierte Antwort.
Es geht halt darum das ich den Bachlauf in die natürliche Unebenheit des Geländes (leichtes Gefälle in 2 Richtungen, überlappend) einbringen will. Diese fertigen Elemente haben mir immer zu hohe Stufen dazwischen. Ich habe mal ein System gesehen (7m) aus 4 Elementen (GFK) das wäre super, allerdingsist der Preis exorbitant (ging an den 4 stelligen Bereich). Wenn Du da nun grosse Steine reinlegst un mit kleineren dazwischen den schwarzen Boden "verstecken" willst, musst Du schon eine erhebliche Menfe Wasser in Umlauf halten damit nicht nur unten, zwischen den Steinen ein Rinnsal läuft.
Das Beton geringe Mengen Wasser durchlässt ist kein Problem, im Bergischen Land wird eh genug von "oben" nachgefüllt ;-)
Aber wenn das Wasser durch den Beton hindurchdringt, platzt mir den ganze Krempel nicht im ersten Winter auseinander???
Dehnungsfugen würde bedeuten das ganze aus mehreren Elementen aufzubauen und diese mit Silikon/Acryl zu verkleben, bzw. verschrauben und abdichten?
Lehm&Tonplatten? wäre vielleicht auch eine Idee.

ps
Kennst Du den Japanischen Garten Bayer/Leverkusen?

Gummikuh?
Klar bin seit 21 Jahren "Kuhtreiber" Zur Zeit (seit 6 Jahren) R1100RT, und selbst?
Gruss
Micha

Antwort 4 von hhannes

..eine R100S von 1976, solltest Du kennen

den jap.Garten in BayerLeverkusen kenn ich noch nicht

informier Dich doch mal über Teichbau mit Lehm(platten), ist nicht ganz billig, aber lässt Dir Freiraum in der Gestaltung, ist gut zur Umwelt und revidierbar; ein "Frostproblem" mit dem Lehm dürfte nicht entstehen, da die ganze Sache bedingt beweglich bleibt. Bei Verwendung von Beton müssten die Eisen die frostbedingten Bodenbewegungen auffangen.
Aber damit bin ich am Ende meiner Kenntnisse zu diesem Thema und ein "noch kundigerer" Mensch sollte Dir weiterhelfen.
good luck hannes

Antwort 5 von Ralfman

Hallo Gummikuh,
bin zwar nicht vom Bau, aber mal ´ne Überlegung:
Warum nicht mit Teichfolie und darüber eine Tonschicht?
Ton ist Wasserdicht (oder sollte ich mich da irren?), Friert Dir im Winter nicht kaputt (und wenn doch Risse reinkommen, der Frühling wirds richten) und die Natursteine kannst Du auch wunderbar einbetten.
Und nun sin MAURER gefragt, ansonsten ist (auch für mich - die Idee ist gut) jede Anregung wilkommen.

gruß
Ralfman

Bitte entschuldigt alle Rechtschreibfehler, aber
manchmal sind die Finger schneller als der kopf...



Antwort 6 von elianna

Antwort 7 von cmkatz

Hi,

kann nicht wirklich bzgl. Beton helfen, aber wir wollen am WE auch einen Bachlauf in unseren Garten setzen. Wir gehen da so vor (ich hoffe es zumindest *fg*):

Ich hab mir viele Findlinge vom örtliche Kieswerk geholt und will in Verbindung mit Erde einen Haufen machen. Die Steine will ich dann oben so formen, dass ich mit der gekauften Bachlauffolie (mit Split beklebte dünne Teichfolie) ein Rinnsal formen kann und links und rechts noch Platz für Bepflanzung und Beleuchtung bleibt. Mal sehen, ob's was wird...

Gruß
cmkatz

Antwort 8 von Kismo

Hallo Micha,

den Bachlauf anlegen, geführt in einem Sandbett und mit (Teich) Folie ab ca. 1 mm auslegen, dekorieren mit den gewünschten Materialien sollte unter 100 € machbar sein. Betreten ist bei dieser Auslegung allerdings unerwünscht. Unempfindlich gegen Frost immer.

Gruß

Kismo

Antwort 9 von ich nix wissen

Also. Beton braucht nur eine Bewehrung wenn Zugkräfte (also nach den Seiten) entstehen.
Kommt nur der Druck von oben und der Beton liegt voll auf, hält der Beton die Belastung aus (vorausgesetzt der Beton hat im Vergleich der einwirkenden Kräften die Mindesthöhe).
Für dein Vorhaben reicht eine Betonhöhe von 10-15 cm aus. Kannst ja zur Sicherung einfach Estrichmatten oder 6-8mm Stahl miteinlegen.
Da Beton nur mit Hilfe von Chemie Wasserdicht gemacht werden kann rate ich dir einfach den Beton zu giesen (das heißt so), eine Teichfolie drüberpacken und dann mit deinen Steinen den letzten Schliff geben.
Die Teichfolie kannst du ja auf den frischen Beton auflegen (aufpassen das sie nicht reist) und dann deine Steine vorsichtig reindrücken. So sind die Steine dann fest im Beton verankert und können nicht mehr abrutschen. Mit Lehm usw. kannst du dann ja die Folie abdecken und der Sache einen nartürlichen Hauch geben

Antwort 10 von bauingenieur

geh mal ins Forum von www.bau.de
dort gibt es mehere spezialforen, in den kompetent geholfen wird

leider habe ich wenig zeit, um auf deine frage zu antworten.

beton immer bewehren (hier estrichmatte) da ein Beton an der oberfläche durh temperaturschwankung immer auf Dehnung beansprucht wird

einen hochwertigen beton nutzen, der ist fast wasserdicht und verwittert nicht so schnell

auf folie würde ich verzichten, wozu...

wichtig ist ein gut verdichtetes Kiesbett unter dem beton, beton selber mind 20 cm dick

gruß bauing.

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: